Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wolfhagen

WOLFHAGEN. Mit einem 15 Zentimeter langen Küchenmesser hat ein betrunkener Mann in der Nacht zu Sonntag zwei Polizisten bedroht. Zuvor hatte der 27-Jährige bereits seine Freundin geschlagen.

Das war auch der Grund für den Polizeieinsatz in einem Ortsteil von Wolfhagen. Gegen Mitternacht wurde die Polizei zu einem Fall von häuslicher Gewalt gerufen. Eine 28-jährige Frau aus Niederelsungen war beim Eintreffen der Beamten bereits mit ihrer einjährigen Tochter aus der Wohnung geflüchtet, nachdem sie zuvor von ihrem 27-jährigem Lebensgefährten geschlagen worden war.

Als die Polizeibeamten den Mann zu dem Vorfall befragen wollten, reagierte der angetrunkene 27-Jährige auch ihnen gegenüber sehr aggressiv und trat den Beamten in drohender Haltung mit einem etwa 15 Zentimeter langem Küchenmesser entgegen. Die Ordnungshüter zeigten sich besonnen und versuchten zunächst, den Mann zu beruhigen. Da dieser jedoch immer aggressiver wurde, mussten die Polizisten letztendlich Pfefferspray einsetzen. Danach gelang es ihnen, den aggressiven 27-Jährigen unverletzt zu überwältigen. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte eingeleitet. Was ursprünglich der Grund für den Streit war, blieb in der Polizeimeldung von Sonntag offen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 12 Februar 2016 22:59

Todesopfer bei schwerem Verkehrsunfall auf B 251

ZIERENBERG. Zwei Menschen sind bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 251 zwischen Oelshausen und der Auffahrt zur A 44 ums Leben gekommen. Eine Beifahrerin wurde mit schweren Verletzungen in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert.

Nach Angaben des Polizeipräsidiums Nordhessen befuhr eine 23 Jahre alte Suzukifahrerin aus Schauenburg am Freitagabend gegen 20.15 Uhr die Gefällstrecke von der A 44 kommend in Richtung Wolfhagen. Die Bundesstraße verläuft hier aus Sicht der jungen Frau in einer langezogenen Rechtskurve. Der 39-jährige Porschefahrer aus Bad Arolsen befuhr entgegenkommend im zweispurigen Streckenabschnitt den linken Fahrstreifen in Richtung Zierenberg und überholte gerade einen rechts fahrenden Lkw. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Autos, wobei beide Fahrzeuge völlig zerstört wurden.

Für den Porschefahrer und die Suzukifahrerin kam jede Hilfe zu spät, beide erlagen an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Die 30 Jahre alte Beifahrerin im Porsche überlebte den Frontalaufprall mit schweren Verletzungen. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren von Wolfhagen uns Zierenberg sowie mehrere Rettungswagen und Notärzte eingesetzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel wurde ein Sachverständiger mit der Klärung des Unfallhergangs beauftragt, der Gutachter nahm bereits am Abend die Untersuchungen auf der voll gesperrten B 251 auf. Die Strecke wurde erst gegen 0.15 Uhr wieder freigegeben. An den Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 40.000 Euro. Der Lkw war, entgegen der Erstmeldung der Polizei, nicht am Unfall beteiligt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

WOLFHAGEN/BAD AROLSEN. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am späten Mittwochabend durch sein gefährliches Überholmanöver auf der B 450 bei Wolfhagen einen Verkehrsunfall verursacht und ist anschließend geflüchtet. Eine entgegenkommende Autofahrerin aus Bad Arolsen hatte dem Überholenden ausweichen müssen, war dadurch ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. Die Polizei sucht nun nach dem flüchtigen Fahrer und bittet um Zeugenhinweise.

Die 43-Jährige aus Arolsen war gegen 23 Uhr mit einem VW Caddy auf der B 450 von Wolfhagen in Richtung Istha unterwegs. In einer S-Kurve kam der Frau ein Auto entgegen, das ein anderes, in Richtung Wolfhagen fahrendes Fahrzeug überholte. Sie konnte diesem zwar noch reflexartig ausweichen, ihr Auto kam dadurch jedoch auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern und landete im linken Straßengraben. Die 43-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. An ihrem Wagen entstand jedoch ein Schaden von rund 5000 Euro.

Gegenüber den am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeistation Wolfhagen gab die Frau an, das entgegenkommende Auto nicht näher beschreiben zu können. Sie hatte nur gesehen, dass es sich bei dem überholten Fahrzeug um einen schwarzen VW Golf gehandelt hatte.

Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion der Kasseler Polizei bitten Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter der Rufnummer 0561/9100 zu melden. Außerdem hoffen sie, dass sich der Fahrer des überholten schwarzen VW Golfs bei der Polizei meldet, da er ein wichtiger Zeuge sein könnte.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 29 Dezember 2015 16:34

Schwerer Unfall bei Landau - 25.000 Euro Schaden

BAD AROLSEN/LANDAU/WOLFHAGEN. Ein Verkehrsunfall bei Landau hat die Bad Arolser Polizei über mehrere Stunden in Atem gehalten. Wie die Arolser Polizei gegenüber 112-magazin.de berichtete, war es gegen 12.55 Uhr zu dem schweren Unfall gekommen. Dabei wurden ein Fahrlehrer aus Kassel und seine Schülerin verletzt.

Den Angaben zufolge befuhr ein 18 Jahre alter Fahranfänger aus Gütersloh mit seinem blauen Honda Civic die Landesstraße 3198 aus Bühle/Freienhagen kommend, um bei Landau nach links auf die Bundesstraße 450 in Richtung Bad Arolsen abzubiegen. Dabei übersah der Hondafahrer den von rechts kommenden blauen VW Tiguan eines Fahrlehrers (59) und seiner 17 Jahre alten Schülerin, die aus Wolfhagen kommend Richtung Bad Arolsen unterwegs waren.

Im Bereich des Abzweigs kam es dann zur Kollision. Der Volkswagen wurde durch den seitlichen Aufprall nach rechts von der Straße über eine abfallende Böschung geschoben, überschlug sich mehrmals und kam nach 30 Metern zum Stehen. Während der 18-jährige Hondafahrer keine Verletzungen erlitt, wurden die beiden aus Kassel stammenden Insassen des Fahrschulwagens mit Rettungswagen des DRK in die Krankenhäuser nach Bad Arolsen und Wolfhagen gebracht. Wie schwer die Verletzungen sind, darüber konnte die Polizei noch keine Angaben machen. 

An den beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. An der Unfallstelle kam es zeitweise zu Behinderungen.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 02 Dezember 2015 16:39

Herzkranke Hündin "Maja" wird vermisst

WOLFHAGEN. Die Kurzhaardackel Hündin "Maja" wird seit dem 28. November vermisst. Nach Angaben der Besitzerin wurde die fünfjährige Hündin zuletzt auf der Landstraße zwischen Wolfhagen und Nothfelden gesehen. Maja hat eine graue Schnauze, die Pfoten haben einen Brand und die Ohren sind ledrig. Die Hündin trägt eine rote Signalhalsung und ist linksseitig gechippt. Die Hündin ist herzkrank und benötigt dringend Medikamente. 

Wer Hinweise zum Verbleib von Maja machen kann, wirrd gebeten, sich unter der Mobilfunknummer 0170 2006460 zu melden.   

Anzeige:

 

Publiziert in KS Retter
Montag, 30 November 2015 20:31

Schnellbremsung: Mann liegt neben Gleisen

VOLKMARSEN/WOLFHAGEN/KASSEL.  Ein 18-jähriger wohnsitzloser Mann, der aus Wolfhagen stammt, sorgte letzten Freitag für Verspätungen im Regiotramverkehr zwischen Kassel und Wolfhagen. Der Mann war Fahrgast in der Regiotram Richtung Volkmarsen. Weil der 18-Jährige offensichtlich randalierte, verständigte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG die Polizei. Im Bahnhof Wolfhagen verunreinigte der Betrunkene die Bahn durch sein Erbrochenes und floh noch vor Eintreffen der Beamten.

Auf die Spur des Mannes kamen die Beamten der Polizeistation Wolfhagen durch dessen Krankenversicherungskarte. Diese hatte der Betrunkene im Zug verloren. Wenig später, auf der Rückfahrt nach Kassel, sah der Lokführer den Mann regungslos, direkt neben den Gleisen liegen und leitete bei einer Geschwindigkeit von rund 70 Stundenkilometern eine Schnellbremsung ein. Der Fahrer der Regiotram stieg aus und wollte sich um den hilflos wirkenden 18-Jährigen kümmern, als dieser aufsprang und erneut das Weite suchte.

Trotz wiederholter Fahndung konnte der Mann nicht mehr angetroffen werden. Drei nachfolgende Züge mussten wegen des Vorfalles auf Sicht fahren und verspäteten sich dadurch um rund 10 Minuten. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 18-Jährigen ein Strafverfahren wegen des Verdachts des "Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" eingeleitet.

Quelle: ots

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei
Freitag, 27 November 2015 15:08

Einbruch ins Landratsamt - Tresor erbeutet

WOLFHAGEN. Bei einem Einbruch in die Wolfhager Außenstelle des Landratsamtes in der Nacht zum heutigen Freitag hatten es die Täter auf zwei Tresore abgesehen. Einen Tresor versuchten sie aufzuflexen, den zweiten Tresor entwendeten die Diebe. Ein Zeuge hatte kurz vor der Tat in der Nähe einen dunklen Pkw von der Größe eines VW Golfs beobachtet. Die Polizei hofft nun auf weitere Hinweise auf die Täter aus der Bevölkerung.

Die Einbrecher hatten sich offenbar um kurz nach 2 Uhr Nachts über den Stadtpark Teichwiesen von hinten dem Gebäude an der Ritterstraße genähert. Dort hebelten sie ein Fenster auf und stiegen in das Landratsamt ein. In den Räumen arbeiteten sie sich anschließend durch gewaltsames Aufbrechen mehrerer Türen bis zu einem Kassenraum vor und brachen auch in diesen ein. Aus dem Kassenraum nahmen die Täter einen Tresor mit. Einen weiteren, größeren Tresor versuchten sie mit einer Flex aufzutrennen. Hierbei wurden sie möglicherweise durch die eintreffenden Streifen gestört und konnten über den Stadtpark die Flucht ergreifen.

Ein Anwohner war mit seinem Hund Gassi gegangen und hatte kurz vor dem Einbruch in der Teichbergstraße einen dunklen Pkw, etwa in der Größe eines VW Golfs, beobachtet, aus dem in Höhe einiger  Glascontainer zwei Personen ausstiegen. Die beiden Männer, von denen einer einen Rucksack getragen haben soll, seien durch den Park in Richtung des betroffenen Gebäudes gegangen. Auf dem Nachhauseweg nahm der Zeuge später verdächtige Geräusche und Taschenlampenschein aus dem Landratsamt wahr und alarmierte die Polizei.

Die eintreffenden Streifen konnten bei der Absuche des Gebäudes mit einem Diensthund keine Personen mehr antreffen. Die Täter hatten zwischenzeitlich die Flucht ergriffen. Im angrenzenden Stadtpark fanden die Beamten später in einem Teich eine Sackkarre aus dem Landratsamt. Sie gehen davon aus, dass die Täter mit dieser zunächst den einen Tresor abtransportiert hatten und sich anschließend wieder in das Gebäude begaben, um den zweiten Tresor aufzubrechen. Hierbei wurden sie dann wahrscheinlich gestört und flüchteten. In dem Tresor hatte sich eine bislang unbekannte Menge Bargeld befunden. Die Ermittler der Polizeistation Wolfhagen bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder den dunklen PKW gegeben können, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen unter der Telefonnummer  0561/9100 oder der Polizeistation Wolfhagen unter 05692/98290 zu melden.

Quelle: ots

Anzeige:

 

Publiziert in KS Polizei

WOLFHAGEN. Zwei bundesweit bekannte Ladendiebe nahm die Polizei in Wolfhagen fest. Die beiden Männer haben es vor allem auf Kosmetikartikel abgesehen, welche sie auch in einer Drogerie in Wolfhagen klauen wollten. Doch als die Kassiererin den Diebstahl bemerkte, alarmierte sie sofort die Polizei.

Ein 31-Jähriger hatte am Dienstag gegen 14.30 Uhr in dem Drogeriemarkt an der Wolfhager Hans-Staden-Straße mehrere Kosmetikartikel geklaut. Der Diebstahl war der Kassiererin aufgefallen, die den Mann darauf ansprach. Als dieser die Flucht ergriff, alarmierte die Frau die Polizei. Eine Streife nahm kurz danach einen Verdächtigen fest, der sich auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes an der Kurfürstenstraße vor den Beamten in einem Fahrzeug versteckte.

Bei dem 28-Jährigen handelte es sich zwar nicht um den Ladendieb, jedoch scheinbar um dessen Komplizen. Im Fahrzeug fanden sie das Diebesgut. Kurze Zeit später kam auch der 31-jährige tatverdächtige Ladendieb zu dem Fahrzeug zurück und wurde festgenommen. Den Pkw der Täter, der nicht versichert ist, sowie die geklauten Kosmetikartikel, stellten die Beamten sicher.

Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, sind die beiden Festgenommen bereits bundesweit wegen Ladendiebstahls, insbesondere von Kosmetikartikeln, bekannt. Beide Männer haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Die Staatsanwaltschaft Kassel beantragte beim Amtsgericht Kassel U-Haftbefehle für die beiden. Sie sollten noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 10 November 2015 07:39

Blitzer direkt an der Kreisgrenze

LANDAU/GARSTERFELD. Derzeit wird an der Bundesstraße 450 zwischen Landau und Wolfhagen-Garsterfeld, in Höhe der ehemaligen Pommernkaserne, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beide Richtungen. An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer
Montag, 05 Oktober 2015 08:31

Brand in Mehrfamilienhaus: 100.000 Euro Schaden

WOLFHAGEN. Aus zunächst ungeklärter Ursache ist es in einem Mehrfamilienhaus in Wolfhagen zu einem Brand gekommen. Hierbei wurden Gebäudeteile stark beschädigt und führten dazu, dass das Haus unbewohnbar ist.

Die Bewohner fanden anderweitig Unterkunft. Der Brand brach am Sonntag gegen 17 Uhr in einer Wohnung im ersten Stock aus, die von einer 46-jährigen Frau bewohnt wird. Alle Hausbewohner konnten ihre Wohnungen unverletzt verlassen. Mehr als 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Wolfhagen und Ippinghausen sowie ein Notfallseelsorger waren an der Brandstelle in der Ofenbergstraße tätig.

Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Das Kommissariat K11 beim Polizeipräsidium in Kassel wird am Montag die Ermittlungen fortsetzen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige