Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rosenthal

ROSENTHAL. Einen Alleinunfall auf der Landesstraße 3077 meldete am Montagnachmittag ein Ersthelfer zwischen den Forsthäusern und Rosenthal. Dort war ein 18-Jähriger mit seinem im Landkreis Marburg-Biedenkopf zugelassenen Golf gegen eine Fichte geprallt.

Unverzüglich rückten Rettungsdienste und eine Polizeistreife um 17.04 Uhr in Richtung Einsatzstelle aus. Der 18- Jährige war mit seinem dunkelblauen Golf in einer leichten Linkskurve von der Straße abgekommen, hatte einen  Leitpfosten umgelegt, anschließend eine Buche touchiert und war gegen eine starke Fichte geprallt. Über die Unfallursache konnte die Polizei an der Unfallstelle noch keine Angaben machen.

Die Ersthelfer bemerkten zudem Rauch, der aus dem Motorraum aufstieg, worauf ebenfalls die Feuerwehr aus Rosenthal alarmiert wurde. Mit sieben Einsatzkräften rückte Wehrführer und Einsatzleiter Marc Andre Noll aus, konnte bei Eintreffen am Unfallort nach kurzer Erkundung aber Entwarnung geben. Bei dem aufsteigenden Rauch handelte es sich lediglich um auslaufende Kühlflüssigkeit, die auf dem heißen Motorblock verdunstet war. Die Feuerwehr brauchte hier also nicht weiter tätig werden. Bei dem Zusammenstoß hatte sich der junge Mann schwere Verletzungen an den Beinen zugezogen und wurde deshalb ins Krankenhaus eingeliefert.

An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Zwischenzeitlich kam es bei den Bergungsmaßnahmen auf der Landesstraße zu Verkehrsbehinderungen. Nach etwa 75 Minuten war der Einsatz für alle Organisationen beendet.   (112-magazin)

Link: Unfall auf der Landesstraße 3077 bei Rosenthal am 8. Oktober 2018

Publiziert in Feuerwehr
Sonntag, 16 September 2018 17:17

Schotter in Kurve - Triumph kracht in Böschung

ROSENTHAL/SEHLEN. Mit seiner Triumph Thruxton ist kurz vor Mittag ein 54-jähriger Biker aus Marburg von der Fahrbahn abgekommen.

Wahrscheinlich war Rollsplitt auf der Fahrbahn ursächlich für den Verkehrsunfall, der sich am 16. September um 11.30 Uhr auf der Landesstraße 3077 zwischen Rosenthal und dem Gemündener Ortsteil Sehlen ereignete. Nach Polizeiangaben befuhr der Marburger mit seiner Thruxton die Landesstraße von Rosenthal kommend, als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Kraftrad verloren hatte und nach links in die Böschung gekracht war. 

Dabei wurde das Motorrad erheblich beschädigt. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer sicherten sofort die Unfallstelle ab und leisteten Erste Hilfe. Ein hinzugerufener Notarzt ließ den 54-Jährigen mit einem RTW in das Frankenberger Krankenhaus verlegen. Wie schwer die Verletzungen sind, darüber konnten die Beamten der Polizeistation Frankenberg noch keine Angaben machen. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 13 September 2018 15:39

Sonnenbrille aus Audi gestohlen

ROSENTHAL. Ein eher ungewöhnlicher Diebstahl ereignete sich am 11. September in Rosenthal. Dort hatte ein 44-jähriger Mann aus Frankenberg seinen silberfarbenen Audi A 3 um 17 Uhr vor der Bank am Fischtor geparkt. Als er um 19 Uhr zu seinem Audi zurückkehrte, stellte er fest, dass durch einen bislang unbekannten Täter zwischenzeitlich das Fahrzeug unberechtigt geöffnet worden war. Anschließend wurde die Sonnenbrille entwendet.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Sonntag, 02 September 2018 09:03

Rosenthal: Straße bis 7. September dicht

ROSENTHAL. Bis maximal 7. September finden auf der Landesstraße 3077 zwischen Rosenthal und dem Abzweig der Kreisstraße 99 Baugrunduntersuchungen statt.

Dazu werden Bohrungen und Schürfe im gesamten Streckenabschnitt vorgenommen. Die Arbeiten erfolgen aus Anlass der im kommenden Jahr geplanten Sanierung des Landesstraßenabschnittes und dienen der Bauvorbereitung. Um die Arbeits- und Verkehrssicherheit auf dem relativ schmalenStreckenabschnitt während der Bohr- und Schürfarbeiten gewährleisten zu können, ist es erforderlich, den Landesstraßenabschnitt ab Montag, den 3. September, bis längstens Freitag, den 7. September 2018 zu sperren.

Die ausgeschilderte Umleitung führt von Rosenthal über Willersdorf und Oberholzhausen in Richtung Haina bzw. Gemünden und umgekehrt. Sollten die Arbeiten früher als geplant abgeschlossen werden können, wird die Sperrung vorzeitig aufgehoben. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mitden Arbeiten verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (r)

Anzeige:



Publiziert in Baustellen
Samstag, 01 September 2018 09:11

Rosenthal: Toyota kollidiert mit Benz

ROSENTHAL. Um Punkt 6 Uhr hat es am Freitag in Rosenthal gekracht - eine Person wurde leichtverletzt in das Krankenhaus nach Frankenberg transportiert.

Im Frühverkehr befuhr ein 21-jähriger Mann mit seinem Mercedes Benz die Straße Am Moosberg aus Richtung Schießstandweg kommend in Fahrtrichtung Willershäuser Straße. Zum selben Zeitpunkt steuerte ein 44 Jahre alter Toyota-Fahrer seinen silberfarbenen Corolla auf der Dreihäuser Straße in Richtung Willershausen. 

Im Kreuzungsbereich kam es vermutlich infolge von Unachtsamkeit zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei die Fahrerseite des Mercedes erheblich beschädigt wurde. Auch die Frontpartie des Japaners wurde in Mitleidenschaft gezogen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Über die Gesamtschadenshöhe lagen der Polizei noch keine Angaben vor. Die verletzte Person, die mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht worden war, konnte die Örtlichkeit nach einer genauen Untersuchung wieder verlassen.

Beide Fahrzeugführer kommen aus Gemünden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 31. August in Rosenthal

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Montag, 23 Juli 2018 19:05

Flächenbrand in Rosenthal

ROSENTHAL. Gegen 16.30 Uhr rückten die Feuerwehren Rosenthal, Roda und Gemünden (Wohra) zu einem gemeldeten Heckenbrand aus. Gemeldet war der Heckenbrand in der Straße "Zur Harth."

Allerdings brannten etwa 100 Quadratmeter eines Grünstreifens in der Gemarkung "Harth" in unmittelbarer Nähe der beschriebenen Straße in Rosenthal. Unter Einsatzleitung von Wehrführer Marc Andre Noll wurden 3 C-Rohre und 2 D-Rohre aufgebaut, um den Flächenbrand zu löschen.

Etwa 11.000 Liter Löschwasser wurden aus den Tanks der Einsatzfahrzeuge benötigt. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die Hanglage, an dem sich der Grünstreifen befand.

Zudem war die Einsatzstelle schwer zu erreichen, da der Löschangriff nicht von dem geteerten Feldweg aus zu erreichen war und die Wehren auf das, glücklicherweise bereits abgeerntete, Feld oberhalb der Brandstelle fahren mussten.

Zum Schluss wurde der Abschnitt mit einer Wärmebildkamera auf übrig gebliebene Glutnester kontrolliert. Auch eine RTW-Besatzung wurde mit auf den Plan gerufen, die nicht eingreifen brauchte, aber dennoch vorsorglich vor Ort blieb.

Anschließend konnten die etwa 35 Einsatzkräfte wieder abrücken.

- Anzeige -



Publiziert in Feuerwehr

ROSENTHAL. Unsanft ist am Freitag ein 50-jähriger Hausbesitzer aus dem Schlaf gerissen worden, nachdem eine Frau aus Rosenthal um Mitternacht mit ihrem Pkw gegen seine Hauswand gefahren war.

Der Unfall, der sich um 0.05 Uhr in der Straße Obertor ereignet hatte, ist wahrscheinlich auf nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen - Merkmale, die Rückschlüsse auf Alkoholkonsum zulassen, ergaben sich nicht.

Wie die Polizei auf Nachfrage von 112-magazin mitteilte, befuhr eine 22-jährige Frau aus Rosenthal mit ihrem Mercedes die  Feldgasse um über die Marburger Straße ins Obertor abzubiegen. Dabei verlor die junge Frau die Kontrolle über ihren Benz und kam an der Hauswand des Einfamilienhauses zum Stehen.

An dem Mercedes entstand ein Sachschaden von 2000 Euro. Die Fassade an dem Haus wird für 1000 Euro repariert werden müssen. (112-magazin)

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 18 April 2018 15:57

Haus besprüht - Polizei sucht Zeugen

ROSENTHAL. Am Dienstagmorgen bemerkte der Besitzer eines Einfamilienhauses in der Straße "Obertor" das ein Unbekannter im Laufe der Nacht eine Wand seines Hauses mit silbergrauer Farbe besprüht hat. Auch ein Zaun im Hainbachsweg wurde geringfügig besprüht. Der Schaden wird auf einen dreistelligen Betrag geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Ein 23-jähriger Frankenberger parkte seinen schwarzen Opel Corsa am Donnerstagabend um 19.05 Uhr, in der Straße "Auf der Burg". Er schloss sein Fahrzeug ab, vergaß aber die Seitenscheibe zu schließen. Unmittelbar danach kamen vier junge Männer im Alter zwischen 15 bis 20 Jahren aus Frankenberg und Rosenthal an dem Fahrzeug vorbei und bemerkten das offen stehende Fenster.

Einer von ihnen beugte sich in das Fahrzeug und stahl ein Portmonee vom Beifahrersitz. Ein zufällig vorbeifahrender Zeuge bemerkte den Diebstahl, verfolgte die Diebe und stellte sie auf einer Grünfläche. Zuvor hatte er die Polizei über sein Smartphone verständigt. Außerdem verständigte er den Geschädigten, den er wohl kannte. Bei Eintreffen der Polizei hatte einer der Diebe bereits das Weite gesucht, die anderen konnten aber vorläufig festgenommen und zur Frankenberger Polizeistation gebracht werden.

Der dankbare Geschädigte konnte sein Portmonee wieder in Empfang nehmen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

ROSENTHAL/RODA. Sturm "Burglind" führte auch im Raum Rosenthal zu zahlreichen Einsätze der Feuerwehren - unterstützt wurden die Freiwilligen von Polizeikräften und Mitarbeitern des Bauhofs.

Nach einer regnerischen Nacht wurde die Polizei am Mittwoch gegen 6.50 Uhr zu einer eher ungewöhnlichen Unfallaufnahme gerufen: Der Fahrer eines schwarzen Ford S-Max war mit seinem Fahrzeug auf der Landesstraße 3078 von Roda in Fahrtrichtung Rosenthal unterwegs, als eine Schlammlawine über die Fahrbahn schoss und den Ford regelrecht festsetzte. Mitarbeiter des Bauhofs rückten zur Unterstützung mit einem Bagger an und befreiten den 62-jähriger Fordfahrer mit seinem Pkw aus dem Schlamassel. Die eingesetzte Polizeistreife schätze vor Ort den Schaden am S-Max auf 1500 Euro.

Gegen 8.31 Uhr, wurden die Wehren aus Rosenthal und Roda in den Mühlenweg nach Roda gerufen. Ein Keller drohte im Mühlenweg nach starken Regengüssen vollzulaufen. Mit dem stellvertretenden Stadtbrandinspektor und Einsatzleiter Bastian Werner rückten 20 Einsatzkräfte an um mit zwei Tauchpumpen und einem Nasssauger den Keller abzupumpen und die Garage von Wasser und Schlammmassen zu befreien.  Nach etwa zwei Stunden harter Arbeit konnte Bastian Werner die "gereinigte Einsatzstelle" wieder an die Besitzer übergeben.

Parallel zu den Arbeiten der Feuerwehr nutzten Mitarbeiter des Bauhofs die Zeit um Flutgräben auszubaggern, die Feuerwehr Roda spülte im Nachgang mit einem Schlauch einen Wegdurchlass von Geröll und Schlamm frei. (112-magazin)



Publiziert in Feuerwehr
Seite 5 von 18

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige