Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Toyota

WALDECK-FRANKENBERG. Zwischen dem 2. und 14. August wurde ein weißer Toyota AYGO von einem Unbekannten angefahren. Wo genau sich der Unfall ereignete, ist bislang unklar.

Am 14. August bemerkte ein Mitarbeiter einer Steuerberatungsgesellschaft, dass das Firmenfahrzeug vorne rechts am Kotflügel Schäden aufweist. Da das Fahrzeug in der Zeit jedoch im gesamten nördlichen Teil des Landkreises unterwegs war, kann nicht genau gesagt werden, wann und wo der Unfall passierte.

Der Toyota hat eine auffällige Firmenaufschrift mit den Buchstaben "LBH" an den Seiten und könnte Zeugen daher in Erinnerung geblieben sein. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 600 Euro.

Wer hat einen Unfall mit dem besagten Fahrzeug beobachtet? Wer kann Hinweise zum flüchtigen Fahrer geben? Wer kann den Unfallzeitraum eingrenzen oder Hinweise zum Unfallort geben?

Sämtliche Hinweise bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen nach - es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Verursacher geben können.

Ereignet hatte sich die Tat am  Freitag in der Zeit zwischen 12 bis 14 Uhr in der Schloßstraße. Dort hatte ein 74-jähriger Mann aus Schwäbisch Hall seinen roten Toyota in Höhe der Hausnummer 19 geparkt. In diesem Zeitraum stieß offenbar ein anderes Fahrzeug gegen den Fahrradträger, der auf der Anhängerkupplung des Toyotas montiert war, wobei der Träger beschädigt wurde.

Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BERNDORF/KORBACH. Bei einem Überholvorgang auf der Bundesstraße 252 von Berndorf in Fahrtrichtung Korbach, verursachte eine 81-jährige Frau aus Twiste einen Verkehrsunfall mit insgesamt 6000 Euro Sachschaden.

Wie der Dienstgruppenleiter am Freitagmorgen auf Nachfrage mitteilte, befuhren ein 54-jähriger Mann mit seinem roten Toyota und eine 81-jährige Frau mit ihrem blauen Skoda, in dieser Reihenfolge, die Bundesstraße von Berndorf in Richtung Hansestadt. Auf der doppelspurigen Fahrbahn setzte die 81-Jährige zum Überholen an, überschätzte aber anscheinend die eigene Geschwindigkeit und wechselte nach rechts auf die Fahrspur zurück, in der Hoffnung, den roten Toyota bereits überholt zu haben - eine Sichtprüfung unterließ die Fahrerin scheinbar.

Bei dem Versuch, den nach rechts einscherenden Skoda auszuweichen, krachte der Toyota zunächst an die Leitplanke und wurde anschließend von dem Pkw der 81-Jährigen angefahren.

Die mit der Unfallaufnahme betrauten Polizeibeamten aus Korbach schätzen den Schaden am Toyota auf 2000 Euro. Das Doppelte muss die Verursacherin für die Reparatur ihres Skoda aufbringen.

Verletzt wurde niemand. (112-magazin)  

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Samstag, 19 Januar 2019 12:44

Toyota kracht in Leitplanke

HATZFELD. Vermutlich führte Schneeglätte in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit zu einem Alleinunfall auf der Landesstraße 3090 bei Hatzfeld.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr am Freitag, gegen 16 Uhr, eine 35-jährige Frau die Landesstraße von Laisa kommend in Richtung Hatzfeld. Ausgangs einer Rechtskurve verlor die junge Frau die Kontrolle über ihren Toyota und stieß mit dem Frontbereich in die Leitplanke.

Dabei wurde der Wagen so stark beschädigt, dass die Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Die Frankenbergerin blieb unverletzt, der Schaden am Toyota beträgt allerdings 2500 Euro. Die Reparatur der Leitplanke veranschlagen die Beamten mit 200 Euro.  (112-magazin) 

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Samstag, 22 Dezember 2018 15:53

Toyota kracht gegen Mazda - 12.000 Euro Sachschaden

BAD AROLSEN/HELSEN. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Samstagmorgen im Arolser Stadtteil Helsen zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person - die beiden beteiligten Pkw haben nur noch Schrottwert.

Wie die Beamten der Polizeiwache Bad Arolsen auf Nachfrage mitteilten, befuhr ein 56-jähriger Mann gegen 8 Uhr mit seinem Toyota den Hebberweg um nach links in die Prof.-Bier-Straße einzubiegen. Dabei stieß sein Fahrzeug gegen einen am Straßenrand geparkten Mazda. Durch den Aufprall wurde der Toyota auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er auf dem Dach zum Liegen kam.

Eine RTW-Besatzung traf ebenso wie eine Streifenwagenbesatzung zügig am Unfallort ein. Dabei stellte sich heraus, dass der Toyotafahrer leichte Verletzungen davongetragen hat. Sein Wagen musste mit wirtschaftlichem Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro abgeschleppt werden.

Der Schaden an dem Mazda der 47-jährigen Anwohnerin wurde mit 2000 Euro angegeben. (112-magazin)

-Anzeige-

 



 

Publiziert in Polizei

PADERBORN. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Landesstraße 751 bei Haus Graffeln haben zwei Autoinsassen am Montag schwere Verletzungen erlitten.

Ein 71-jähriger Toyota Yaris Fahrer fuhr gegen 16.30 Uhr vom Kleiner Hellweg kommend in Richtung Wewelsburg. Vor ihm fuhr eine andere Autofahrerin, die nach rechts in eine Grundstückszufahrt abbiegen wollte und bremste. Der Senior setzte zum Überholen an, obwohl ihm eine 49-jährige Honda Civic Fahrerin entgegen kam.

Die Autos kollidierten mit der jeweils linken vorderen Ecke und blieben mit Totalschäden liegen. Der Toyotafahrer sowie die Hondafahrerin zogen sich schwere Verletzungen zu. Mit Rettungswagen wurden die Verletzten in Krankenhäuser nach Salzkotten und Paderborn gebracht. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

FRANKENBERG. Am frühen Donnerstagmorgen verursachte ein 20-Jähriger auf der Ederstraße in Frankenberg einen Alleinunfall. Gegen 6.15 Uhr wurden Anwohner durch einen lauten Knall auf den Unfall aufmerksam und setzten den Notruf ab.

Aus bislang ungeklärter Ursache krachte der Toyotafahrer gegen einen Baum, der sich zwischen Straße und Gehweg befand. Dabei landete der Toyota auf dem Dach, der Baum brach mittig ab und landete auf dem Gehweg.

Unverzüglich wurden eine RTW-Besatzung und eine Streife der Polizeistation Frankenberg auf den Plan gerufen. Der Unfallverursacher konnte sich bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte selbst aus dem Pkw befreien.

Im RTW wurde direkt die Erstversorgung durchgeführt, während die Polizei mit ihrem Streifenwagen die Verkehrsleitung und Sicherung übernahm, zur weiteren Versorgung des Verletzten wurde er ins Kreiskrankenhaus Frankenberg gebracht.

Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei mit 10.000 Euro, wobei an dem Unfallwagen wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Durch herumschleudernde Teile wurde ein in der Nähe parkender Pkw leicht beschädigt. Die Polizei ordnete zudem eine Blutentnahme an.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

MARBURG. Eine Umhängetasche mit Bargeld erbeutete ein Unbekannter am Donnerstagnachmittag, den 5. Juli im Lindenweg. Die Kriminalpolizei sucht nun dringend nach Zeugen.

Der 25-jährige Paketzusteller befand sich um 13 Uhr auf der Ladefläche seines Lieferwagens, als er von dem mutmaßlichen Täter ohne Anlass mehrfach angepöbelt wurde. Unmittelbar danach, etwa 50 Meter entfernt von dem Lieferwagen, stellte der 25-Jährige den Mann zur Rede. Der Unbekannte sprühte sofort mit Pfefferspray und attackierte ihn mit Schlägen und Tritten. Anschließend flüchtete der Verdächtige in Richtung der Straße "Im Köhlersgrund". Das Opfer kam glücklicherweise mit einer Augenreizung davon, eine Behandlung im Krankenhaus war nicht erforderlich. 

Erst jetzt bemerkte das Opfer den Verlust seiner mitgeführten schwarzen Stoff-Tragetasche der Marke "Eastpack" samt Bargeld. Der Tatverdächtige mit südländischem Erscheinungsbild ist kräftig, zirka 180 cm groß und hat dunkle, nach hinten gekämmte Haare, einen etwas dichteren Dreitagebart sowie ein rundliches Gesicht. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einem dunkelblauen T-Shirt. In Tatortnähe fiel zudem ein abgestellter weißer Kleinwagen, ähnlich einem Toyota oder Citroen, mit Marburger Zulassung auf. Die Ermittler sind allerdings nicht sicher, ob dieser Wagen mit dem Geschehen in Verbindung steht.

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe: Wer hat den Vorfall im Lindenweg beobachtet? Wem ist der beschriebene Verdächtige rund um den Tatort oder später bei seiner Flucht aufgefallen? Wer hat den beschriebenen weißen Kleinwagen rund um den Tatort wahrgenommen? In diesem Zusammenhang können auch schon Beobachtungen vor dem eigentlichen Tatgeschehen von Bedeutung sein.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Freitag, 11 Mai 2018 14:48

Unbekannte stecken Toyota in Brand

KASSEL. In der Nacht zu Freitag steckten bislang Unbekannte einen grauen Toyota Avensis, der in einer Hofeinfahrt des Backmeisterweges im Kasseler Stadtteil Wilhelmshöhe abgestellt war, in Brand.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Nordhessen wegen vorsätzlicher Brandstiftung und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei zu melden. Eine Anwohnerin meldete gegen 4.20 Uhr über den Notruf 112 bei der Rettungsleitstelle den brennenden Pkw. Kurze Zeit später trag die Feuerwehr ein und löschte den Brand. Die Fahndung nach den flüchtigen Brandstiftern verlief bislang jedoch leider erfolglos.

Wie die Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, dürfte die Tatzeit kurz vor der Entdeckung des Brands liegen. Der Toyota war in der Hofeinfahrt in der Backmeisterstraße, nahe der Einmündung zur Schleswiger Straße, abgestellt. Nach ersten Erkenntnissen der Brandermittler dürfte das Feuer vorsätzlich gelegt worden sein, die Ermittlungen dauern weiterhin an.

Der Sachschaden am Pkw, dessen Heck abbrannte, wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Nun bitten die mit den Ermittlungen bei Fahrzeugbränden betrauten Beamten des Kommissariats 11 im Polizeipräsidium Nordhessen um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Diese werden unter der Telefonnummer 0561/9100 erbeten. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 19 April 2018 13:22

Unfall im Kreuzungsbereich - 6000 Euro Sachschaden

BATTENBERG-LAISA. Eine 24 Jahre alte Frau aus Bromskirchen verursachte am gestrigen Mittwochabend einen Verkehrsunfall in Laisa im Kreuzungsbereich - dort gilt rechts vor links.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr die Unfallverursacherin mit ihrem Opel Corsa um 18.50 Uhr die Schulstraße aus Richtung Bundesstraße 253. Im selben Zeitraum steuerte ein 58-Jähriger seinen grauen Toyota vom Sportplatz kommend über die Straße des Handwerks in Fahrtrichtung Hainstraße.

Ohne die Verkehrsregelung zu beachten, nahm die Frau aus Bromskirchen dem von rechts kommenden 58-Jährigen die Vorfahrt. Im Kreuzungsbereich stießen beide Pkws zusammen. Während an dem Toyota ein Schaden von 4000 Euro geschätzt wurde, hat die Unfallverursacherin einen Schaden von 2000 Euro zu tragen. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Link: Unfallstandort im Kreuzungsbereich Laisa

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Seite 2 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige