Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Diskothek

WINTERBERG. Ein bislang unbekannter Mann hat am frühen Sonntagmorgen zwei junge Frauen in Winterberg verfolgt und sich vor ihnen entblößt. Als eine der Frauen die Polizei verständigte, lief der Täter davon.

Die beiden 22-Jährigen waren auf dem Weg von einer Diskothek zu ihrem Auto, als ihnen ein Mann mit schwarzem Kapuzenpulli auffiel. Der Mann ging hinter ihnen her. Die beiden Frauen liefen so schnell wie möglich zu ihrem Auto in der Straße Am Postteich und setzten sich in den Wagen. Der Mann kam hinter ihnen her und versuchte, die Beifahrertür zu öffnen. Diese war verriegelt. Daraufhin öffnete der Mann seine Hose und onanierte vor den Augen der Frauen vor dem Auto.

Als er sah, wie eine von ihnen telefonierte, um die Polizei zu rufen, lief der Mann in Richtung Grundschulparkplatz davon. Er ist etwa 1,75 Meter groß. Er trug eine blaue Jeans und einen schwarzen Kapuzenpulli. Die Kapuze hatte er tief ins Gesicht gezogen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die nähere Hinweise auf diesen Mann geben können. Zeugen, aber auch mögliche weitere Opfer wenden sich an die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

MENGERINGHAUSEN. Einen Tritt in den Unterleib und einen Schlag mit einem Bierglas ins Gesicht - das hat ein 27-jähriger Diskobesucher einstecken müssen. Den Grund für die Attacke kennt das schwer verletzte Opfer ebenso wenig wie die beiden Täter.

Laut Polizeibericht von Donnerstag hielt sich der 27-jährige Bad Arolser in der Nacht zu Samstag in einer Diskothek am Schützenplatz in Mengeringhausen auf. Der junge Mann feierte stand im hinteren Bereich auf der Tanzfläche vor der Theke. Am frühen Samstagmorgen trat plötzlich um 3 Uhr morgens ein Unbekannter unvermittelt und grundlos in den Unterleib des Bad Arolsers, ein zweiter Mann schlug ihm mit einem Bierglas ins Gesicht.

Dadurch erlitt der Geschädigte eine lange Schnittwunde, die im Krankenhaus genäht werden musste. Die Polizei in Bad Arolsen ist auf der Suche nach den Tätern und bittet Zeugen, sich bei der Polizei zu melden. Die Ermittler sind zu erreichen unter der Rufnummer 05691/9799-0.


In der Lokalität geht es offenbar häufiger gewaltsam zu, wie ein Fall aus diesem Frühjahr zeigt:
Aggressiver Gast schmeißt Gläser: Vier Verletzte (25.03.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 02 Mai 2013 18:40

Zechpreller brechen durchs Dach

PADERBORN. Zwei 24 und 30 Jahre alte Männer haben offenbar versucht, aus einer Diskothek in der Innenstadt zu verschwinden, ohne ihre Verzehrrechnung zu begleichen. Ihre Flucht endete, als sie durch ein Kunststoffdach stürzten.

Einem Sicherheitsmitarbeiter der Diskothek fiel am frühen Mittwochmorgen eine geöffnete Notausgangstür auf. Draußen auf der Feuerleiter entdeckte er zwei Männer, die sich gerade aus dem Staub machten. Als die Männer den Türsteher entdeckten, liefen sie die Treppe herunter und sprangen auf das Dach eines Unterstandes im Innenhof. Dabei zerbrach das Dach aus Wellkunststoff und die Männer landeten auf dem Boden.

Eine weitere Flucht war ihnen nicht möglich, da der Innenhof an allen Seiten von hohen Mauern umgeben war. So konnte das Sicherheitspersonal die Diskobesucher stellen und zur Kasse bitten. Die Polizei nahm zudem eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Zechbetruges und Sachbeschädigung auf. Zur ohnehin fälligen Rechnung für die Getränke kommt nun die Reparatur des zerstörten Kunststoffdaches hinzu, außerdem droht den Männern eine Gerichtsverhandlung. Immerhin: Bei ihrem Sturz waren die Zechpreller unverletzt geblieben.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Sonntag, 21 April 2013 20:38

Gast schlägt Türsteher mit Faust ins Gesicht

FRANKENBERG. Ein stark alkoholisierter 18-Jähriger, dem wegen Hausverbots der Zutritt zu einer Diskothek verweigert wurde, hat einem Türsteher mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Polizei nahm den aus Afghanistan stammenden Schläger fest.

Nach Polizeiangaben von Sonntag wollte der 18-Jährige am Samstagabend gegen 22.30 Uhr einen Club in der Straße Auf den Weiden in Frankenberg besuchen. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes verwehrte dem jungen Mann jedoch den Zutritt und verwies auf das Hausverbot, was dem Besucher in der Vergangenheit ausgesprochen worden war.

Das brachte den betrunkenen 18-Jährigen offensichtlich so sehr in Rage, dass er dem Security-Mitarbeiter einen Faustschlag auf die Nase verpasste und ihn verletzte. Mehrere Türsteher brachten den Angreifer zu Boden und riefen die Polizei hinzu. Die Beamten nahmen den Schläger, der sich nicht beruhigen wollte und weiterhin aggressiv war, vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle. "Zur Verhinderung weiterer Straftaten", wie es am Sonntag hieß, habe man den 18-Jährigen in eine Zelle gesteckt.

Da sich der aus Afghanistan stammende junge Mann dann jedoch selbst verletzte, wurde er laut Polizei nach Haina eingewiesen. Die Ermittlungen gegen den 18-Jährigen wegen Körperverletzung dauern an.

Publiziert in Polizei

MENGERINGHAUSEN. Ein 25-jähriger Mann aus Diemelstadt hat gegen 4.15 Uhr am frühen Samstagmorgen drei Gäste einer Diskothek in Mengeringhausen verletzt. Der alkoholisierte Mann warf urplötzlich und scheinbar ohne Grund Gläser in Richtung anderer Gäste.

Dabei wurde laut Polizeibericht von Montag ein 20-jähriger Mann aus Bad Arolsen am Kopf verletzt und musste mit einer stark blutenden Schnittverletzung im Krankenhaus behandelt werden. Ein weiterer Gast aus Wolfhagen erlitt eine Schnittwunde am Arm. Rettungsassistenten versorgten ihn vor Ort medizinisch. Damit nicht genug, schlug der Täter aus Diemelstadt einem dritten Mann auch noch dessen Brille vom Kopf.

Auch der Gläserwerfer selbst hatte sich bei seinen Angriffen verletzt und musste sogar stationär im Korbacher Krankenhaus aufgenommen werden. Die Klinik hat der Mann laut Polizeisprecher Dirk Virnich inzwischen wieder verlassen.

Die Polizei ermittelte den Angreifer, der sich nun in einem Strafverfahren zu verantworten haben wird.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 25 März 2013 16:30

Erst Kopfnuss, dann Tritt gegen den Schädel

FRANKENBERG. Ein 21-Jähriger hat von einem Unbekannten eine Kopfnuss verpasst bekommen. Nachdem er dadurch zu Boden gegangen war, trat der Täter ihm gegen den Schädel.

Eigentlich wollte der 21-jährige Mann eine Diskothek in der Straße Auf den Weiden in Frankenberg am frühen Sonntagmorgen um 3.30 Uhr nur kurz verlassen, um an der Tankstelle in der Röddenauer Straße etwas zu besorgen. Auf dem Rückweg traf er allerdings auf eine junge Frau, die weinend auf dem Parkplatz des Lebensmittelmarktes neben der Diskothek stand. Er und ein weiterer hinzugekommener junger Mann erkundigten sich und boten der Frau ihre Hilfe an. Die lehnte jedoch jegliche Hilfe ab. Nachdem der andere Helfer bereits gegangen war, wollte auch der 21-Jährige seinen nächtlichen Weg zurück zur Disko fortsetzen.

Dort kam er jedoch nicht an. Beim Umdrehen bekam er nämlich unvermittelt von einem Unbekannten eine Kopfnuss ins Gesicht versetzt. Von dem Stoß zu Boden gegangen und dort liegend, trat ihm der Unbekannte nochmals an den Schädel.

Durch den Angriff von dem bislang noch Unbekannten erlitt der junge Mann Kratz- und Platzwunden im Gesicht. Im Krankenhaus wurde zudem festgestellt, dass ihm der Unbekannte auch noch die Nase gebrochen hatte.

Von dem Täter liegt nachfolgende Beschreibung vor: 20 bis 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß und von schlanker Figur. Der Mann wird als südländischer Typ beschrieben. Der Täter trug eine beige Hose und eine dunkle, eventuell schwarze Jacke. Bei der Tat trug er eine Kapuze und hatte den Mund- und Kinnbereich mit einem Schal oder dem Kragen der Jacke verdeckt. Von der jungen Frau ist lediglich bekannt, dass sie ebenfalls 20 bis 25 Jahre alt sein soll und schulterlange braune Haare trug.

Hinweise hierzu erbittet die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 27 Dezember 2012 11:48

Cocktailglas auf Kopf geschlagen: Gast verletzt

WEGA. Bei einer Abifeier in einer Diskothek in Wega ist es am frühen Donnerstagmorgen zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf ein 19-Jähriger aus Frankenberg leicht verletzt wurde.

Laut Polizei wurde der Frankenberger um 2.15 Uhr von einem Unbekannten angerempelt. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung schlug der Unbekannte dem 19-Jährigen ein Cocktailglas auf den Hinterkopf. Mitarbeiter des Sicherheitspersonals setzten die beiden Streithähne dann kurzerhand vor die Tür.

Vor dem Eingang kam es dann allerdings zu weiteren Auseinandersetzungen zwischen den beiden, die von der Security unterbunden wurden. Beim Eintreffen der hinzu gerufenen Polizei hatte sich der unbekannte Schläger bereits entfernt. Er ist etwa 20 Jahre alt, 1,85 Meter groß und sehr schlank. Er trug ein schwarzes T-Shirt oder Poloshirt. Die Wildunger Polizei hofft darauf, dass Zeugen des Vorfalls Angaben zu dem Unbekannten machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 26 Dezember 2012 11:45

Randalierer beschädigen mehrere Autos

BAD AROLSEN. Mehrere Autos sind im Umfeld einer Diskothek in Bad Arolsen beschädigt worden. Bislang sind der Polizei in Bad Arolsen vier Fälle gemeldet worden. Dabei entstand in der Nacht zu Dienstag  ein Schaden von mehr als 1000 Euro.

Bei zwei geparkten Autos in der Großen Allee traten oder rissen die Randalierer jeweils einen Außenspiegel ab. In einem Fall zerkratzten sie dabei auch noch einen Kotflügel. Bei einem geparkten weißen Citroen auf dem belgischen Platz traten Randalierer ebenfalls einen Außenspiegel ab.

Mäppchen mit Papieren gestohlen
Bei einem silbergrauen Ford Focus schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe ein, durchsuchen das Fahrzeug und stahlen ein Mäppchen mit persönlichen Papieren des 24-jährigen Geschädigten aus Diemelsee.

Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizeisprecher Volker König auf insgesamt mehr als 1000 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen Hinweisen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/97990.

Publiziert in Polizei
Sonntag, 16 Dezember 2012 06:59

Stark betrunken: Vor Polizisten gegen Bordstein

FRANKENBERG. Vor den Augen zweier Polizisten ist ein stark betrunkener Autofahrer auf dem Parkplatz einer Diskothek gegen einen Bordstein gefahren und hat sein Auto abgewürgt. Die Beamten kontrollierten den 24-Jährigen und nahmen ihm den Führerschein ab.

Der junge Mann habe "erheblich unter Alkoholeinfluss" gestanden, sagte ein Beamter der Frankenberger Polizeistation am Sonntagmorgen gegenüber 112-magazin.de. Seine Kollegen waren gegen 4.30 Uhr zu dem Club in der Straße Auf den Weiden gerufen worden, weil es dort einen handfesten Streit unter Besuchern gegeben hatte.

Rasch jedoch lenkte der BMW-Fahrer das Interesse auf sich. "Ich nehme an, dass der junge Mann gegen den Bordstein fuhr, weil er die Kollegen dort sah und dadurch nervös wurde", sprach der Beamte seine Vermutung aus. Fest steht jedenfalls, dass der BMW gegen einen Bordstein fuhr und der Fahrer daraufhin den Motor abwürgte. Als die Polizisten den 24-Jährigen am Steuer ansprachen, schlug ihnen starker Alkoholgeruch entgegen.

Die Ordnungshüter nahmen den Promillie-Piloten aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf mit ins Krankenhaus, wo ein Arzt die angeordnete Blutentnahme durchführte. Seinen Führerschein musste der 24-Jährige abgeben, ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Mit dem Taxi trat er später den Heimweg in den Nachbarkreis an.


Erst in der Nacht zu Samstag hatten Polizisten einem jungen Wildunger die Fahrerlaubnis abnehmen müssen:
Betrunken gegen Baum: Führerschein weg (15.12.2012)

Publiziert in Polizei
Freitag, 02 November 2012 14:34

Diskogast gerät mit Security aneinander

WINTERBERG. Ein 24 Jahre alter Mann aus Frankenberg ist in einer Winterberger Diskothek mit dem Sicherheitsdienst aneinander geraten. Allerdings sah sich die Polizei mit komplett unterschiedlichen Versionen der beteiligten Personen konfrontiert.

Zunächst hatte sich der 24-jährige Frankenberger am frühen Freitagmorgen gegen 4 Uhr telefonisch bei der Polizei gemeldet und angegeben, er sei völlig grundlos vom Sicherheitsdienst einer Diskothek in Winterberg geschlagen worden.

Die Mitarbeiter der Security schilderten hingegen einen anderen Hergang: Der junge Mann sei dabei gesehen worden, als er auf der Tanzfläche randaliert habe. Daraufhin sei der alkoholisierte Frankenberger zur Kasse geführt worden, um dort seine Rechnung zu bezahlen und um anschließend der Diskothek verwiesen zu werden. Zum Schutz der Mitarbeiter sowie unbeteiligter Gäste sei der Mann dabei festgehalten worden.

Welche Version der Geschehnisse den Tatsachen entspricht, werden jetzt die Ermittlungen der Kriminalpolizei Winterberg ergeben müssen. Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02982/90200 in Verbindung zu setzten.

Publiziert in KS Polizei
Seite 3 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige