Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hochsauerlandkreis

Montag, 06 August 2018 13:08

Einbrüche im Hochsauerlandkreis

HOCHSAUERLANDKREIS. Am Wochenende kam es im Hochsauerlandkreis zu einigen Einbrüchen, bei denen die Täter "erfolgreich" waren und etwas entwendeten.

Sundern: In der Kardinal-von-Galen-Straße wurde in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingestiegen. Der Tatzeitraum liegt am Freitag zwischen 12.00 Uhr und 16.30 Uhr. Es wurden diverse Gegenstände entwendet. Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiwache in Sundern unter der Telefonnummer 02933/90200.  

Schmallenberg: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Leißestraße in einen Kiosk eingebrochen. Die Täter hebelten eine Tür und ein Fenster auf. Auch hier hatten die Täter Erfolg und konnten diverse Gegenstände entwenden. Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiwache in Schmallenberg unter der Telefonnummer 02974/90200.  

Marsberg: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag drangen unbekannte Täter in ein Eiscafé Am Burghof einundzwanzig ein und entwendeten diverse Gegenstände. Die Polizeiwache in Marsberg bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02992/902003711.

Arnsberg: Auf Bergheim nutzten Täter am Samstag zwischen 06.00 Uhr und 06.45 Uhr eine offen stehende Balkontür auf dem Bergheimer Weg, um in eine Wohnung zu gelangen. Sie entwendeten diverse Gegenstände. Hinweise erbittet die Polizeiwache in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 02 August 2018 14:24

Schwerer Verkehrsunfall: Eine Tote, Fünf Verletzte

SUNDERN. Am Mittwochabend kam es auf der Bundesstraße 229 zwischen Hövel und Beckum zu einem schweren Verkehrsunfall.

Eine 70-jährige Frau aus Neheim verlor bei dem Unfall ihr Leben. Nach ersten Erkenntnissen waren ein roter Porsche und ein gelber Audi in Richtung Balve unterwegs. Beide Fahrzeuge überholten sich auf der Strecke gegenseitig. Zwischen Hövel und Beckum kam es dann zum Zusammenstoß zwischen dem Audi und einem VW Golf, welcher in Richtung Hövel unterwegs war.

Der 41-jährige Mann aus Hemer, welcher den Audi fuhr, wurde bei der Kollision leicht verletzt, die fünf Insassen des VW Golf erlitten hingegen schwerste Verletzungen. Im Fahrzeug befanden sich ein 78-jähriger Mann aus Neheim, eine 69-jährige Frau Sundern, ein 67-jähriger Mann aus Arnsberg, eine 63-jährige Frau aus Sundern und die 70-jährige Frau aus Neheim. In welchem Zusammenhang der rote Porsche zu dem Unfall steht, ist derzeit unklar und ist Teil der Ermittlungen.

Bei dem 41-jährigen Mann aus Hemer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von über einer Promille. Daraufhin wurden dem Mann zwei Blutproben entnommen und er wurde vorläufig festgenommen.

Die Unfallstelle war für mehrere Stunden gesperrt, ein Gutachter wurde eingesetzt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Montag, 30 Juli 2018 17:21

Einbrüche im Hochsauerlandkreis

HOCHSAUERLANDKREIS. Im Hochsauerlandkreis kam es am Wochenende zu missglückten, aber auch erfolgreichen Einbrüchen.

Sundern: In Amecke kam es Freitagmorgen gegen 03.00 Uhr in der Illingheimer Straße zu einem versuchten Metalldiebstahl, den Dieben gelang es jedoch nicht in den Betrieb zu gelangen. Es entstand ein Sachschaden. Hinweise werden an die Polizeiwache in Sundern unter der der Telefonnummer 02933/90200 erbeten.  

Arnsberg: In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus in der "Langen Wende" ein. Hier hebelten sie dann die Tür einer Wohnung auf und entwendeten dort diverse Gegenstände.

In der Eickelstraße in Bruchhausen entwendeten unbekannte Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von einem Firmengelände diverse Gegenstände. Die Täter beschädigten einen Metallzaun um auf das Gelände zu gelangen.

Hinweise erbittet die Polizeiwache in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

OLSBERG. Am Freitag gegen 12 Uhr wurden die Rettungskräfte sowie die Polizei zu einem Motorradunfall an der Olsberger Straße bei Wulmeringhausen gerufen.

Ein 44-jähriger Motorradfahrer fuhr auf der Landstraße 742 von Wulmeringhausen in Richtung Brunskappel. Aus bislang unbekannten Gründen kam der Mann aus dem Ruhrgebiet nach rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Straßengraben anschließend zu Fall.

Ein Rettungshubschrauber flog den Kraftradfahrer mit schweren Verletzungen in eine Unfallklinik. Die Landstraße musste bis etwa 14 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 26 Juli 2018 14:04

Autounfall: Unfallgegner gesucht

SUNDERN. Am Dienstagmorgen zwischen 07.30 Uhr und 07.45 Uhr überholte ein grauer Volvo ein Auto aus dem Märkischen Kreis.

Hierbei kam es scheinbar zu einem kurzen Zusammenstoß zwischen dem Spiegel des Autos aus dem Märkischen Kreis und dem Volvo. Die Unfallörtlichkeit liegt zwischen Endorf und Röhrenspring. Hinweise richten sie bitte an die Polizeiwache in Sundern unter der Telefonnummer 02933/90200. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

WINTERBERG. Am Dienstagabend fuhr ein Auto in Niedersfeld gegen eine Mauer. Die Täter schoben das Auto zurück auf die Straße, beleidigten die Anwohner, wechselten den Fahrer und flüchteten.

Gegen 22.30 Uhr kam das Auto auf der Ruhrstraße von der Straße ab und prallte gegen eine Begrenzungsmauer in einem Vorgarten, wobei die Mauer beschädigt wurde. Als Anwohner hinzukamen, forderte der Fahrer sie auf, bei der Bergung des Fahrzeugs zu helfen. Als diese verneinten, beleidigt der 35-Jährige aus dem Allgäu die Anwohner. 

Daraufhin wechselten die drei Insassen des Fahrzeugs den Fahrer und flüchteten. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei jedoch kurze Zeit später die Flucht stoppen. Der angetrunkene Allgäuer, der zuvor gefahren war und nun auf der Rückbank saß, begann prompt damit, die Beamten zu beschimpfen und drohte ihnen mit Schlägen. Entgegen der Anweisungen der Beamten stieg der Mann daraufhin mit einer Bierflasche in der Hand aus dem Auto, wobei er weiterhin drohte und schimpfte. 

Die Beamten mussten den Mann zu Boden bringen und ihm Handfesseln anlegen. Hierbei versuchte sein 27-jähriger Begleiter, der zuletzt das Auto fuhr, den Mann zu befreien, was die Polizeibeamten dazu bewegte, Pfefferspray einzusetzen, um den Angriff zu unterbinden. 

Nach einer BLutentnahme durfte der alkoholisierte 35-Jährige den restlichen Teil der Nacht im Polizeigewahrsam in Brilon verbringen, aus dem er am nächsten Morgen entlassen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Gegen alle drei Männer aus dem Auto wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 24 Juli 2018 13:15

Einbrüche im Hochsauerlandkreis

HOCHSAUERLANDKREIS. Am Wochenende kam es zu Einbrüchen im Hochsauerlandkreis, bei denen die Täter immer erfolgreich waren und Beute mitnehmen konnten.

Winterberg: In der Nacht zum Montag gelangten unbekannte Täter in das Gebäude einer Pflegeeinrichtung an der Ruhrstraße. Im Keller hebelten sie eine Tür auf und entwendeten aus einem Büro einen Laptop. Aufgrund einer Fehlermeldung im Computersystem ist davon auszugehen, dass die Tat gegen 01 Uhr stattgefunden hat. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 in Verbindung.  

Bestwig: In der Nacht von Samstag auf Sonntag hebelten Einbrecher die Tür einer Wohnungstür auf der Straße "Borghausen" auf. Die Täter durchsuchten die Wohnung und konnten Schmuck und Bargeld entwenden. Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter der Telefonnummer 0291/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzege -


Publiziert in HSK Polizei
Montag, 23 Juli 2018 13:06

Verfolgungsjagd endet in Leitplanke

MESCHEDE. Polizisten der Dortmunder Autobahnpolizei wollten am Sonntagabend gegen 18.20 Uhr einen 20-jähriger Mann aus Meschede auf der Autobahn 46 in Richtung Bestwig kontrollieren, dieser wollte sich jedoch nicht kontrollieren lassen.

Der Mann fuhr am Ende der BAB in Bestwig ab und anschließend wieder in Fahrtrichtung Meschede auf. Als der Mann den Streifenwagen hinter sich bemerkte, machte er eine Vollbremsung und wendete auf der Autobahn. Anschließend fuhr er zurück zur Autobahnauffahrt Bestwig. Die Dortmunder Beamten leiteten umgehend Fahndungsmaßnahmen ein, verloren den Mann jedoch aus den Augen.

Durch die eingesetzten Mescheder Polizeibeamten konnte der Wagen auf der Bundesstraße 55 in Richtung Enste dann gesichtet werden. Der Mann beschleunigte daraufhin seinen Wagen und versuchte zu flüchten. Hierbei missachtete der Mann mehrere rotlichtzeigende Ampeln und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Unter anderem fuhr er bei erlaubten 50 km/h mit circa 150 km/h, um sich der Kontrolle zu entziehen. Der Mann fuhr dann auf der Bunddesstraße 55 weiter in Richtung Warstein. Im Einmündungsbereich der Kreisstraße 45 wollte der Mann nach rechts abbiegen, hierbei verlor er jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in die Leitplanke.

Der unverletzte Mann wurde festgenommen. Im Fahrzeug konnten etwa 100 Gramm Marihuana festgestellt werden, ein vor Ort durchgeführter Drogentest verlief zudem positiv. Gegen den Mann wird nun ein Umfangreiches Verfahren eingeleitet. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Mann entlassen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Freitag, 20 Juli 2018 17:48

Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus.

ARNSBERG. Am Donnerstag versuchten unbekannte Täter, in ein Mehrfamilienhaus in Arnsberg einzubrechen.

Gegen 0.45 Uhr hörte ein Anwohner verdächtige Geräusche. Zudem sprang der Bewegungsmelder auf dem Grundstück an der "Langen Wende" an.

Erst am nächsten Morgen bemerkte die Familie, dass in der Nacht unbekannte Täter versucht hatten, einen Rollladen hoch zu schieben. Als sich die Jalousie verklemmte, flüchteten die Täter. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200 in Verbindung.

Die Polizei gibt folgenden Ratschlag: Jeder Bürger kann durch Aufmerksamkeit einen aktiven Beitrag zur Verhinderung von Einbrüchen leisten. Eine Kultur des Hinsehens und Handelns macht es den Tätern schwerer. Wer seine Umgebung und Nachbarschaft im Auge behält und verdächtige Personen oder Geschehnisse wahrnimmt, sollte sofort die Polizei über den Polizeiruf 110 informieren.

Die Polizei nimmt jeden dieser Hinweise ernst und geht jedem Fall nach. Niemand muss Konsequenzen befürchten, wenn sich bei diesem Polizeieinsatz herausstellt, dass doch alles seine Richtigkeit hat. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 18 Juli 2018 18:29

Bankraub: Täter sprach mit hessischem Dialekt

WINTERBERG. Führt die Spur eines Bankräubers nach Hessen? Ein bislang unbekannter Mann überfiel am Freitag, 13. Juli um 14.39 Uhr, eine Bankfiliale an der Hochsauerlandstraße im Winterberger Ortsteil Siedlinghausen. Jetzt fahndet die Polizei in Nordrhein-Westfalen nach dem Täter, der mit hessischem Dialekt gesprochen hat. 

Der Mann maskierte sich im Foyer vor den Geldautomaten und wurde bereits dort von einer Videokamera gefilmt. Anschließend betrat er vermummt und unter Vorhalt einer silber-schwarzen Pistole die Bank und bedrohte damit den anwesenden Mitarbeiter und eine Kundin. Nachdem ihm das geforderte Geld übergeben worden war, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Sowohl der Mitarbeiter, als auch die Kundin blieben bei dem Überfall unverletzt.

Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg. Der Täter wurde sowohl beim Betreten der Bank, als auch im Innenraum durch die Videoüberwachung gefilmt. Auf einem der Fotos ist auch sein Gesicht zu sehen. Die Bilder sind per Beschluss des Amtsgerichts Arnsberg zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben worden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 20 bis 30 Jahre alt und circa 1,75 Meter groß, von hagerer, schlanker Statur. Der junge Mann hat ein schmales Gesicht, er trug zum Tatzeitpunkt keinen Bart und keine Brille. Bekleidet war der Täter mit einer schwarze Baseballkappe mit weißem Schirm, vorne auf der Kappe ein weiß abgesetztes, rundes Emblem. Daneben trug er ein lila T-Shirt und eine dunkle, knielange Hose mit außen aufgesetzten Taschen. An den Händen trug er dunkle Arbeitshandschuhe mit hellen Absätzen.

Wer kennt die gesuchte Person und kann Angaben zum Täter machen? Wem ist am Freitagmittag in Siedlinghausen etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90 200 entgegen.

Anzeige:





Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige