Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Allendorf Eder

BATTENFELD. Ein unbekannter Autofahrer hat trotz einer Vollbremsung einen Zaun und eine Hecke durchbrochen. Nach dem Unfall setzte der Mann zurück und flüchtete. An seinem grünen VW Polo ist eine große schwarze "2" aufgeklebt.

Ein Zeuge teilte der Polizei dieses auffällige Detail mit. An dem Wagen befand sich ein KB-Kennzeichen. Nach dem Unfall flüchtete der Unbekannte auf der Edertalstraße in Richtung Battenberg.

Den Angaben zufolge passierte der Unfall am frühen Samstagmorgen um 2.40 Uhr. Der Polofahrer war mit hohem Tempo auf der Ringstraße in Richtung Edertalstraße unterwegs. An der Einmündung legte der Fahrer eine Vollbremsung von 20 Metern hin. Der Wagen rutschte über die Edertalstraße hinweg und krachte auf der anderen Seite gegen ein Absperrgeländer aus Rundhölzern. Auf einer Breite von zehn Metern wurde das Geländer komplett zerstört. Außerdem durchbrach der Polo noch eine Hecke.

Die Polizisten fanden an der Unfallstelle Fahrzeugteile, die von einem VW Polo stammen und damit die Angaben des Zeugen untermauern. Wem ein grüner Polo mit einer "2" auf der Tür und frischen Beschädigungen an der Front aufgefallen ist, der meldet sich bei der Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BATTENFELD/BATTENBERG. Das Wochenende begann für die Frankenberger Polizei am Samstagmorgen mit einem Alkoholunfall, und mit einem solchen endete es auch am Sonntagabend: Ein betrunkener Golffahrer ist gegen 23 Uhr zwischen Battenfeld und Battenberg gegen das Geländer der Ederbrücke gekracht und schwer verletzt worden.

Der 51-jährige Battenberger befuhr die Kreisstraße 119 von Battenfeld kommend in Richtung Battenberg. Auf der Ederbrücke kam der Mann leicht nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet mit den rechten Rädern gegen den Bordstein. Daraufhin fuhr der Wagen nach links und prallte neben der Gegenfahrbahn gegen das Brückengeländer.

Dabei zog sich der Battenberger schwere Verletzungen zu. Dennoch wehrte er sich gegen eine Behandlung durch die hinzu gerufenen Rettungskräfte, und auch der Polizei gegenüber sei der Mann renitent gewesen, sagte der Dienstgruppenleiter am Montagmorgen. Der verletzte Battenberger wurde zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus nach Frankenberg eingeliefert, wo ein Arzt auch die angeordnete Blutentnahme durchführte. Den Führerschein zog die Polizei ein.

Der Schaden am Golf beträgt 1000 Euro, der am Brückengeländer liegt bei 3000 Euro. Gegen den Fahrer erging Strafanzeige.

Ein ebenfalls betrunkener Fahrer war am Samstagmorgen gegen 6 Uhr bei Somplar von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei entstand an seinem erst zwei Jahre alten Mercedes SLK Totalschaden. In der Nacht zu Sonntag dann erwischte die Polizei in Gemünden einen Promillefahrer. Beide Männer mussten ihre Führerscheine abgeben.


112-magazin.de berichtete über beide Fälle:
Nach Feier betrunken 35.000-Euro-SLK geschrottet (28.06.2014)
Betrunkener fährt über Bürgersteig: Führerschein weg (29.06.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

ALLENDORF (EDER). Mit seinem Lkw hat ein Schrottsammler eine Laterne in Allendorf angefahren. Statt sich um den Schaden von 1000 Euro zu kümmern, zog der Unbekannte Leine. Die Polizei sucht nun Zeugen, die nähere Angaben zu dem markanten Lkw machen können.

Nach Angaben von Donnerstag war der Lumpensammler am Dienstag in Allendorf (Eder) in der Straße Besenacker unterwegs. Ein Zeuge beobachtete, dass der dunkelblaue 7,5-Tonner beim Rückwärtsfahren gegen eine Peitschenlaterne prallte und diese beschädigte. Nach dem Unfall um 12.50 Uhr fuhr der "Schrotti" einfach weg.

Der Lastwagen soll nach Angaben des Zeugen über einen Kran auf der Pritsche verfügen. Die Frankenberger Polizei bittet um Hinweise auf ein solches Fahrzeug, das am Dienstag auch in anderen Straßen des Ortes unterwegs gewesen sein dürfte. Wer die Beamten bei ihren Ermittlungen unterstützen kann, meldet sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 auf der Wache.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BATTENFELD. Schwer verletzt worden ist ein Motorradfahrer aus Plettenberg (Nordrhein-Westfalen) am Sonntagnachmittag auf der Battenfelder Umgehung/Einmündung Bundesstraße 236.

Der 52-Jährige war mit einer Motorradgruppe, aus Dodenau kommend, in Richtung B 236 unterwegs. Im kurvigen Einmündungsbereich geriet seine an letzter Position fahrende Maschine ins Schleudern und rutschte nach links über die Straße. Der Fahrer landete drei Meter weiter auf einer Wiese. Er wurde ins Frankenberger Krankenhaus gebracht. An derselben Stelle hatte es vor drei Wochen einen ganz ähnlichen Unfall gegeben (zum Artikel auf 112-magazin.de hier klicken).

Kleiner Waldbrand
Auch bei Frankenberg drehten sich am Sonntag die Blaulichter: Bei der Frankenberger Totenhöhe brannte aus ungeklärten Gründen am Mittag 15 Quadratmeter Waldboden. Die Feuerwehr löschte rasch den Brand.


Publiziert in Retter

BATTENFELD. Ein Bremsfehler bei nicht angepasstem Tempo hat nach Einschätzung der Frankenberger Polizei einen Motorradunfall bei Battenfeld verursacht. Dabei zog sich ein 57 Jahre alter Niederländer leichte Verletzungen zu.

Nach Angaben vom Wochenende habe der Motorradfahrer bei dem Unfall am Freitagnachmittag "Glück gehabt" - der Yamahafahrer sei mit Prellungen davongekommen. Er wurde vorsorglich zur Untersuchung nach Frankenberg ins Kreiskrankenhaus gebracht.

Laut Polizei befuhr der zu einer Gruppe gehörende Niederländer gegen 17 Uhr die Landesstraße 3382 aus Richtung Dodenau kommend in Richtung Allendorf. An der Einmündung wollten die Biker nach links in die B 236 in Richtung Bromskirchen abbiegen. Der 57-Jährige verbremste sich, kam zu Fall und rutschte mit seiner Fazer über die Bundesstraße hinweg. Der Mann kam erst auf einem Grünstreifen neben der gegenüberliegenden Straßenseite zum Liegen. Die Begleiter verständigten die Rettungskräfte, weil der Gestürzte über Rückenschmerzen klagte.

An der Maschine entstand ein Schaden von 500 Euro vor allem an der Verkleidung.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Donnerstag, 01 Mai 2014 20:10

Battenfeld: Motorhauben von 17 Autos zerkratzt

BATTENFELD. Die Motorhauben von 17 Gebrauchtwagen auf dem Gelände eines Autohauses in der Ringstraße haben Unbekannte zerkratzt. Dabei entstand ein Gesamtschaden von 5000 Euro.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei kam es irgendwann in der Zeit zwischen Mittwochabend, 20 Uhr, bis Donnerstag, 14 Uhr, zu dem Vorfall. Ein Mitarbeiter des Autohauses bemerkte am Maifeiertag, dass an 17 zum Kauf ausgestellten Gebrauchtwagen die Motorhauben mit einem jeweils 50 Zentimeter langen Kratzer im Lack "verziert" worden war.

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um 16 Fords der Modelle Ka, Fiesta und Focus sowie einen Renault Clio. Die Autos standen mit der Front zu einem Gehweg, der an der Ringstraße an dem Autohaus vorbeiführt. Der Besitzer des Autohauses schätzt, dass pro Fahrzeug ein Schaden von 300 Euro entstand.

Die betroffene Firma hat eine Belohnung ausgesetzt für Hinweise, die zu dem oder den Tätern führen. Wer Angaben machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 bei der Polizei in Frankenberg.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 16 April 2014 15:46

Sechs Autos aufgebockt: Alle 24 Räder geklaut

BATTENFELD. Unbekannte Diebe haben an einem Autohaus in Battenfeld sechs Autos aufgebockt und sämtliche Räder abmontiert. Die Frankenberger Polizei sucht mögliche Zeugen des dreisten Diebstahls, der sich in der Nacht zu Dienstag ereignete.

Der Inhaber eines Autohauses in der Edertalstraße traute laut Polizeibericht von Mittwoch seinen Augen nicht, als er am Dienstagmorgen um 6.45 Uhr zu seinem Betrieb kam: Sechs Neu- und Gebrauchtwagen standen auf dem Ausstellungsgelände ohne Reifen auf Pflastersteinen. Unbekannte Diebe hatten im Laufe der Nacht die Fahrzeuge angehoben, auf Pflastersteine gestellt und alle Reifen abmontiert und gestohlen.

Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Wer in der Nacht zu Dienstag verdächtige Beobachtungen gemacht hat an dem Autohaus, meldet sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 bei der Polizei in Frankenberg.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 17 von 17

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige