Frankenauer Wehren löschen Ballenpresse

Sonntag, 03 Oktober 2021 11:01 geschrieben von
30 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Frankenau, Allendorf und Altenlotheim mussten am 2. Oktober 2021 eine Rundballenpresse löschen. 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Frankenau, Allendorf und Altenlotheim mussten am 2. Oktober 2021 eine Rundballenpresse löschen. Foto: 112-magazin

FRANKENAU. Rund 30 Einsatzkräfte der Wehren aus Frankenau, Allendorf (Hardtberg) und Altenlotheim rückten am Samstag gegen 18 Uhr in die Feldgemarkung zwischen Frankenau und Mengershof aus. Gemeldet war eine brennende Landmaschine.

Wie Einsatzleiter Andre’ Hesselbein mitteilte, hatte sich ein Rundballenpresse bei Silagearbeiten durch einen technischen Defekt selbst entzündet. Ein Lohnunternehmer aus einem Vöhler Ortsteil hatte mit seinem 711er Fendt mit angehängter Ballenpresse bereits etliche Hektar bearbeitet, als starker Qualm die Aufmerksamkeit des Fahrers auf sich zog. Geistesgegenwärtig wurden Feuerlöscher bereitgestellt und die heißgelaufenen Lager abgelöscht.

Bei Eintreffen der Wehren war kein offenes Feuer mehr zu erkennen, lediglich Rauch stieg aus der Ballenpresse auf - mit einem Schnellangriff aus dem mitgeführten Tanklöschfahrzeug wurde die Presse "bewässert", danach mit Löschschaum abgedeckt und später mit der Wärmebildkamera überprüft. Die ebenfalls auf Alarmfahrt befindliche Feuerwehr aus Frankenberg konnte den Einsatz abbrechen und in ihren Stützpunkt zurückkehren.

Die Schadenshöhe an der grünen Mc Hale ist nicht bekannt.

Letzte Änderung am Sonntag, 03 Oktober 2021 12:15

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige