Zu weit vorgewagt - Audi und Bus kollidieren

Donnerstag, 11 März 2021 10:46 geschrieben von
Ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Linienbus führte am 10. März 2021 zu leichten Verkehrsbehinderungen in Bad Arolsen. Ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Linienbus führte am 10. März 2021 zu leichten Verkehrsbehinderungen in Bad Arolsen. Foto: 112-magazin

BAD AROLSEN. Ein ramponierter Bus und ein beschädigter Audi sorgten am Mittwoch für Aufsehen in Bad Arolsen - in der Schlossstraße hatte sich der Fahrer eines roten Audi Q2 zu weit in den Einmündungsbereich der Landauer Straße gewagt.

Nach ersten Erkenntnissen an der Unfallstelle befuhr ein 79 Jahre alter Mann aus Wolfhagen am frühen Mittag mit seinem Jahreswagen die Schlossstraße in Richtung Landauer Straße, um von dort in Richtung Wolfhagen abzubiegen. Beim Vortasten in den Einmündungsbereich legte der Fahrer des Q2 vermehrt Wert auf den von rechts, also aus Richtung Große Allee herannahenden Verkehr. Dies führte dazu, dass er den von links heranfahrenden gelben Bus eines Arolser Unternehmens übersah und in die Seite des Transporters gerutscht war.

An der Front des Audi entstand erheblicher Sachschaden - die Reparatur wird sicherlich 5000 Euro betragen. Auch der Linienbus, der auf einer Länge von fünf Metern Beschädigungen aufweist, musste in die Reparaturwerkstatt gebracht werden. 

Sowohl der Busfahrer, als auch der Besitzer des Q2 aus Wolfhagen blieben unverletzt.

Link: Unfallstandort am 10. März 2021 in Bad Arolsen.

-Anzeige-

Letzte Änderung am Donnerstag, 11 März 2021 12:50

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige