Glück im Unglück: Ast kracht auf fahrenden Mercedes, Fahrer unverletzt

Donnerstag, 21 Oktober 2021 13:01 geschrieben von
Auf der Bundesstraße 252 ereigneten sich am Donnerstagvormittag zwei Verkehrsunfälle - glücklicherweise wurde keiner der Beteiligten verletzt. Auf der Bundesstraße 252 ereigneten sich am Donnerstagvormittag zwei Verkehrsunfälle - glücklicherweise wurde keiner der Beteiligten verletzt. Fotos: 112-magazin.de

SCHMILLINGHAUSEN/HELSEN. Zwei Verkehrsunfälle haben sich sturmbedingt am Donnerstagvormittag auf der Bundesstraße 252 ereignet - alle Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Zunächst wurden die Beamten der Bad Arolser Polizeistation gegen 10.45 Uhr alarmiert. Ein 60-Jähriger aus Rumänien war mit seinem Lastkraftwagen der Marke MAN und einem Anhänger auf der Bundesstraße von Schmillinghausen in Richtung Bad Arolsen unterwegs. Durch eine starke Windböe wurde der Anhänger des Gespanns auf die Gegenfahrbahn gedrückt - der entgegenkommende 58-Jährige aus Bremen konnte mit seinem Volvo nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision. Beide Fahrzeuge waren weiterhin fahrbereit, verletzt wurde niemand. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Glück im Unglück hatte nur kurze Zeit später ein 60-Jähriger aus Paderborn in unmittelbarer Nähe. Der Mann befuhr gegen 11 Uhr die Bundesstraße 252 von Schmillinghausen in Richtung Helsen, als im dortigen Waldstück plötzlich ein großer Ast von einer Buche auf seinen Mercedes E220 krachte - es entstanden Schäden im Frontbereich des Fahrzeugs und die Windschutzscheibe ging zu Bruch. Mit Unterstützung der Polizei konnte das Fahrzeug von der Fahrbahn in eine Einbuchtung der Bundesstraße gebracht werden, wo der ADAC den nicht mehr fahrbereiten Mercedes schließlich abholte. Der Schaden wird in diesem Fall auf mindestens 6000 Euro geschätzt. Auch der Paderborner blieb glücklicherweise unverletzt.

Besonders möchten sich die Beamten bei einem Lastkraftwagenfahrer bedanken, der zufällig an der Unfallstelle vorbeifuhr und den Ast mit seinem Kranauflieger von der Fahrbahn in den Straßengraben hob. Hierdurch konnte die Verkehrssicherheit schnell wieder hergestellt und eine längere Verkehrsbehinderung verhindert werden.

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 Oktober 2021 14:56

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige