Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rosenthal

ROSENTHAL. Polizei, Feuerwehr und eine Rettungshundestaffel sind seit Samstagmorgen auf der Suche nach einem vermissten Pilzsammler. Das Auto des 70-Jährigen wurde entdeckt, von dem Mann selbst fehlt jede Spur. Auch ein Hubschrauber ist im Suchgebiet zwischen Rosenthal und Roda im Einsatz.

Der Vermisste wohnt im Odenwaldkreis, hat aber durch einen früheren Wohnsitz im Kreis Marburg-Biedenkopf einen Bezug in die Region. Laut Polizei wollte der 70-Jährige offenbar am Freitag aus dem Odenwaldkreis aufbrechen nach Norden, um unter anderem Pilze im Wald im Raum Rosenthal zu sammeln. Als der Mann am Samstagmorgen nicht zu einer Verabredung erschien, kam die Polizei ins Spiel.

Zunächst suchten die Beamten mit Streifenwagen nach dem Mann und fanden schließlich seinen Wagen auf einem Parkplatz im Waldgebiet zwischen Rosenthal und dem Ortsteil Roda. Von dem 70-Jährigen selbst fehlte aber jede Spur, weshalb die Frankenberger Polizei über die Leitstelle die Feuerwehr alarmieren ließ, einen Hubschrauber und eine Rettungshundestaffel anforderte. Die Suchmaßnahmen dauerten am Mittag noch ab.

"Es ist davon auszugehen, dass sich der Mann in einer hilflosen Lage befindet", sagte am Mittag der Dienstgruppenleiter der Frankenberger Wache, auf Anfrage von 112-magazin.de. Spaziergänger oder andere Pilzsammler werden um besondere Aufmerksamkeit gebeten. Wer den Vermissten entdeckt, solle umgehend über den Notruf 110 die Polizei informieren.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG/ROSENTHAL. Ein Lkw-Unfall hat am Dienstag eine mehrstündige Vollsperrung der Landesstraße 3076 zwischen Frankenberg und Rosenthal ausgelöst. Der niederländische Fahrer eines Sattelzuges verlor mittags die Kontrolle über sein Gespann, gegen die Böschung prallte und beide Fahrspuren blockierte.

Die Vollsperrung dauerte vom Unfall um 12.55 Uhr bis zum Abend an und wurde nach Abschluss der Bergungsarbeiten um 19.05 Uhr aufgehoben. Die Bergungsarbeiten hätten sich in die Länge gezogen, weil das angeforderte Unternehmen zunächst nur mit einem Schleppwagen zur Unfallstelle gekommen war, hieß es. Zur Bergung sei aber ein Kran notwendig gewesen.

Laut Polizei hatte der 36 Jahre alte Lkw-Fahrer aus den Niederlanden aus unbekannten Gründen die Kontrolle über den Brummi verloren. Der Lkw kam nach rechts von der Landesstraße ab, prallte gegen die Böschung und verkeilte sich zwischen Leitplanke und Böschung derart, dass beide Fahrspuren blockiert waren. Der Lkw sei aber nicht, wie zunächst berichtet, umgekippt. Dennoch musste ein Kran nachhelfen, um das Gespann aus seiner misslichen Lage herauszubringen. Den Schaden gab die Frankenberger Polizei am Abend mit 50.000 Euro an.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ROSENTHAL/LÖHLBACH. Innerhalb von gut einer Stunde hat die Frankenberger Polizei in ihrem Dienstbezirk zwei Motorradunfälle verzeichnet. Einer der Biker kam mit leichten Verletzungen davon, der zweite überstand den Unfall völlig unverletzt.

Wie eine Beamtin der Frankenberger Polizeistation am Montag berichtete, war es am Sonntag in der Mittagszeit zu den beiden Alleinunfällen gekommen. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro, andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht verwickelt.

Der erste Motorradunfall passierte gegen 13 Uhr auf der Landesstraße 3077 zwischen Rosenthal und Bracht (Marburg-Biedenkopf). Ein 48 Jahre alter Mann aus Wolfsburg befuhr die Strecke mit seiner BMW. Als ihm in einer Linkskurve bei entsprechender Schräglage ein anderes Motorrad entgegenkam, bekam der Wolfsburger einen Schrecken - und verlor dadurch die Kontrolle über seine Maschine. Der 48-Jährige kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Schild und landete schließlich mit leichten Verletzungen im Graben. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte den Mann zur weiteren Untersuchung ins Kreiskrankenhaus nach Frankenberg. Schaden an der BMW: 3000 Euro. Den Schaden am Schild gab die Polizei mit 50 Euro an.

Gut eine Stunde später, gegen 14.10 Uhr, kam es auf der B 253 zwischen Frankenau-Dainrode und Haina-Löhlbach zum zweiten Motorradunfall. Ein 39 Jahre alter Biker aus Warburg war mit seiner Honda aus Richtung Frankenberg kommend in Richtung Bad Wildungen unterwegs, als er durch einen Bremsfehler in einer Rechtskurve die Gewalt über sein Zweirad verlor. Dadurch kam der Mann nach links von der Straße ab und landete ebenfalls im Graben. Der 39-Jährige blieb unverletzt. An seiner Maschine entstand ein geschätzter Schaden von 2000 Euro.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ROSENTHAL/BRACHT. Ein VW Polo ist bei Bracht gegen einen Baum geprallt und hat Feuer gefangen. Trotz schwerer Verletzungen gelang es den beiden Insassen aus Waldeck-Frankenberg, sich selbst aus dem brennenden Wagen zu befreien.

Die 51 Jahre alte Fahrerin und ihr 52-jähriger Begleiter waren am Montagabend gegen 19.20 Uhr von Bracht kommend auf der L 3077 in Fahrtrichtung Rosenthal unterwegs. Nach dem Durchfahren einer abschüssigen Rechtskurve kam der Polo von der regennassen Straße ab. Das Auto prallte gegen einen Baum, fing Feuer und brannte aus, die Insassen wurden schwer verletzt, sie konnten den Kleinwagen aber noch rechtzeitig aus eigener Kraft verlassen.

Nach der Erstversorgung durch Rettungskräfte an der Unfallstelle kamen die beiden Schwerverletzten in ein Krankenhaus. An dem Wagen, den die Feuerwehr löschte, entstand Totalschaden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Dienstag, 14 Juli 2015 11:37

Gegen Autotür getreten: Randalierer unterwegs

ROSENTHAL. Randalierer haben einen blauen Chrysler durch Tritte beschädigt. Dabei richteten sie einen Sachschaden von rund 500 Euro an. Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen.

In der Zeit von Freitagabend, 22.10 Uhr, bis Samstagmorgen, 1.30 Uhr, beschädigten die Unbekannten den blauen Chrysler PT Cruiser. Das Fahrzeug war in der Fritz-Himmelmann-Straße geparkt. Die Randalierer traten gegen eine Tür des US-Fahrzeuges und verursachten einen Sachschaden von etwa 500 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Samstag, 27 Juni 2015 07:25

Der Hund war's: Teelicht setzt Sofa in Brand

ROSENTHAL. Ein Hund hat in der Nacht zu Samstag offenbar einen Brand in Rosenthal verursacht: Das Tier beförderte laut Polizei ein Teelicht vom Wohnzimmertisch auf ein Sofa, das Feuer fing. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, der Schaden beträgt 5000 Euro.

Wie der Dienstgruppenleiter der Frankenberger Polizei am Samstagmorgen berichtete, war es gegen Mitternacht zu dem Feuer gekommen. Der Hund einer vierköpfigen Familie soll gegen Mitternacht ein auf dem Tisch stehendes und brennendes Teelicht so berührt haben, dass es auf ein Sofa flog. Der Familienvater löschte den Brand noch vor Eintreffen der alarmierten Rosenthaler Feuerwehr selbst.

Laut Polizei rückte auch ein Rettungswagen vorsorglich nach Rosenthal aus. Die Einsatzkräfte untersuchten die vier Bewohner auf eine mögliche Rauchvergiftung. Keiner der Bewohner brauchte aber behandelt oder gar ins Krankenhaus gebracht zu werden.


Link:
Feuerwehr Rosenthal

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

ROSENTHAL. Einen Schaden von 2500 Euro hat ein bislang unbekannter Täter an einem weißen Opel Combo angerichtet, den er mutwillig zerkratzte - und zwar rundherum.

Der Kleintransporter stand in der Zeit zwischen Samstagabend, 21 Uhr, und Montagmorgen, 7.30 Uhr, auf einem Betriebshof in der Straße Feldgasse. Der Unbekannte zerkratzte den Lack des Fahrzeugs rundherum mit einem spitzen Gegenstand.

Die Frankenberger Polizei hat Ermittlungen aufgenommen wegen Sachbeschädigung und ist auf der Suche nach mögichen Zeugen. Wer in der genannten Zeitspanne verdächtige Beobachtungen gemacht hat, der wendet sich an die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ROSENTHAL. Weil er beim Abbiegen nicht blinkte, ist ein 48 Jahre alter Autofahrer in der Nacht von einer Polizeistreife angehalten worden. Der nicht gesetzte Blinker wurde bei der Kontrolle rasch zur Nebensache, denn der Mann stand unter Alkoholeinfluss.

Ein Funkwagen der Frankenberger Polizeistation war am frühen Donnerstagmorgen gegen 1.15 Uhr auf einer routinemäßigen Streifenfahrt in Rosenthal unterwegs, als den Beamten in der Ortsmitte ein Peugeot auffiel, der ohne zu blinken abbog. Die beiden Beamten an Bord der Streife entschlossen sich dazu, den Wagen zu stoppen und den Fahrer zu überprüfen.

Bei der Kontrolle bemerkten die Polizisten, dass der 48 Jahre alter Peugeotfahrer aus Rosenthal offenbar alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest schlug positiv an. Der Mann musste die Ordnungshüter nach Frankenberg begleiten, wo ein Arzt die angeordnete Blutentnahme durchführte. Den Führerschein des Promillefahrers stellte die Polizei sicher und leitete ein Strafverfahren gegen den Mann ein.


Aus ähnlichem Grund wurde in derselben Nacht ein ebenfalls betrunkener Fahrer in Korbach gestoppt:
Licht kaputt, aber "Lampe an": Mann gibt Führerschein ab (11.06.2015)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ROSENTHAL. Zwei Leichtverletzte und 16.000 Euro Schaden - das ist die Bilanz eines Auffahrunfalls auf der L 3076 zwischen Frankenberg und Rosenthal. Unachtsamkeit eines 39-jährigen Fahrers aus Rheinland-Pfalz ist nach Angaben der Frankenberger Polizei die Unfallursache.

Der Mann aus Contwig in der Pfalz war am Sonntagabend gegen 18 Uhr unterwegs auf der Landesstraße aus Richtung Frankenberg kommend in Richtung Rosenthal. Vor ihm waren zwei weitere Autos in derselben Richtung unterwegs.

Am Ende des Waldes, kurz vor Rosenthal, wollte der Fahrer des vorderen Autos auf einen Parkplatz abbiegen und bremste dazu seinen Wagen ab. Die nachfolgende 21-Jährige aus Stadtallendorf bremste ihren BMW Kombi ab. Der 39-Jährige jedoch bemerkte die abbremsenden Autos vor sich zu spät und krachte dem BMW mit seinem Audi Kombi ins Heck. Der vordere Wagen wurde nicht in den Unfall verwickelt.

Sowohl der Unfallverursacher als auch die junge Frau am Steuer des BMWs zogen sich bei dem Auffahrunfall leichte Verletzungen zu. Der Schaden am Audi beträgt laut Polizei 10.000 Euro, der am BMW liegt bei 6000 Euro.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ROSENTHAL. Eine Windböe hat einen Radfahrer zu Fall gebracht: Der 57-Jährige stürzte mit dem Kopf gegen die Leitplanke und erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in die Marburger Uniklinik geflogen werden musste.

Der Radfahrer aus Wohratal war am Sonntag gegen 13 Uhr auf der Landesstraße 3087 zwischen Rosenthal und Roda unterwegs. Zu Beginn einer Linkskurve erfasste eine Windböe den Zweiradfahrer, der stürzte und ausgerechnet gegen die Leitplanke prallte.

Rettungskräfte rückten aus und forderten über die Leitstelle auch einen Rettungshubschrauber an. Dessen Crew nahm umgehend Kurs auf die L 3087, wo der Pilot neben der Straße landete. Nach gemeinsamer Versorgung des Patienten hoben die Luftretter mit dem 57-Jährigen ab und steuerten die Marburger Uniklinik an.


Etwa zeitgleich war es in Eppe zu einem Fahrradunfall gekommen, auch dort war ein Helikopter im Einsatz:
Radfahrer (9) prallt gegen Auto: Rettungshubschrauber (31.05.2015, mit Fotos)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 10 von 18

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige