Kurz vor Zuhause betrunken in Kontrollstelle

Samstag, 12 Januar 2013 06:23 geschrieben von

SOMPLAR. Ein 66 Jahre alter Autofahrer aus Hallenberg ist in der Nacht zu Samstag betrunken in eine Kontrollstelle der Polizei gefahren - in Somplar, wenige Kilometer vor Zuhause.

Die Frankenberger Polizei hatte zwischen 23 Uhr und 0.30 Uhr eine Kontrollstelle in der Ortsdurchfahrt von Somplar eingerichtet, um routinemäßig Autofahrer zu überprüfen. "Dabei haben wir diverse Verkehrsverstöße geahndet", sagte einer der beteiligten Beamten am Samstagmorgen gegenüber 112-magazin.de. So seien Autofahrer erwischt worden, die den Sicherheitsgurt nicht angelegt oder verbotswidrig die Nebelleuchten eingeschaltet hätten. Auch fehlende Verbandkästen seien festgestellt und mit Bußgeldern belegt worden.

Aus Richtung Frankenberg kommend fuhr um 0.08 Uhr ein Land Rover mit HSK-Kennzeichen in die Kontrollstelle, bei dem es nicht mehr mit einem Bußgeld getan war. Als die Beamten nämlich den 66 Jahre alten Fahrer ansprachen, schlug ihnen Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab einen deutlichen Wert. Der Mann aus Hallenberg musste daraufhin mit nach Frankenberg kommen, wo ein Arzt die angeordnete Blutentnahme durchführte. Den Führerschein des Mannes stellten die Polizisten sicher.


Dem Alkohol sind im Dienstbezirk der Frankenberger Polizei in diesem Jahr schon mehrere Führerscheine zum Opfer gefallen:
Stark betrunken, Glätte: 44-Jährige landet im Graben (11.01.2013)
Betrunken zu schnell zur Arbeit: Frau verliert Führerschein (07.01.2013)

Letzte Änderung am Samstag, 12 Januar 2013 06:43

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige