Kreisfeuerwehrverband spendet 10.000 Euro

Montag, 09 August 2021 08:15 geschrieben von
 Im Bild von links nach rechts: Gordon Kalhöfer Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband Waldeck-Frankenberg, Heinz Behle Vorstand der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, Bernhard Holzapfel stellvertretender Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband Waldeck-Frankenberg. Im Bild von links nach rechts: Gordon Kalhöfer Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband Waldeck-Frankenberg, Heinz Behle Vorstand der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, Bernhard Holzapfel stellvertretender Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband Waldeck-Frankenberg. Bild: Kreisfeuerwehrverband Waldeck-Frankenberg

WALDECK-FRANKENBERG. Nachdem im Landkreis Waldeck-Frankenberg am 14. Juli viele Hochwassereinsätze nach dem Starkregen durch die Feuerwehren geleistet werden mussten und dabei Sachwerte geschützt werden konnten, hat die Sparkasse Waldeck-Frankenberg entschieden, dieses außergewöhnliche Engagement der Feuerwehren im Landkreis zu honorieren.

Dafür wurde eine Spende in Höhe von 5000 Euro für die beteiligten Feuerwehren an den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Herrn Gordon Kalhöfer, übergeben.  Aus den Reihen der Feuerwehren entstand dann die Idee, dieses Geld ebenfalls wieder zu spenden. Leider sind bei den Flutkatstrophen in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen vier Feuerwehrkameraden und eine Feuerwehrkameradin bei Einsätzen ums Leben gekommen.

Die Feuerwehren des Landkreises Waldeck-Frankenberg möchten daher dieses Geld an die Angehörigen der Verstorben weiterleiten. "Die Idee, das Geld für diesen Zweck zu verwenden fand unisono bei allen Feuerwehren breite Zustimmung. Hier zeigt sich einmal mehr die kameradschaftliche Verbundenheit der Feuerwehrkräfte untereinander. Das Leid und den Schmerz kann eine Spende für die Angehörigen leider nicht lindern, aber ein Akt des Mitgefühls und der Trauer kann so zum Ausdruck gebracht werden und schnelle finanzielle Hilfe in Aussicht gestellt werden",  äußert sich Verbandsvorsitzender Kalhöfer.

Daher hat der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes entschieden, die Spende auf 10.000 Euro aufzustocken. Das Geld wird an eingerichtete Spendenfonds in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen überwiesen. (KFVW-FKB)

-Anzeige-

Letzte Änderung am Montag, 09 August 2021 08:30

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige