Trafostation brennt in Braunsen: Hühnerstall ohne Strom

Mittwoch, 06 Juli 2022 08:24 geschrieben von
Ein brennendes Trafohäuschen wurde den Feuerwehren Braunsen und Bad Arolsen am Dienstag (6. Juli 2022) gemeldet. Ein brennendes Trafohäuschen wurde den Feuerwehren Braunsen und Bad Arolsen am Dienstag (6. Juli 2022) gemeldet. Foto: Feuerwehr Bad Arolsen

BRAUNSEN. Ein brennendes Trafohäuschen wurde den Feuerwehren Braunsen und Bad Arolsen am Dienstag (6. Juli 2022) gemeldet. Gegen 11.30 Uhr machten sich 22 Einsatzkräfte unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer auf den Weg in die Bilsteiner Straße in Braunsen.

Vor Ort konnte die Meldung bestätigt werden. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte die Trafostation Feuer gefangen. Mit einem CO-Löscher konnten die Flammen zügig gelöscht werden.

Problematisch gestaltete sich, dass ein Hühnerstall in der Nähe wegen der beschädigten Trafostation keinen Strom mehr hatte und daher die Lüftung ausgefallen war. Der Besitzer versuchte, die Problematik mit einem eigenen Stromaggregat selbstständig zu lösen. Währenddessen bereiteten die Feuerwehrkräfte einen Lüfter vor, um den Hühnerstall im Notfall mit diesem belüften zu können.

Glücklicherweise konnten Mitarbeiter der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF), die zügig vor Ort gewesen waren, innerhalb kürzester Zeit eine Lösung finden und damit alle Hühner retten. Ein weiteres Tätigwerden der Einsatzkräfte oder des Besitzers war daher nicht erforderlich.

- Anzeige -

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 Juli 2022 08:59

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige