Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Nordenbeck

KORBACH. Für eine 60-jährige Frau aus einem Korbacher Ortsteil endete der Pflegedienst am Dienstag um 19.15 Uhr auf der Landesstraße 3076, etwa 150 Meter stadtauswärts, in Richtung Nordenbeck.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht auf der Landesstraße 3076 aus Richtung Korbach in Richtung Nordenbeck. Die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes hatte mit ihrem Volkswagen den Kreisverkehr an der Feuerwehr in Richtung Nordenbeck verlassen. Rund 150 Meter hinter dem Kreisverkehr kollidierte sie mit einem anderen Pkw, welcher dort entweder von rechts aus einem Feldweg gekommen war oder aber versucht hatte auf der Fahrbahn zu wenden.

Die Kleinwagenfahrerin konnte nicht mehr ausweichen, stieß mit dem anderen Pkw zusammen und blieb schließlich rechtsseitig der Fahrbahn im Graben stehen. An beiden Pkws entstand Sachschaden. Der Fahrer des zweiten Pkws setzte daraufhin seine Fahrt in Richtung Korbach fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der vermutlich blau-graue Pkw des Unfallgegners muss deutliche Beschädigungen im Bereich hinten links aufweisen;

Der schwarze Up der Unfallgeschädigten wird voraussichtlich für 2000 Euro repariert werden müssen. Weshalb der Unfallverursacher das Weite gesucht hat, ohne sich um den Schaden zu kümmern, ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall oder dem Unfallverursacher geben können, melden sich bitte bei der Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710.  (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KORBACH. Aufgrund von Erneuerungsarbeiten zwischen den Korbacher Stadtteilen Goldhausen und Nordenbeck wird die Kreisstraße ab Montag gesperrt.

Am kommenden Montag, den 3. September 2018 beginnen die Fahrbahnerneuerungsarbeiten auf der Kreisstraße 56, zwischen Goldhausen und Nordenbeck. Auf der  2,1 Kilometer langen Baustrecke werden zunächst Teile des Deckenbelags der alten Fahrbahn abgefräst. Anschließend wird die gesamte Fahrbahn mit einer neuen Asphaltschicht verstärkt.

Bankette sowie Wege- und Grundstückszufahrten werden an die neue Fahrbahnhöhe angeglichen. Da die Straßenbauarbeiten aus Gründen der Gewährleistung der Arbeits- und der Verkehrssicherheit nur unter einer Vollsperrung der Kreisstraße ausgeführt werden können, muss die K 56 zwischen Goldhausen und Nordenbeck in der Zeit vom 3. September bis voraussichtlich zum 5. Oktober 2018 gesperrt werden. Die Umleitung wird ausgeschildert und führt von Nordenbeck nach Lengefeld und von dort nach Goldhausen und umgekehrt.

Etwa 440.000 Euro investiert der Landkreis Waldeck-Frankenberg für diese Baumaßnahme in den Erhalt des Kreisstraßennetzes. Der Landkreis und Hessen Mobil bitten Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (hessen mobil)

Anzeige:


Publiziert in Baustellen

NORDENBECK. Gleich zwei Personen wurden bei einem Verkehrsunfall in Nordenbeck verletzt. Notarzt und zwei RTW-Besatzungen waren am Donnerstag vor Ort und transportierten die Unfallbeteiligten mit Martinshorn und Blaulicht in das Korbacher Krankenhaus.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten gegenüber unserer Redaktion mitteilten, befuhr ein in Diemelsee wohnender 39 Jahre alter Mann mit seinem Fahrrad die Landesstraße 3076 von Goddelsheim in Richtung Hansestadt. Zum selben Zeitpunkt steuerte eine 31-jährige Frau aus Korbach, ihren schwarzen Polo in entgegengesetzte Richtung.

Im Kreuzungsbereich bog die junge Frau gegen 15.50 Uhr von der Landesstraße nach links in die Immighäuser Straße ab und übersah dabei den entgegenkommenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, infolge dessen der Biker stürzte. Auch die junge Frau in ihrem Volkswagen trug Verletzungen davon. Über die Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort Landesstraße 3076 am 15. August 2018

Anzeige:


Publiziert in Polizei

NORDENBECK. Vermutlich führte Unachtsamkeit dazu, dass es am frühen Donnerstagmorgen zu einem Unfall in Nordenbeck kam - Alkohol war nach Angaben der Polizei nicht im Spiel.

Gegen 3 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus Wetter mit seinem VW-Polo die Immighäuser Straße in Nordenbeck, er kam dabei mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und rammte einen dort geparkten Mazda und eine Straßenlaterne.

Sowohl an dem grauen Mazda 6, der einem 34-jährigen Waldecker gehört, als auch an dem Polo, entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Auf insgesamt 7000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden. Verletzt wurde niemand. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Immighäuser Straße

Anzeige:





Publiziert in Polizei

NORDENBECK. Vermutlich führte Unachtsamkeit am Samstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der Goddelsheimer Straße in Nordenbeck. Dabei wurde eine Person schwer verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden von insgesamt 9000 Euro.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 45-jähriger Mann aus der Gemeinde Vöhl die Goddelsheimer Straße aus Richtung Korbach und wollte mit seinem weißen BMW nach links in die Immighäuser Straße in Richtung Ober-Ense abbiegen. Ein vor ihm fahrendes Gespann, bestehend aus einem Pkw mit angehängtem Wohnwagen, schränkte die Sicht auf einen aus Richtung Goddelsheim kommenden Opel ein, sodass es beim Abbiegevorgang zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam.

Gegen 15.20 Uhr wurde der Rettungsdienst alarmiert und eine Polizeistreife nach Nordenbeck beordert. Während der 52-jährige Astrafahrer mit schweren Verletzungen in die Klinik nach Korbach gebracht wurde, kam der BMW-Fahrer mit dem Schrecken davon.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe an dem BMW gaben die Beamten mit 4000 Euro an. Etwa 5000 Euro wird die Reparatur an dem Opel kosten.

Wie schwer die Verletzungen des in der Gemeinde Twistetal wohnenden Astrafahrers sind, konnte nicht ermittelt werden.  (112-magazin) 

Link: Unfallstandort Goddelsheimer Straße in Nordenbeck

Publiziert in Polizei

KORBACH. Zu einem Unfall auf der Landesstraße 3076 kam es am Donnerstagnachmittag um 16.50 Uhr, als ein 30-Jahre alter Schlepperfahrer aus Richtung Korbach kommend, in Höhe eines landwirtschaftlichen Anwesens nach links in einen Feldweg abbiegen wollte. Dabei übersah er einen 23-jährigen Mann in seinem Audi, der auf der Landesstraße in entgegengesetzte Richtung unterwegs war. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge - durch die Aufprallwucht wurde der Audi des Korbachers quer zur Fahrtrichtung auf die Fahrbahn geschleudert und kam dort zum Stehen. Sowohl der Schlepperfahrer, als auch der junge Mann aus Korbach, wurden bei dem Crash leicht verletzt.

Erschwerend kam hinzu, dass eine 19-jährige Golffahrerin, die dem AGCO 926 des Lichtenfelsers gefolgt war, ihr Auto nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte. Die ebenfalls aus Lichtenfels stammende Frau rammte mit ihrem Golf von hinten den Schlepper, wurde aber nicht verletzt. 

Den Sachschaden an allen drei Fahrzeugen bezifferte die Polizei auf etwa 11.000 Euro.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

NORDENBECK/GODDELSHEIM. Eine Windböe hat am Donnerstagmorgen einen Sattelzug auf glatter Straße von der Fahrbahn geschoben - der Fahrer blieb unverletzt, der Sachschaden ist hoch.

Zu dem Unfall kam es gegen 10.35 Uhr, als der Fahrer mit seinem Gespann die Landesstraße 3076 von Nordenbeck in Richtgung Goddelsheim befuhr. Gegenüber der Polizei sagte der 58-Jährige, dass eine Windböe seinen Auflieger aus der Spur gebracht hätte. Anschließend sei das Gespann ins Schleudern geraten, habe einen Leitpfosten umgefahren und einen Baum geschröpft, war nach links eine Böschung hinunter gefahren und im Graben zum Stehen gekommen. 

Sowohl am Sattelzug, als auch am Auflieger entstand ein Sachschaden von 41.000 Euro. Daneben muss die Bankette begradigt, der Baum und auch der Leitpfosten erneuert werden. Das Aufrichten des Sattelzuges wurde von der Spedition übernommen.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeistation Korbach.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Samstag, 09 Dezember 2017 14:20

BMW brennt bei Nordenbeck aus - Wehren im Einsatz

NORDENBECK. Lichterloh stand in der vergangenen Nacht ein BMW bei Nordenbeck in Flammen. Die Wehren aus Ober-Ense, Nordenbeck und Korbach rückten aus.

In den frühen Morgenstunden des 9. Dezember befuhr ein 24-Jähriger mit seinem 7er BMW die Landesstraße 3076 von Goddelsheim kommend in Richtung Nordenbeck. Vermutlich führte nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn dazu, dass der polnische Staatsbüger in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über seinen BMW verloren hatte und geradeaus gefahren war.

Etliche versuche den Wagen wieder auf die Fahrtbahn zu bekommen scheiterten an der hohen Schneelage. Nach Zeugenaussagen waren über einen längeren Zeitraum aufheulender Motorenlärm und durchdrehende Reifen zu hören. Infolge dieser Entwicklung fing das Fahrzeug Feuer und breitete sich schnell über den Unterboden zu einer Gasanlage im Heckbereich des Wagens aus.

Als die Leitstelle die Wehren aus Ober-Ense, Nordenbeck und Korbach um 2.05 Uhr alarmierte, stand das Fahrzeug bereits in Flammen. Mit etwa 10 Einsatzkräften wurde der erste Löschangriff durch die Wehr aus Ober-Ense gestartet. Schnell stellte sich heraus, dass das Brandobjekt mit Löschschaum bekämpft werden musste - und so wurde ein weiteres Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Korbach angefordert. Unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Arno Zenke konnte der Brand mit einem Schaumteppich erstickt werden. Dazu ging ein Trupp unter Atemschutz gegen den Brandherd vor.

Die Landesstraße 3076 war für etwa zwei Stunden in dem Teilbereich voll gesperrt, die Bergungsarbeiten des ausgebrannten BMWs übernahm die Firma Heidel. Über die Höhe des Schadens ist nichts bekannt. Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren vor Ort. Gegen 3.45 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Nach Angaben eines Sachverständigen baut BMW serienmäßig keine Gasanlagen in Fahrzeuge der neueren Generation ein. In diesem Fall wurde die Gasanlage nachgerüstet. Welche Ursache der Brand haben könnte, so der Sachverständige gegenüber 112-magazin.de, darüber kann nur spekuliert werden.

Link: Unfallstandort Landesstraße 3076


Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Gestern kam es zwischen Goddelsheim und Nordenbeck zu einem schweren Verkehrsunfall.

Kurz vor einem Waldstück kam ein mit fünf Personen besetzter, schwarzer VW Polo rechts von der Straße ab. Die 51 Jahre alte Fahrerin, die nach eigenen Angaben abgelenkt wurde, versuchte den Wagen wieder auf die Straße zu steuern, überquerte dadurch allerdings die Gegenfahrbahn, überschlug sich im Straßengraben und kam schließlich neben einem Baum zum Stehen.

Von den fünf Insassen des Wagens wurden dabei eine 21-jährige Mutter und ihr einjähriges Kind verletzt. Das Kind befand sich zum Unfallzeitpunkt nicht im Kindersitz, sondern auf dem Schoß der Mutter.

Die Einsatzkräfte waren zeitnah vor Ort und kümmerten sich um die Erstversorgung. Für das Kleinkind wurde der Rettungshubschrauber Christoph 7 angefordert, der das Kind umgehend in die Kasseler Klinik flog um Folgeuntersuchungen durchzuführen.

Die Mutter wurde in das Korbacher Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen lagen keine schweren Verletzungen vor, vor Ort ließ sich das allerdings nicht sicher sagen.


Publiziert in Polizei
Freitag, 25 August 2017 09:41

Vollsperrung zwischen Nordenbeck und Nieder-Ense

KORBACH. Auf Umleitungen und längere Fahrzeiten müssen sich Verkehrsteilnehmer ab Montag einstellen. Am 28. August wird die Kreisstraße 53 für den Verkehr voll gesperrt. Die Straße erhält auf einer Länge von  1,3 Kilometern zwischen den Korbacher Ortsteilen Nordenbeck und Nieder-Ense eine neue Fahrbahndecke. Hierzu wird der vorhandene Belag 6 cm abgefräst. Der neue Belag besteht aus zwei Schichten mit einer Aufbauhöhe von etwa 10 cm.

Während der bis zum 13. September 2017 laufenden Bauarbeiten muss die Kreisstraße zwischen Nordenbeck und Nieder-Ense gesperrt werden. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt von Nordenbeck über Ober-Ense nach Nieder-Ense und umgekehrt.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert für die Baumaßnahme 230.000 Euro in den Erhalt des 480 km langen Kreisstraßennetzes. Der Landkreis und Hessen Mobil bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Straßenbauarbeiten und die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (hessen-mobil)

Anzeige:


Publiziert in Baustellen
Seite 2 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige