Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Birkenweg

Dienstag, 13 August 2019 17:57

Mazda angefahren und abgehauen

BAD AROLSEN. Eine weitere Verkehrsunfallflucht meldet die Polizeistation Bad Arolsen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach Angaben der Behörde stellte am Samstag eine 42-jährige Twistetalerin ihren roten Mazda 3 auf dem Parkplatz Birkenweg/Am Tannenkopf ordnungsgemäß ab. Zwischen 12.30 Uhr und 15 Uhr streifte offenbar ein anderer Pkw den roten Mazda beim Ein- oder Ausparken und verließ anschließend die Unfallstelle, ohne sich um den etwa 800 Euro teuren Schaden zu kümmern.

Zeugen des Unfalls mögen sich bitte bei der Polizeistation Bad Arolsen melden. Die Kontaktnummer lautet 05691/97990.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/MENGERINGHAUSEN. Seinen Opel zerlegt hat in den frühen Morgenstunden ein 38-jähriger Mann aus Bad Arolsen, als er den Kreisverkehr zwischen der Mengeringhäuser Straße und dem Birkenweg ignorierte und auf dem BBW-Rondell zum Stehen kam.

Nach Angaben der Polizei befuhr der 38-Jährige am Sonntagmorgen gegen 3.20 Uhr die Mengeringhäuser Straße in Richtung Innenstadt. Vermutlich war Alkoholkonsum ausschlaggebend für die eingeschränkte kognitive Fähigkeit, sodass der Fahrer mittig gegen die Verkehrsinsel gekracht war. Dabei wurden einige Steine aus dem Weg geräumt, der graue Insignia blieb anschließend mit Totalschaden auf der Insel stehen. An der Verkehrsinsel entstand Sachschaden.

Die eintreffende Polizeistreife führte einen Alkoholschnelltest durch, der deutlicht ausfiel und die Kollegen der Arolser Wache dazu veranlasste, bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchführen zu lassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Verletzungen trug der Bad Arolser wie durch ein Wunder nicht davon. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Donnerstag, 31 Mai 2018 09:13

Einbruch: Ganoven auch im Burgwald unterwegs

BURGWALD. Auch vor dem Industriehof in der Gemeinde Burgwald machen Ganoven nicht halt: Am Mittwochnachmittag waren unbekannte Diebe in der Zeit zwischen 17.30 und 18.15 Uhr in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses im Birkenweg eingebrochen. Die Täter öffneten gewaltsam die Wohnungstür und durchsuchten einen Schrank. Offensichtlich wurde aber nichts entwendet.

Wer Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben kann, der wird gebeten sich mit der Polizeistation in Frankenberg in Verbindung zu setzen. Die Kontaktnummer lautet: 06451/72030. (ots/r)

Link: Hier fand der Einbruch statt: Birkenweg in Burgwald.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Eine Frau aus der Gemeinde Twistetal befuhr am Samstagmittag gegen 12.05 Uhr aus Richtung Bundesstraße 252 kommend die Mengeringhäuser Straße in Richtung Birkenweg. Sie vollzog ohne Probleme die Einfahrt in den BBW-Kreisel, geriet aber beim Herausfahren aus dem Rondell in den Birkenweg mit ihrem blauen Golf zu weit nach links und kam auf dem Fahrbahnteiler des Birkenwegs zum Stillstand. Dabei wurden zwei Verkehrszeichen, sowie die Frontpartie und der linke Kotflügel des Golfs beschädigt. Verletzt wurde die Fahrerin nicht.

Auf etwa 2000 Euro beziffert die Polizei den Sachschaden insgesamt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort BBW-Kreisel Bad Arolsen


Einige Stunden später ereignete sich ein Unfall auf einem Kreisel in der Kreisstadt Korbach.

Link: Mit VW auf Kreisel gelandet, Karte weg (11.03.2018)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

HOMBERG. Die 24-jährige Frau aus Homberg, die von drei Männern in einen schwarzen Van gezogen und mitgenommen wurde (wir berichteten), ist auf einem Berliner Flughafen aufgetaucht. Bei den "Entführern" soll es sich um Verwandte handeln.

Die 24-Jährige hatte sich am Montagabend im Birkenweg auf dem Gehweg aufgehalten, als sie nach einer Meldung der Polizei plötzlich von drei Männern in einen schwarzen Mercedes Vito gezogen wurde. Andere Personen, die der 24-Jährigen zu Hilfe kommen wollten, wurden laut Polizei von den Männern weggestoßen. Das Fahrzeug mit der Frau flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Die Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg.

Wie die Kripo in Homberg am Donnerstag berichtete, tauchte die 24-Jährige am Mittwochnachmittag am Flughafen Berlin-Schönefeld auf. Die Frau wollte in ihre Heimat Rumänien ausreisen. Aufgrund der aktuellen Fahndung wurde sie von Beamten der Bundespolizei bei der Ausreise angehalten und befragt. Sie gab an, dass es sich bei den drei Männern, die sie in Homberg "abgeholt" hätten, um Verwandte gehandelt habe. Sie habe diese selbst zuvor verständigt. Sie wolle jetzt nach Rumänien zu ihrer Mutter reisen. Nach Überprüfung ihrer Angaben und Rücksprache mit der Kriminalpolizei in Homberg durfte sie anschließend ausreisen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Dienstag, 29 August 2017 14:16

Entführung? Frau in Van gezogen und geflüchtet

HOMBERG. Eine 24-jährige Frau ist in Homberg von drei unbekannten Männern in einen schwarzen Van gezogen und mitgenommen worden. Die bisherigen Ermittlungen der Kripo führten nicht zum Erfolg. Das Tatmotiv könnte in innerfamiliären Problemen liegen.

Die 24-jährige hielt sich am Montagabend zusammen mit mehreren Personen im Birkenweg auf dem Gehweg auf. Plötzlich fuhr ein schwarzer Mercedes-Vito-Van mit vermutlich Dortmunder Kennzeichen vor. Drei Männer stiegen aus, packten die 24-Jährige am Arm und zogen sie in das Fahrzeug. Personen, welche der 24-Jährigen zu Hilfe kommen wollten, wurden von den Männern weggestoßen. Das Fahrzeug mit der Frau flüchtete anschließend in unbekannte Richtung.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb bisher erfolglos. Daher wenden sich die Ermittler nun mit Beschreibungen der männlichen Täter an die Bevölkerung: Bei den Täter soll es sich um Südosteuropäer, vermutlich Rumänen, handeln Zwei Männer sind zwischen 20 und 30 Jahren alt und haben längere zurückgekämmte Haare. Der dritte Täter ist etwa 40 Jahre alt und hat kurze dunkle Haare.

Täter und Opfer schienen sich zu kennen. Das Tatmotiv könnte Polizeiangaben zufolge in innerfamiliären Problemen liegen. Zeugen, die Angaben zu dem Mercedes, dem Tathergang oder zu sonstigen Aspekten des Falls machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 05681/774-0 zu melden. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

BAD AROLSEN. Einen Schaden von 2000 Euro haben Unbekannte an zwei Zigarettenautomaten hinterlassen: An den beiden Geräten wurden die Lesegeräte für EC-Karten zerschlagen und gestohlen.

An Zigaretten oder Geld gelangten die Täter jedoch nicht. Die beiden Zigarettenautomaten hängen im Birkenweg und in der Königsbergallee. Wann genau es in den vergangenen Tagen zu der Tat gekommen war, stand am Dienstag noch nicht fest. Durch die brutale Zerstörung nahm auch die Elektronik der Geräte Schaden.

Hinweise erbittet die Polizeistation Bad Arolsen, die unter der Telefonnummer 05691/9799-0 zu erreichen ist. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Nach mehreren ähnlichen Fällen in Frankenberg sind erneut auch wieder unverschlossene Autos in der Gemeinde Burgwald nach Beute durchsucht worden. Dabei wurden in der Nacht zu Montag Bargeld und persönliche Dokumente aus zwei Fahrzeugen gestohlen.

Ein bislang unbekannter Täter fand auf seinem Beutezug in der Burgwaldstraße einen schwarzen Ford Mondeo offen in einer ebenfalls nicht verschlossenen Garage vor. Auf der Suche nach Brauchbarem nahm der unbekannte Dieb ein Dokumentenmäppchen mit wichtigen persönlichen Papieren mit. Im Birkenweg am südöstlichen Ortsrand, nur wenige Meter vom anderen Tatort entfernt, traf es den Besitzer eines blauen Nissan. Neben Bargeld erbeutete der Täter hier auch noch zwei Fahrzeugscheine, die der Geschädigte nun mühsam wiederbeschaffen muss.

Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Auto immer abschließen - Kontrolle bei Fernbedienung
Aufgrund mehrerer gleichgelagerter Fälle in Frankenberg und dem übrigen Landkreis in den vergangenen Wochen appelliert die Polizei erneut an Autobesitzer, ihre Fahrzeuge generell abzuschließen. Erfolgt dies mit einer Funkfernbedienung, so sollte man sich sicherheitshalber davon überzeugen, dass das Fahrzeug nach Betätigung der Fernbedienung auch wirklich verriegelt ist - eine kurze Kontrolle ist besser als ein böses Erwachen nach der Rückkehr zum Wagen. Vorsicht ist nach Auskunft von Polizeisprecher Dirk Virnich auch geboten, wenn man einen Funkschlüssel in die Hosentasche steckt - unbemerkt könne die Entriegelung aktiviert werden. (ots/pfa)


Über die zurückliegenden Fälle im Dienstbezirk der Frankenberger Polizei berichtete 112-magazin.de:
Frankenberg: Autos durchwühlt - Geld und Gutscheine weg (09.08.2017)
Auto nicht abgeschlossen: Portemonnaie leichte Beute (07.08.2017)
Burgwald: Wieder Autos nach Beute durchwühlt (30.05.2017)
Ernsthausen: Dieb durchsucht vier weitere Autos (25.05.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 04 August 2017 13:25

Crash: Warburgerin schiebt zwei Autos zusammen

BAD AROLSEN. Zwei Autos hat eine 49-Jährige bei einem Auffahrunfall in Bad Arolsen zusammengeschoben. Dabei entstand an den drei beteiligten Fahrzeugen ein Gesamtschaden von 8.000 Euro. 

Zu dem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Freitagvormittag gegen 9.15 Uhr. Die drei Fahrzeuge waren hintereinander im Birkenweg in Richtung BBW-Kreisel unterwegs. In Höhe des Herkulesbaumarktes musste das erste Fahrzeug, ein schwarzer Audi A3, gefahren von einem 48-Jährigen aus Diemelstadt, verkehrsbedingt anhalten. Das dahinter fahrende Taxi, gesteuert von einer 41-jährigen Frau hielt rechtzeitig an.

Nicht so das dritte Fahrzeug, das eine 49-Jährige aus Warburg steuerte: Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr sie mit ihrem grünen Audi Cabrio fast ungebremst auf die vorausfahrenden Fahrzeuge auf und schob diese ineinander. Hierbei wurde niemand verletzt

An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 8.000 Euro.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Während der Fahrt hat eine 76 Jahre alte Frau einen medizinischen Notfall erlitten, ist am Steuer zusammengesackt und von der Fahrbahn abgekommen. Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr rückten aus, um der Seniorin zu Hilfe zu eilen.

Die ältere Dame war am Dienstagmorgen gegen 9.45 Uhr mit ihrem Mercedes Kombi vom Birkenweg kommend in Fahrtrichtung Rathaus unterwegs und wollte laut Polizei dann nach links in Richtung Krankenhaus in die Große Allee einbiegen. Dabei verlor die 76-Jährige die Kontrolle über ihr Auto - offenbar hatte sie während der Fahrt am Steuer einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten. Der Kombi kam von der Fahrbahn ab, streifte an einer Zufahrt zur Seniorenresidenz eine Hecke, überfuhr einige Steine und blieb mit der Front in einem Beet stehen.

Die herbei geeilten Einsatzkräfte befreiten die Frau aus dem Auto und reanimierten sie im Rettungswagen - glücklicherweise mit Erfolg. Anschließend brachten Rettungsdienst und Notarzt die 76-Jährige in ein Krankenhaus.

Während des Rettungseinsatzes blieb die Rathausstraße in diesem Abschnitt teilweise gesperrt. Aus Richtung Birkenweg kommend lief der Verkehr in Richtung Innenstadt und in Richtung Landauer Straße. Von dort kommend mussten die Verkehrsteilnehmer am Rathaus rechts in Richtung Bahnhof- beziehungsweise Rauchstraße ausweichen. Wer von dort kommend Richtung Birkenweg fahren wollte, musste an der Stadtverwaltung links abbiegen und einen Umweg über Jahn- und Lindenstraße fahren.

Bevor die Polizei den Verkehr gegen 10.30 Uhr wieder freigab, wurde der Mercedes aus dem Beet gefahren. Das Auto war zwar beschädigt, aber noch fahrbereit. Betriebsstoffe wie Motoröl waren nicht ausgetreten. (pfa)  


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige