Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Traktor

Dienstag, 22 September 2015 12:25

Rollerfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Trecker

SALZKOTTEN. Tödliche Verletzungen hat ein Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall zwischen Salzkotten und Verne am Montagabend erlitten. Der 51-jährige Rollerfahrer war mit einem Traktor zusammengestoßen, für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Der 51-Jährige hatte gegen 21.50 Uhr die Verner Straße aus Richtung Salzkotten kommend befahren. Zeitgleich war ein Traktorfahrer (26), der einen Ballenwickler angehängt hatte, ebenfalls auf der Verner Straße in der Gegenrichtung unterwegs. An der Einmündung zur Straße Klein-Verne wollte der Traktorfahrer nach links abbiegen. Dabei stieß der entgegenkommende Rollerfahrer gegen die rechte Seite des Traktors.

Der Zweiradfahrer erlitt bei der Kollision so schwere Verletzungen, dass er trotz notärztlicher Erstversorgung noch an der Unfallstelle starb. Die Verner Straße blieb für die Dauer der Unfallaufnahme bis gegen 1.15 Uhr voll gesperrt. Der Traktorfahrer überstand den Unfall unverletzt, Angaben über die Schadenshöhe machte die Polizei am Dienstag nicht. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

GIFLITZ. Beim Zurücksetzen mit einem Traktorgespann hat der Fahrer einen geparkten Wagen übersehen und gerammt. Dabei entstand am Freitagnachmittag ein Schaden von 3500 Euro.

Der 18 Jahre alte Fahrer des Treckers mit Anhänger wollte gegen 17 Uhr in der Straße Ackerbrücke in Giflitz zurücksetzen. Nach etwa fünf Metern stieß der Anhänger gegen den dort abgestellten Smart eines Edertaler Unternehmens. Während an dem landwirtschaftlichen Anhänger überhaupt kein Schaden entstand, sind laut Polizei für die Reparatur des Kleinwagens rund 3500 Euro fällig.

Den Angaben von Samstagmorgen zufolge hatte der 18-Jährige den Smart schlichtweg übersehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN. Die Frontscheibe eines Traktors hat ein unbekannter Randalierer eingeworfen. Der Schaden an dem 25 Jahre alten Schlepper liegt bei rund 1000 Euro.

Die landwirtschaftliche Zugmaschine vom Typ Case IH stand seit Samstagabend, 21 Uhr, in der Kurzen Straße in Sachsenhausen. Am Sonntagmorgen stellte der Besitzer um 10.30 Uhr den Schaden fest: Ein unbekannter Randalierer hatte im Laufe der Nacht die Frontscheibe zerstört. Hinweise auf den Verursacher liegen bislang nicht vor.

Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zu verdächtigen Personen machen kann, die sich in der Nacht zu Sonntag im Umfeld der Kurzen Straße aufhielten, der meldet sich unter der Rufnummer 05631/971-0 bei den Ermittlern.


Von einem geparkten Traktor wurde am Wochenende in Korbach ein Teil abmontiert und gestohlen:
An Schnellrestaurant schnell mal was geklaut (25.08.2015)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 25 August 2015 11:34

An Schnellrestaurant schnell mal was geklaut

KORBACH. Während ein Landwirt aus Marsberg in einem Korbacher Schnellrestaurant speiste, haben unbekannte Diebe von seinem Traktor das sogenannte Zugmaul abmontiert und gestohlen. Der Schaden beträgt laut Polizei mehr als 1000 Euro.

Der 31-jährige Mann aus dem Hochsauerlandkreis stellte seine Zugmaschine vom Typ John Deere am Samstagabend um 22.30 Uhr für kurze Zeit auf dem Parkplatz bei Mc Donald’s in der Straße An der Kuhbach ab. Als er nach dem Essen wieder zurückkam, war das sogenannte Wechselzugmaul zum Befestigen eines Anhängers abmontiert und gestohlen. Der Traktorfahrer informierte die Polizei.

Die Ermittler sind nun auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen am Samstagabend ab etwa 22.30 Uhr verdächtige Personen am Heck des Traktor aufgefallen sind. Wer Angaben zu den Dieben oder zum Verbleib des Zugmauls machen kann, der wendet sich an die Polizeistation in Korbach. Die Rufnummer lautet 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

NETZE. Ein 54 Jahre alte Frau ist am Samstag von einem Traktor überrollt und lebensgefährlich verletzt worden. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers flog die Frau in eine Klinik nach Kassel. Besonders tragisch: Der Ehemann steuerte den Trecker.

Zu dem schweren Unfall kam es gegen 16 Uhr. Nach Angaben der Korbacher Polizei war das Ehepaar aus einem Waldecker Stadtteil am Nachmittag damit beschäftigt, auf einem Stoppelfeld südlich von Netze Strohrundballen aufzuladen. Der 63 Jahre alte Mann saß den Angaben zufolge auf dem Schlepper und lud mit dem Frontlader den letzten Rundballen auf. Anschließend wollte der Landwirt den Anhänger an den Tranktor anhängen.

Die Ehefrau stand neben dem Fahrzeug. Aus bislang unbekannten Gründen sei die Frau dann zu Fall gekommen und der Mann überrollte den Körper seiner Frau mit einem Rad. Dabei erlitt die 54-Jährige lebensgefährliche Verletzungen.

Der Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens rückten zur Unglücksstelle aus und versorgten die Schwerverletzte. Die Crew des Kasseler Rettungshubschraubers Christoph 7 flog ebenfalls auf das Feld bei Netze, um die Schwerverletzte von dort in eine Spezialklinik zu fliegen. Die Ermittlungen der Polizei zur Ursache des schweren Arbeitsunfalls auern an.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

USSELN. Nach dem Zusammenstoß mit einem Auto ist am Mittwoch mitten in Usseln ein Traktor umgekippt. Dessen Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Die Autoinsassen kamen mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr rückte aus, um unter anderem ausgelaufene Betriebsstoffe abzubinden.

Wie ein Beamter der Korbacher Polizeistation an der Unfallstelle mitteilte, waren ein Fendt-Traktor und ein Opel Zafira in dieser Reihenfolge hintereinander auf der Korbacher Straße aus Richtung Hochsauerlandstraße kommend in Fahrtrichtung Korbach unterwegs. Der 37 Jahre alte Traktorfahrer aus Willingen wollte den Angaben zufolge gegenüber der Upland-Bauernmolkerei nach links in die Mittelstraße einbiegen. Der Fahrer habe den Blinker gesetzt und sein Tempo verringert. Der nachfolgende Opelfahrer, ein 67 Jahre alter Feriengast aus Rotenburg (Wümme), schätzte die Situation falsch ein und wollte den Traktor überholen.

In diesem Moment bog der Willinger mit der landwirtschaftlichen Zugmaschine nach links ab, es kam zum Zusammenstoß. Dabei kippte der Schlepper auf die Seite und riss eine Leuchttafel um. Der 37-Jährige befreite sich nach dem Unfall selbst aus der Kabine, der leicht verletzte Mann wurde später von der Besatzung eines Rettungswagens ins Krankenhaus nach Korbach gebracht. Der Opelfahrer und seine 61-jährige Ehefrau blieben bei der Kollision unverletzt.

Die Feuerwehr Usseln rückte zur Unfallstelle aus, sicherte diese ab und stellte den Traktor mit einer Seilwinde wieder auf die Räder. Außerdem streuten die Brandschützer ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Fahrbahn und auf dem Gehweg ab, fegten Scherben zusammen und demontierten gemeinsam mit Mitarbeitern des Willinger Bauhofes die beleuchtete Wegweisertafel. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Der Schlepper wurde zu einer Werkstatt gefahren, der Zafira von einem Bergungsdienst abgeschleppt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

LELBACH/LENGEFELD. Eine junge Autofahrerin ist mit einem abbiegenden Traktor kollidiert, den sie gerade überholen wollte. Dabei zog sich die 21-Jährige leichte Verletzungen zu. Der 36 Jahre alte Mann am Steuer des landwirtschaftlichen Fahrzeugs blieb unverletzt.

Der Trecker mit Anhänger befuhr nach Polizeiangaben am Samstagmittag die Kreisstraße 58 von Lengefeld in Richtung Lelbach. Etwa auf halber Strecke, so die Polizei, wollte der 36-jährige Korbacher mit dem Gespann nach links auf einen Feldweg abbiegen. Dazu betätigte er den Blinker. Genau in dem Moment, in dem der Mann zum Abbiegen ansetzte, überholte ihn die 21-Jährige mit ihrem Kia.

Ein Ausweichmanöver konnte die Kollision nicht mehr verhindern, das Auto prallte gegen die vordere Achse des Traktors. Dabei entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 7000 Euro - der Schaden am Auto beträgt 4000 Euro, am Traktor sind Reparaturen für 3000 Euro fällig.

Die Besatzung eines Rettungswagens lieferte die junge Korbacherin ins Krankenhaus der Kreisstadt ein. Die 21-Jährige durfte die Klinik nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

DELBRÜCK. Bei einem schweren Verkehrsunfall in Delbrück-Steinhorst ist am Samstag eine 49 Jahre alte Motorradfahrerin tödlich verletzt worden. In der Neubrückstraße war sie gegen 10.20 Uhr mit ihrer Maschine in einer langgezogenen Rechtskurve auf die entgegenkommende Fahrbahnseite geraten und dort frontal mit einem Traktorgespann zusammengestoßen. Die Frau erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Laut Polizei in Paderborn war die 49-Jährige mit ihrer Honda am Samstagvormittag in der Neubrückstraße in Steinhorst in Richtung Delbrück unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve kam sie mit ihrer Maschine dann aber zu weit nach links und kollidierte auf der Gegenfahrbahn frontal mit dem Traktorgespann, das von einem 56-jährigen Rietberger gefahren wurde. Die genaue Unfallursache ist laut Polizei bislang noch nicht geklärt.

Trotz der sofortig eingeleiteten Reanimation erlag die Motorradfahrerin noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Es entstand Sachschaden von etwa 5000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

MEDEBACH. Zu zwei Brandeinsätzen ist der Löschzug Medebach am Mittwoch ausgerückt: Am Morgen gab es einen Flächenbrand bei Medelon, am Nachmittag einen Kellerbrand in Deifeld.

Die Wehren aus Medebach, Berge, Dreislar und Medelon wurden gegen 7 Uhr zu einem Flächenbrand in der Nähe von Medelon alarmiert. In der Feldgemarkung hatte sich eine Strohmiete entzündet. Mit insgesamt 5000 Litern Wasser wurde der Brand abgelöscht. Um die Flammen besser unter Kontrolle zu bekommen, zog ein Landwirt das Stroh mit einem Schlepper auseinander. Nach gut zweistündigem Einsatz rückten die Wehren wieder ein.

Zum zweiten Einsatz am Mittwoch wurde der Löschzug Medebach dann gegen 13.15 Uhr zu einem Kellerbrand nach Deifeld alarmiert. Die Löschgruppen aus Deifeld, Oberschledorn und Referinghausen hatten bereits einen Teil der Vertäfelung entfernt und abgelöscht. Anschließend wurde der Keller mit dem Lüfter rauchfrei gemacht und mit der Wärmebildkamera kontrolliert und eine Abschlussmessung durchgeführt. Die Besatzung des DRK-Rettungswagens aus Usseln sicherte den Einsatz der Feuerwehr ab.


Link:
Feuerwehr Medebach

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Feuerwehr

HÖXTER. Ein vier Jahre alter Junge ist am Samstagmittag bei einem Unfall mit einem Traktorgespann unter dem Schlepper eingeklemmt und verletzt worden. Die Feuerwehr befreite den Jungen, der in eine Klinik geflogen wurde.

Der Vater des Jungen, ein 36-Jähriger, befuhr am Samstag gegen 13.50 Uhr gemeinsam mit seinem Sohn einen unbefestigten und abschüssigen Feldweg in der Gemarkung Bramberg bei Höxter-Ovenhausen. An dem Traktor befand sich ein Anhänger mit einem gefüllten 1500 Liter-Wasserfass.

Aus bisher unbekannter Ursache kippte das Gespann auf dem abschüssigen Feldweg zur rechten Seite. Hierbei wurde der Junge unter dem Traktor eingeklemmt. Feuerwehrleute befreiten das Kind, das anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christoph 44 zum Klinikum Göttingen geflogen wurde.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei wurde der Junge "zum Glück nur leicht verletzt und bleibt lediglich zur Beobachtung im Klinikum", sagte ein Sprecher am Abend. Der Treckerfahrer selbst blieb unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich 3000 Euro.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige