Brände auf Kleingartengelände: Polizei hält Brandstiftung für wahrscheinlich

Mittwoch, 18 Mai 2022 10:10 geschrieben von
Nachdem es bereits in der Nacht zum Sonntag zu einem Brand auf dem Gelände eines Kleingartenvereins an der Lilienthalstraße gekommen war, mussten Feuerwehr und Polizei am Montagabend (16. Mai 2022) erneut wegen eines Feuers auf dem Gelände ausrücken. Nachdem es bereits in der Nacht zum Sonntag zu einem Brand auf dem Gelände eines Kleingartenvereins an der Lilienthalstraße gekommen war, mussten Feuerwehr und Polizei am Montagabend (16. Mai 2022) erneut wegen eines Feuers auf dem Gelände ausrücken. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Nachdem es bereits in der Nacht zum Sonntag zu einem Brand auf dem Gelände eines Kleingartenvereins an der Lilienthalstraße gekommen war, mussten Feuerwehr und Polizei am Montagabend (16. Mai 2022) erneut wegen eines Feuers auf dem Gelände ausrücken.

Wie die eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichten, war gegen 23.50 Uhr eine leerstehende Hütte, die sich vorher bereits in einem schlechtem Zustand befand, in Brand geraten und durch das Feuer erheblich beschädigt worden. Die Polizei geht in diesem Fall davon aus, dass der Brand von Unbekannten vorsätzlich gelegt worden war. Die zuständigen Ermittler der Kasseler Kriminalpolizei schließen einen Zusammenhang zu dem Brand in der Nacht zum Sonntag nicht aus.

Auch wenn die Ursache des Brandes vom Sonntag noch nicht geklärt ist, ist eine Brandstiftung aufgrund des neuerlichen Feuers in dem Kleingartengelände nicht unwahrscheinlich. Zur Klärung der beiden Brände erhoffen sich Ermittler zudem nun Hinweise von Zeugen zu bekommen. Wer im Zusammenhang mit einem der Brände verdächtige Beobachtungen gemacht hat und Hinweise auf die mutmaßlichen Verursacher der Feuer geben kann, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei. (ots/r)

- Anzeige -

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 Mai 2022 10:14

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige