Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bad Wildungen

BAD WILDUNGEN. Am Freitagabend gegen 21.30 Uhr kam es zu einem Brand einer Gartenhütte in der Kleingartenanlage in der Bad Wildunger Rörigstraße. Die Hütte brannte vollständig aus - Personen wurden nicht verletzt. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Bei Eintreffen der Bad Wildunger Feuerwehr und der Polizei stand die Gartenhütte bereits in Vollbrand. Es befanden sich keine Personen in der Hütte. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell ablöschen und anschließend zwei Gasflaschen herausholen, die im Außenbereich gekühlt wurden. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Hütten konnte verhindert werden, lediglich eine Kunststoffregentonne eines Nachbargrundstückes wurde durch die Hitze beschädigt. Kurz nach Mitternacht war der Einsatz der Feuerwehr am Einsatzort beendet.

Die Polizei schätzte den Schaden an der Hütte auf etwa 3000 Euro, zum Inventarschaden können bisher keine Angaben gemacht werden. Weitere Ermittlungen zur Brandursache führte die Polizei Bad Wildungen am Samstagmorgen. Demnach kann derzeit weder eine fahrlässige noch eine vorsätzliche Brandstiftung ausgeschlossen werden. Am Brandort konnten Zeugen einen jungen Mann beobachten, der kurz nach Brandausbruch mit einem Handy fotografierte oder filmte. Dieser Mann wird wie folgt beschrieben werden: Etwa 20 bis 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kurze, braune Haare, schlanke Gestalt, dunkel bekleidet mit vermutlich braunem Hoodie oder Trainingsjacke und blauer Hose.

Die Polizeistation Bad Wildungen bittet den beschriebenen jungen Mann und mögliche weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu melden.

Link: Brand in Bad Wildunger Kleingartenanlage - Feuerwehr zur Stelle (23.10.2021)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 25 Oktober 2021 16:27

Bad Wildungen: Umwelteinsatz im Helenental

BAD WILDUNGEN. Einen nicht alltäglichen Einsatz hat die Bad Wildunger Feuerwehr am Montag absolviert - Unbekannte haben in den Teich eines Freizeitgartens umweltgefährdente Flüssigkeiten gekippt.

Mit dem Einsatzstichwort "H ÖL WASS" wurde die Feuerwehr Bad Wildungen am Montagmittag um 11.53 Uhr zu einem Umwelteinsatz ins Helenental alarmiert.   Unbekannte hatten im Gartenteich eines Freizeitgartens umweltgefährdente Flüssigkeiten gekippt. Darunter befanden sich unter anderem Frostschutzmittel, Kettenöl, Öl und weitere Chemikalien. 

Einsatzkräfte der Feuerwehr Bad Wildungen brachten schwimmfähiges Bindemittel auf und entnahmen Wasserproben. Eine weitere Ausbreitung der Umweltverschmutzung in die nahegelegene Sonder kann ausgeschlossen werden, weil keine Verbindung zwischen dem Gartenteich und der Sonder besteht. Ein Entsorgungsunternehmen wurde mit dem Abpumpen des verunreinigten Gartenteichs beauftragt. Mit 12 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen war die Feuerwehr vor Ort, bestätigte Stadtbrandinspektor Alexander Paul.

Inzwischen hat die Polizei Bad Wildungen die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu den Tätern werden unter der Rufnummer 05621/70900 entgegengenommen.

 -Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Erfolglos blieben drei Einbrecher in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Bad Wildungen. Sie wurden von einer Bewohnerin überrascht und mussten ohne Beute flüchten. Die Polizei bittet um Hinweise.

Die unbekannten Täter waren gewaltsam in den Keller eines Wohnhauses in der Kirchröder Straße eingestiegen. Im Keller durchsuchten sie mehrere Schränke. Als sie von einer Bewohnerin bemerkt wurden, ergriffen die Ganoven sofort die Flucht. Während von einem Täter keine Beschreibung vorliegt und von dem zweiten Täter nur bekannt ist, dass dieser dunkle Haare hat, konnte der dritte Täter wie folgt beschrieben werden:

Der Gesuchte ist ca. 165-170 cm groß, etwa 20 Jahre alt, er trug eine dunkle Mütze, eine beige Jacke und eine Skibrille. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 15 Oktober 2021 14:41

Brennender Lüftungsmotor löst Feueralarm aus

BAD WILDUNGEN. Zu einem Brand der Kategorie "F2" rückte am 14. Oktober die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen aus - die Einsatzkräfte konnten aber schnell Klarheit schaffen.

Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Bad Wildungen und der Rettungsdienst mit dem Einsatzstichwort "F 2" zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in die Brunnenallee alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass in einem Nebenraum im Keller ein Lüftungsmotor gebrannt hatte. Da der Raum stark verraucht war, ging ein Trupp unter Atemschutz vor um eine Abluftöffnung zu schaffen. Anschließend wurde der Raum mit einem Belüftungsgerät entraucht. 

Insgesamt waren 23 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Alexander Paul vor Ort.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Erneut hat sich ein Verkehrsteilnehmer seiner Verantwortung durch Flucht entzogen - gesucht wird der Fahrer eines blaugrauen Opel Zafira.

Wie die Polizei in Bad Wildungen mitteilt, ereignete sich der Unfall bereits am Montag gegen 16.30 Uhr auf der Kreisstraße 37 in Höhe des Bad Wildunger Flugplatzes. Eine 36-jährige Frau aus Schweinsberg (MR) war mit ihrem Ford Fiesta zum angegebenen Zeitpunkt auf der K37 von Bad Wildungen nach Wenzigerode unterwegs, als ihr auf der eigenen Fahrspur ein Opel Zafira entgegenkam. Die Geschädigte musste nach rechts auf die Bankette ausweichen, um eine Zusammenstoß zu vermeiden. Trotzdem krachten die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge aneinander. Die Schadenshöhe am Fiesta beläuft sich auf 200 Euro.

Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Fahrer des Zafira seine Fahrt fort. Das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs konnte die Frau nicht erkennen, wohl aber einen Aufkleber auf der Heckscheibe des Fluchtfahrzeugs.

Hinweise nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EDERTAL. Mit schlechtem Beispiel ist am Montagabend ein 33 Jahre alter Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis in Bergheim aufgefallen - dem Borkener wurde der Führerschein abgenommen.

Vorausgegangen war ein Verkehrsunfall in der Anraffer Straße gegen 19.30 Uhr im Bereich der Schulen in einer verkehrsberuhigte Zone. Dort war der 33-Jährige in Richtung L 3086 unterwegs gewesen und übersah ein Verkehrszeichen, dass dem Skoda nichts entgegenzusetzen hatte. Nachdem der Fahrer das Malheur bemerkt hatte, setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. 

Innerhalb des Ortes stoppte der 33-Jährige seinen Skoda und sah sich die Unfallschäden am eigenen Fahrzeug an. Dabei muss ihm aufgefallen sein, dass das Frontkennzeichen nicht mehr an der Stoßstange befestigt war. Er lief zurück zum Unfallort, nahm das Kennzeichen mit und setzte sich in seinen Pkw. Dort wurde er von der Polizeistreife angesprochen.

Viel sagen musste der Mann nicht, die Indizien waren eindeutig: Eine beschädigte Fahrzeugfront und eine Alkoholfahne ließen den Ordnungshütern keine andere Wahl. Nachdem ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest deutliche Anzeichen einer Alkoholfahrt vermuten ließ, musste sich der 33-Jährige einer Blutentnahme unterziehen. Im Nachgang wurde eine weitere Anzeige wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs geschrieben.

Laut Polizei entstand an dem Fahrzeug ein Schaden von 1300 Euro. Das Straßenschild, das aus der Verankerung gerissen wurde, wird mit 500 Euro bewertet.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 04 Oktober 2021 20:19

Schwarzer Audi kracht in Leitplanke

BAD WILDUNGEN. Zu schnell unterwegs war am Sonntag ein 18 Jahre alter Fahranfänger aus Bad Wildungen - mit seinem Audi kam der junge Mann in einer Rechtskurve ins Schleudern, er konnte das Fahrzeug nicht mehr abfangen und landete in einer Leitplanke.

Nach Zeugenaussagen befuhr der 18-Jährige mit seinem schwarzen A4 gegen 18.45 Uhr die Bundesstraße 253 aus Richtung Wega in Fahrtrichtung Bad Wildungen. Beim Auffahren auf die Bundesstraße 485 kam der Audi infolge überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern - das Fahrzeug krachte in die Leitplanke und blieb fahruntüchtig stehen.

Unverletzt konnte der Fahrer den A4 verlassen und die Polizei über den Unfall informieren. Mittels Abschlepper musste der Audi abtransportiert werden. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf 10.000 Euro geschätzt, so die Polizei.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 04 Oktober 2021 13:33

E-Bike in Odershausen gestohlen

BAD WILDUNGEN. Den Aufenthalt eines Fahrradbesitzers in einer Gaststätte in der Wildunger Straße in Odershausen nutzte ein unbekannter Täter, um sich ein vor der Gaststätte abgestelltes Fahrrad anzueignen. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Besitzer hatte sein Pedelec am Sonntagabend (3. Oktober) gegen 22 Uhr ungesichert vor der Gaststätte abgestellt. Als er gegen 1 Uhr nach Hause wollte, musste er feststellen, dass sein Bike gestohlen worden war. Er erstattete Anzeige bei der Polizei Bad Wildungen, die nun Zeugen sucht.

Bei dem entwendeten Pedelec handelt es sich um ein Mountainbike der Marke "Haibike" in den Farben blau und gelb im Wert von etwa 1600 Euro. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 04 Oktober 2021 08:48

Blitzer von Brücke über Bundesstraße

WALDECK-FRANKENBERG. Derzeit wird an der Bundesstraße 253 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird an der Abfahrt zur Enseschule, an der Bad Wildunger Umgehungsstraße in einer 70er Zone, von einer Brücke herab.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. Wir bitten unsere Leser, immer vorsichtig und aufmerksam zu fahren - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 29 September 2021 15:13

Münzen im Wald vergraben - Polizei sucht Eigentümer

REITZENHAGEN. Mitte September fanden Wanderer in einem Wald bei Reitzenhagen zwei Ordner mit alten Münzen - die Finder meldeten sich bei der Polizei in Bad Wildungen, die Beamten stellten die Münzen sicher.

Die beiden Münzordner waren hinter einem Baum vergraben. In ihnen befanden sich eine Vielzahl von Münzen, die teilweise bereits verrostet waren und von Experten als eher minderwertig eingeschätzt wurden. Einer der beiden Ordner ist blau und hat die Aufschrift "Ersatzteile Katalog" - außerdem ist das Logo der Firma Volkwagen aufgedruckt.

Da sich durch die bisherigen Ermittlungen der Polizei Bad Wildungen keine Hinweise auf den Eigentümer ergaben und die Münzen bislang auch keiner Straftat zugeordnet werden konnten, wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit.

Wer Hinweise zur Herkunft oder zum Eigentümer der Münzordner geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 176

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige