Fahrzeugbrand in Adorf - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Donnerstag, 09 Dezember 2021 14:39 geschrieben von
In Diemelsee-Adorf ereignete sich am 9. Dezember ein Fahrzeugbrand unter einem Carport - das Feuer griff auf eine angrenzende Hecke über, konnte aber rechtzeitig gelöscht werden. In Diemelsee-Adorf ereignete sich am 9. Dezember ein Fahrzeugbrand unter einem Carport - das Feuer griff auf eine angrenzende Hecke über, konnte aber rechtzeitig gelöscht werden. Fotos: 112-magazin.de

DIEMELSEE. Ein Fahrzeugbrand ereignete sich am Donnerstagnachmittag in Adorf - die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern. 

Um 13.23 Uhr meldete die Leitstelle, dass in der Sudetenstraße, in unmittelbarer Nähe des Adorfer Feuerwehrstützpunktes, ein Fahrzeug unter einem Carport brennt. Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Adorf, Vasbeck und die Gemeinschaftswehr Rhenegge-Sudeck machten sich direkt auf den Weg zum Einsatzort. 

Dort angekommen, bestätigte sich die gemeldete Einsatzlage. Ein VW Kombi stand unter einem Carport in Vollbrand, das Feuer war bereits auf eine angrenzende Hecke des Nachbargrundstücks übergegangen. Diese brannte in einer Länge von etwa sechs Metern. Unter Atemschutz wurde umgehend ein Löschangriff eingeleitet. Die Löschwasserversorgung hierfür wurde durch die wasserführenden Fahrzeuge und das Hydrantennetz sichergestellt. 

Durch das schnelle Eingreifen konnten die Kräfte das Fahrzeug und die angrenzende Hecke zügig löschen und weiteren Schaden verhindern - mit einer Wärmebildkamera suchten die Einsatzkräfte nach Glutnestern. Unter Zuhilfenahme einer Leiter kontrollierten die Einsatzkräfte das Flachdach des Carports - auch hier konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden. 

Abschließend wurde das völlig zerstörte Fahrzeug mit einem Gabelstapler aus dem Carport gezogen. Gegen 14.30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Insgesamt waren etwa 30 Feuerwehrleute im Einsatz. Die beiden Gemeindebrandinspektoren Torsten Behle und Karl-Wilhelm Römer waren vor Ort und leiteten den Einsatz.

Informationen zur Schadenshöhe oder zur Brandursache liegen bislang nicht vor. Verletzt wurde niemand.

Letzte Änderung am Donnerstag, 09 Dezember 2021 15:13

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige