Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Nordenbeck

LENGEFELD/NORDENBECK. Für den Verkehr gesperrt wird am kommenden Montag die Kreisstraße 57 zwischen Lengefeld und der Einmündung in die Landesstraße 3076 Richtung Nordenbeck.

Auf einer Gesamtstrecke von zwei Kilometern Länge wird die schadhafte Fahrbahn ab dem 14. August erneuert und verstärkt. Aufgrund der auszuführenden Arbeiten und um die Verkehrssicherheit während der Straßenbauarbeiten gewährleisten zu können, ist es erforderlich, die K 57 zwischen Lengefeld und der Einmündung in die Landesstraße in Richtung Nordenbeck vom 14. August bis voraussichtlich zum 8. September 2017 zu sperren.

Die Umleitung ist ausgeschildert und führt aus Richtung Nordenbeck über die L 3076 bis Korbach und weiter über die L 3083 nach Lengefeld und umgekehrt. Gut 350.000 Euro investiert der Landkreis Waldeck-Frankenberg für die Baumaßnahme in den Erhalt des Kreisstraßennetzes. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg und Hessen Mobil bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den notwendigen Arbeiten verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

Anzeige:


Publiziert in Baustellen
Dienstag, 11 Juli 2017 12:39

Blitzer in Korbach

KORBACH. Derzeit wird auf der Sachsenberger Landstraße zwischen Korbach und Nordenbeck eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Das Radarmessgerät steht am Korbacher Ortsrand. An der Messstelle gilt in Fahrtrichtung Korbach ein Tempolimit von 70 km/h.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer

KORBACH/NORDENBECK. Unverletzt hat sich am Freitagmittag der Fahrer eines Radladers aus der Baumaschine retten können, nachdem der Motor während der Fahrt in Brand geraten war. Ursache für das Feuer ist offenbar ein technischer Defekt.

Mit dem Radlader eines einheimischen Bauunternehmens war der Fahrer gegen 13.45 Uhr von Nordenbeck kommend in Richtung Kreisstadt unterwegs, als sich unweit des Abzweigs nach Lengefeld plötzlich Flammen im Motorraum bildeten. Der Mann am Steuer lenkte die Baumaschine in einen Feldweg neben der Straße, stieg aus und wählte den Notruf. Daraufhin wurden die Feuerwehren aus Nordenbeck, Goldhausen und Korbach alarmiert, außerdem eilte vorsorglich die Besatzung eines Rettungswagens zur Einsatzstelle.

Nach Auskunft von Carsten Vahland, stellvertretender Korbacher Stadtbrandinspektor und am Mittag Einsatzleiter, löschten die Kameraden aus Goldhausen mit dem Löschwasser aus dem bordeigenen Tank des TSF-W die Flammen im Motorraum ab. Trotz des schnellen Einsatzes entstand an dem Radlader der Marke Komatsu ein wirtschaftlicher Totalschaden. Den Zeitwert der Maschine gab das betroffene Bauunternehmen mit 15.000 Euro an. (pfa)  


Die Feuerwehr der Kernstadt war bereits am Morgen im Einsatz:
Kleidung unter Treppe in Flammen: Gebäudebrand verhindert (07.04.2017, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 19 Dezember 2016 07:34

Blitzer in Nordenbeck

NORDENBECK. Derzeit wird am Ortsausgang von Nordenbeck in Richtung Korbach, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Gemessen wird in beide Fahrtrichtungen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer
Donnerstag, 15 Dezember 2016 06:33

Alkohol: Korbacher gibt Karte bei Kontrolle ab

NORDENBECK. Ein deutlich alkoholisierter Autofahrer ist am späten Abend bei einer Kontrolle in Nordenbeck von der Korbacher Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Der Atemalkoholtest bei dem Fordfahrer zeigte einen Wert, mit dem in Deutschland die absolute Fahruntüchtigkeit definiert wird.

Der 37-Jährige befuhr gegen 23.30 Uhr die kürzlich wieder freigegebene L 3076 von Korbach in Richtung Lichtenfels, als er in Nordenbeck in eine Kontrollstelle der Polizei geriet. Weil der Korbacher stark alkoholisiert war und der Atemtest ein positives Ergebnis zeigte, musste der Fordfahrer seinen Kuga stehen lassen und die Polizisten ins Korbacher Krankenhaus begleiten. Dort führte ein Arzt die angeordnete Blutentnahme durch. Seinen Führerschein hatte der Promillefahrer nicht dabei, das Dokument werde aber noch sichergestellt, sagte am Morgen der Dienstgruppenleiter.

Nach dem Gesetz beginnt in Deutschland die absolute Fahruntüchtigkeit bei einer Konzentration von 1,1 Promille Alkohol im Blut. (pfa) 


In den vergangenen Wochen stellte die Korbacher mehrere Führerscheine alkoholisierter Fahrer sicher - nach Unfällen:
Willingen: Besoffen mit nagelneuem Auto Haus gerammt (19.11.2016)
Alkohol: Mit Lieferwagen in den Graben - "Karte" weg (04.12.2016)
Kleiner Unfall, große Folgen: Verursacher besoffen (10.12.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH/NORDENBECK. Die Landesstraße 3076 zwischen Nordenbeck und Korbach ist wieder für den Verkehr freigegeben. Das bestätigte Hessen-Mobil in einer Presseerklärung. Der Streckenabschnitt zwischen dem Abzweig der Kreisstraße 56 in Nordenbeck und der Kernstadt Korbach, hatte eine neue Fahrbahndecke erhalten. Infolge von Witterungseinflüssen war die Freigabe der Strecke für den Verkehr verschoben worden.

Anzeige:

 

Publiziert in Baustellen
Freitag, 30 September 2016 09:15

Blitzer in Korbach

KORBACH. Derzeit wird auf der L 3076 zwischen Korbach und Nordenbeck eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Das Radarmessgerät steht in Höhe einer Biogasanlage kurz vor dem Korbacher Ortsrand. An der Messstelle gilt in Fahrtrichtung Korbach ein Tempolimit von 70 km/h. An dieser Stelle gab es in der Vergangenheit immer wieder Unfälle.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:

 

Publiziert in Blitzer

NORDENBECK. Etwa vier Tonnen Weizen sind am Montag bei einem Brand auf einem Getreidefeld an der L 3076 zwischen Korbach und Nordenbeck vernichtet worden. Dem betroffenen Landwirt und einigen Berufskollegen sowie den 21 eingesetzten Feuerwehrleuten gelang es, das Feuer rasch einzugrenzen und zu löschen - und damit größeren Schaden zu verhindern.

Der Landwirt war am frühen Montagnachmittag gerade mit der Getreideernte auf seinem Weizenfeld beschäftigt, als der Brand gegen 14.15 Uhr ausbrach - möglicherweise durch einen heißgelaufenen Antriebsriemen an dem Mähdrescher des Typs Deutz-Fahr M 35.70. Dem Landwirt gelang es noch, den Mähdrescher und die benutzten Ladewagen vom Feld zu fahren. Anschließend zogen der Bauer und ein Kollege mit Grubbern regelrechte Schneisen um den Brandherd. Andere Berufskollegen eilten mit Feuerlöschern zu Hilfe. Wenig später trafen auch die alarmierten Feuerwehren aus Nordenbeck und der Kernstadt ein.

Die Feuerwehrleute unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt gingen von mehreren Seiten gegen die Flammen vor. Der Brand hatte inzwischen Stoppelfeld und liegendes Stroh, aber auch noch nicht abgemähtes Getreide erfasst. Die Brandschützer konnten es trotz ihres umfassenden Einsatzes nicht verhindern, dass etwa ein halber Hektar - also 5000 Quadratmeter - Kornfeld vernichtet wurde. Diese Fläche würde etwa vier Tonnen Weizen entsprechen, sagte der betroffene Landwirt gegenüber 112-magazin.de.

Der Einsatzleiter zeigte sich erleichtert, dass der Brand rasch eingedämmt wurde und bei dem vorherrschenden Wind nicht auf landwirtschaftliche Fahrzeuge, eine angrenzende Scheune oder einen benachbarten Stall übergriff. "Wenn brennendes Stroh vom Wind erfasst wird, ist die Gefahr der Ausbreitung enorm hoch", erklärte Stadtbrandinspektor Schmidt. (pfa) 


Link:
Feuerwehr Korbach

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

GODDELSHEIM. Ein Paket, das von der Ladefläche eines Pritschenwagens aufgewirbelt wurde und auf die Straße fiel, hat auf der Landesstraße zwischen Goddelsheim zu einem Unfall geführt. Dabei überschlug sich ein Autofahrer mit seinem Wagen. Der junge Mann, der das Paket ungesichert transportiert hatte, bemerkte scheinbar nichts von dem Unfall und fuhr weiter.

Ermittlungen der Korbacher Polizei führten später zu einem Lichtenfelser Handwerksbetrieb und einem 25 Jahre alten Mitarbeiter. Es stellte sich heraus, dass der in Lichtenfels wohnende Mann derzeit offenbar keinen Führerschein besitzt. Er muss sich nun verantworten wegen des Verdachts der Unfallflucht und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Wie die Korbacher Polizei am Wochenende mitteilte, war der 25-Jährige am Freitag gegen 15.50 Uhr von Korbach kommend auf der L 3076 in Richtung Lichtenfels unterwegs. Auf der Ladefläche des Pritschenwagens, mit dem er für seinen Arbeitgeber unterwegs war, lag laut Polizei ein etwa 20 mal 80 Zentimeter großes Paket - ohne jegliche Ladungssicherung. Im Streckenabschnitt zwischen Nordenbeck und Goddelsheim, etwa auf halber Strecke, erfasste der Wind das Paket und wirbelte es auf die Straße.

Einer direkt nachfolgenden Autofahrerin gelang es noch, dem fliegenden Paket auszuweichen. Danach folgte ein 58-jähriger Lichtenfelser, der beim Ausweichen das Steuer seines Suzuki Vitara verriss. Der Wagen kam von der Straße ab, überschlug sich und kam auf der Fahrerseite liegend im Graben zum Stillstand. Der 58-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt, an seinem Vitara entstand jedoch Totalschaden. Die Polizei schätzte den Schaden auf rund 10.000 Euro.


Ganz in der Nähe gab es Anfang Juli einen Unfall mit Verletzten:
Motorradunfall nach Fahrfehler: Sozia schwer verletzt (05.07.2016, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

NORDENBECK. Geringe Beute gemacht und einen im Verhältnis dazu hohen Schaden angerichtet haben unbekannte Einbrecher in einer Gaststätte in der Goddelsheimer Straße. Die Diebe kamen irgendwann in der Nacht zu Montag.

Die Diebe hebelten ein Fenster auf und stiegen in den Gastraum ein. Dort hebelten sie einen Spielautomaten und eine Kassenschublade auf. Aus den Behältnissen erbeuteten sie nur eine geringe Menge Bargeld. Allerdings hinterließen sie einen Sachschaden, den die Polizei auf mehrere hundert Euro schätzt.

Die Ermittler der Korbacher Kriminalpolizei hoffen auf Zeugenhinweise. Wer Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen kann, der nimmt unter der Rufnummer 05631/971-0 Kontakt zur Polizei auf.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 3 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige