Vor 124 Jahren: Speiermühle in Brand gesetzt

Freitag, 01 Juni 2012 14:00 geschrieben von

HEMMIGHAUSEN. Lang, lang ist's her: Vor 124 Jahren hat die Speiermühle nahe Hemmighausen in Flammen gestanden. Der Aufruhr im Ort war groß. Schließlich sollte der Besitzer, ein Schmied, den Komplex angesteckt haben. Ein Blick zurück.

"Flammen schlagen aus den Fenstern. Doch alle Mühe ist umsonst: Die Speiermühle brennt fast komplett nieder." Hätte es 112-magazin.de im Jahr 1868 bereits gegeben, wäre das wohl Anfang Juni eine der größten Schlagzeilen gewesen. Inzwischen sind aber keine Kohlereste mehr zu erkennen. Im Gegenteil: Familie Becker, deren Urahn nach dem Brand die Ruine kaufte, fühlt sich seit fast 125 Jahren vor Ort pudelwohl.

1888 kaufte Urgroßvater Wilhelm Becker die Mühle und renovierte sie grundlegend. Nachfahre Lothar Becker und Ehefrau Heike leben inzwischen in vierter Generation in der Speiermühle.

Die Mühle wurde erstmals 1337 in einer Urkunde erwähnt. Dem damaligen Grafen von Waldeck wurden alle Rechte und Besitztümer übergeben. 

Gelesen 7891 mal Letzte Änderung am Freitag, 01 Juni 2012 20:32

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige