Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bargeld

Samstag, 09 Dezember 2017 16:58

Einbruch und Diebstahl in Bäckerei

WILLINGEN. In der Nacht zu Freitag wurde in eine Bäckereifiliale in Willingen eingebrochen - die Täter entkamen unerkannt.

Über die rückwärtige Seite eines Wohn- und Geschäftshauses in der Briloner Straße drangen die Täter in die Bäckereifiliale ein. Hierzu hebelten sie ein ebenerdiges Fenster gewaltsam auf. Durch das geöffnete Fenster konnten die Gangster anschließend einsteigen. Im Bereich des Verkaufstresens brachen sie eine Registrierkasse auf, in der sich jedoch kein Geld befand.

Anschließend entwendeten sie einen grauen Tresorwürfel mit Bargeld . Die Täter flüchteten mit der Beute durch das Einstiegsfenster. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

HÖRINGHAUSEN. Wie fühlen sich Hauseigentümer, die in der Nachbarschaft eine Geburtstagsfeier besucht haben und bei ihrer Rückkehr vor verschlossenen Türen stehen? 

Nach Angaben des Eigentümers benötigten am vergangenen Samstag Einbrecher etwa drei Stunden um in ihr Haus im Waldecker Ortsteil Höringhausen einzudringen und Wertgegenstände zu stehlen. Über den Balkon stiegen die Täter in das 1. Geschoss des Hauses ein - die Balkontür ebnete den Dieben neue Wege zum Erfolg. Rund 800 Euro an Bargeld und Schmuck wurden entwendet, darüber hinaus eine EC-Karte sowie persönliche Dokumente und Ausweispapiere.

Was war geschehen?

Als das Paar um 15.30 Uhr das Eigenheim verließ, um in der Nachbarschaft eine Geburtstgsfeier bei Freunden zu besuchen, war die Welt im Waldweg 5 noch in Ordnung. Gegen 18.15 Uhr bei ihrer Rückkehr, mussten die Besitzer feststellen, dass die Haustür von innen verschlossen war. Auch waren sämtliche Lichter im Haus an. Nachdem ein Eindringen in das Haupthaus auf normalem Weg unmöglich schien, wurde die Kellertür eigenhändig vom Besitzer eingeschlagen.

Bereits im Keller bot sich dem Paar ein Bild der Verwüstung, das sich über das Erdgeschoß bis in das Dachgeschoss hinaufzog. Sämtliche Schränke und Schubladen waren nach Wertgegenständen und Bargeld durchsucht worden. Bei der Rückkehr der Eigenheimbesitzer waren die Täter vermutlich über die Balkontür wieder nach draußen geflüchtet.

Die Kriminalpolizei sicherte am Tatort die Spurenlage und bittet mögliche Zeugen um Hinweise. Unter der Rufnummer 05631/9710 nehmen die Beamten sachdienliche Anrufe entgegen.

Link: Hier geht es zu weiteren Polizeimeldungen in Höringhausen

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Trickbetrüger sind vermehrt im Landkreis unterwegs und stricken tausend Maschen um an das Geld anderer Leute zu gelangen. Ein neuer Fall wurde heute der Polizei gemeldet: Dienstagmittag erreichten die Polizeistation in der Uplandstraße gleich mehrere Notrufe. Von den Anrufern wurde von einem Mann berichtet, der im Bereich Bahnhofstraße/Kirchplatz ältere Mitbürger angesprochen hatte. Dabei versuchte er den Passanten Zeitungen zu verkaufen. Hätten die dann ihr Portemonnaie gezückt, habe der Unbekannte versucht, selbst an das Bargeld zu gelangen.

Wie schon am Wochenende in Bad Wildungen könnte es sich hier ebenfalls um einen versuchten Annäherungstrick handeln um Bargeld zu stehlen. Von dem Mann liegt folgende Personenbeschreibung vor: Südeuropäisches Aussehen, stämmige Figur, dunkle Kleidung.

Trotz sofortiger Fahndung mit mehreren Streifenwagen war es nicht gelungen, den Verdächtigen im Stadtgebiet aufzugreifen. Er hatte offensichtlich das Weite gesucht. Möglicherweise hatte er bemerkt, dass sein Treiben der Polizei gemeldet worden war. Es kann davon ausgegangen werden, dass auch andere Städte im Landkreis für Trickdiebe von Interesse sind um betrügerische Machenschaften zu betreiben.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 18 Juli 2017 16:29

Einbruch in Wohnhaus, Diebstahl

KORBACH. In der vergangenen Nacht wurde in Korbach in ein Wohnhaus eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten auf der Rückseite eines Gebäudes in der Tränkestraße ein Fenster auf und stiegen in das Gebäude ein.

Von dort aus wurden mehrere Räume durchsucht. Aus einer Geldkassette, die sich in einem Schrank befand, wurden 600,- Euro Bargeld entwendet. Die Täter flüchteten über eine Nebeneingangstür. Informationen über den oder die Täter liegen bisher nicht vor, die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und bittet um Ihre Mithilfe.

Sollten Sie etwas Auffälliges gehört oder gesehen haben, lassen Sie Ihre Hinweise bitte der Polizeidienststelle Korbach, unter der Telefonnummer 05631/971-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle zukommen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Nur 30 Minuten reichten aus, um einer Familie aus Holland den Urlaub zu verderben.  Die Gäste aus den Niederlanden parkten ihr Wohnmobil, einen  VW Crafter am Samstagnachmittag in der Zeit von 17.45  bis 18.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Briloner Straße. Als sie nach dem Einkauf zu ihrem Wohnmobil zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass unbekannte Diebe zwischenzeitlich das unverschlossene Wohnmobil durchsucht und drei Smartphones samt Bargeld in dreistelliger Höhe gestohlen hatten.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Freitag, 24 Februar 2017 11:51

Erneuter Einbruch in Einfamilienhaus

KORBACH. Die Serie von Einbrüchen in der Region nimmt kein Ende. Aktuell berichtet die Polizei in Korbach über einen Einbruch in Einfamilienhaus in der Kreisstadt. Der Täter musste sich mit etwas Bargeld zufrieden geben.

Ein Fenster auf der Rückseite des Hauses in der Sachsenberger Landstraße hebelte der Dieb am Donnerstag in der Zeit von 15 bis 21.30 Uhr auf. Im Erdgeschoss angelangt, durchsuchte er die Wohnung. Als Beute fiel dem Eindringling ein niedriger Geldbetrag aus einer Geldkassette in die Hände. Angaben über den Sachschaden machte die Polizei nicht.

Die Kripo ist nun auf der Suche nach Zeugen und erbittet Hinweise an die Telefonnummer 05631/971-0.




Im Zusammenhang mit zwei Einbrüchen im Raum Warburg gaben die Ermittler wichtige Verhaltenstipps:
Polizei: Einbrechern nie in den Weg stellen
(23.02.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Einbrecher stiegen in ein Einfamilienhaus am Arolser Stadtrand ein und klauten Schmuck und Bargeld. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

Die Eigentümer des Hauses in der Rothweilstraße waren weg, als die Täter am frühen Dienstagabend zwischen 17.20 Uhr und 18 Uhr in ihr Haus einbrachen. An der Rückseite des Hauses probierten sie zunächst, ein Fenster aufzuhebeln. Nachdem ihnen dies nicht gelungen war, warfen sie das Fenster mit einem Stein ein.

In der Wohnung angelangt, durchsuchten die Diebe das gesamte Erdgeschoss und klauten Schmuck und Bargeld. Der Gesamtschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Die Polizei sucht nach Zeugen und erbittet Hinweise an die Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 20 Februar 2017 10:21

Einbruch in Gaststätte: Viel Geld geklaut

NEUKIRCHEN. Unbekannte Täter brachen in eine Gastwirtschaft ein und klauten zwei Taschen mit mehreren hundert Euro. Die Polizei sucht nach Zeugen.

In der Hofstraße hebelten die Diebe Donnerstagnachmittag in der Zeit von etwa 14 Uhr bis 16.30 Uhr die Außentür der dortigen Gaststätte gewaltsam auf. Sie gelangten durch die Küche in den Gastraum. Dort durchsuchten sie den gesamten Thekenbereich und waren laut Polizei nur auf Bargeld aus. Die Täter wurden auch fündig und stahlen Bargeld im hohen dreistelligen Bereich.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Anzeige:



{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 25 November 2016 13:01

Vorsicht! BKA holt weder Geld, noch Wertsachen ab

WALDECK-FRANKENBERG. Falsche Beamte des Bundeskriminalamtes haben auch in Waldeck-Frankenberg versucht, Bürger aufs Kreuz zu legen: Weil Geld, Schmuck und andere Wertsachen zu Hause nicht sicher seien, bieten die Betrüger ihre "Hilfe" an. Die echte Polizei warnt vor der Masche und appelliert, ein gesundes Misstrauen an den Tag zu legen.

Immer wieder sind Betrüger unterwegs, die den Namen der Polizei für kriminelle Zwecke missbrauchen. Dabei nutzen sie gefälschte Dienstausweise, versenden raffiniert gefälschte E-Mails oder bieten überteuerte und nutzlose telefonische Einbruchschutzberatung. Die Betrüger haben es vor allem auf eines abgesehen - das Geld ihrer Opfer.

Mehrere tausend Euro erbeutet
Mit falschen Dienstausweisen beispielsweise gelangen die Kriminellen unter einem offiziellen Vorwand in die Wohnungen ihrer Opfer, um dort Schmuck und Bargeld zu stehlen oder fordern Bargeld unter den haarsträubenden Begründungen. Die neueste Masche ist nun auch im Landkreis Waldeck-Frankenberg angekommen. Damit erbeuteten falsche Polizeibeamte des Bundeskriminalamtes (BKA) von einer Frau mehrere tausend Euro.

Wie diese Masche funktioniert, erklärt Polizeisprecher Volker König: Die Betrüger rufen ihre Opfer an und blenden dabei mit einer technischen Manipulation die Notrufnummer 110 ein. Dann warnen sie ihr ausgegucktes Opfer vor einem angeblich geplanten Diebstahl. Die Bewohner erhalten den Tipp, das gesamte Bargeld im Haus zu sammeln, um es von einem Kriminalbeamten abholen und an einen "sicheren Ort" bringen zu lassen. Selbstverständlich versprechen sie, das Geld zurückzubringen, wenn die Gefahr gebannt ist. Die Betrüger gehen sogar soweit, dass sie ihre Opfer auffordern, ihre Bargeldbestände bei der Bank abzuheben, weil auch Wertschließfächer und Konten bei der Bank nicht sicher seien.

Mit diesen Tipps der Polizei können Sie sich vor Trickbetrügern schützen:

  • Lassen Sie Unbekannte vor Ihrer Wohnungstür: Sie sind grundsätzlich nicht verpflichtet, jemanden unangemeldet in Ihre Wohnung zu lassen
  • Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen

Weitere Informationen im Netz unter polizei-beratung.de. (ots/pfa/Quelle: polizei-beratung.de) dd


Wie sieht ein Dienstausweis der Polizei eigentlich aus? Infos gibt es hier:
Der neue Dienstausweis der hessischen Polizei (mit Video)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

USSELN. Eine geringe Menge Münzgeld und Schwimmabzeichen haben Diebe aus dem Freibad in der Sportstraße geklaut. Die Tat ereignete sich wahrscheinlich in der Nacht zu Montag. Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu den Dieben machen können.

Am Montagmorgen bemerkten die Mitarbeiter des Freibades Usseln den Diebstahl. Die Diebe hatten es auf Bargeld abgesehen. Sie hebelten ein Fenster bei der Kasse auf und drangen in das Gebäude ein. Sie durchsuchten den Raum und erbeuteten etwas Kleingeld sowie einige Kinder- und Jugendschwimmabzeichen samt Blanco-Dokumenten. Das Gelände verließen die Diebe durch ein Seitentörchen, das sie gewaltsam aufhebelten. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens sowie die genaue Tatzeit machte die Polizei bislang keine Angaben.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0. (ots/r)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 10 von 19

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige