Polizei Wildungen: Reinhard Caspar neuer Vize

Donnerstag, 27 Oktober 2011 18:50 geschrieben von Uli Klein / HNA

BAD WILDUNGEN. Hauptkommissar Reinhard Caspar ist neuer Chef der Bad Wildunger Ermittlungsgruppe der Polizei und damit auch stellvertretender Leiter der Polizeistation in der Badestadt.

"Die Kollegen der Ermittlungsgruppe arbeiten sehr routiniert und professionell", fasst der 55-Jährige seine ersten Eindrücke zusammen. Seine berufliche Laufbahn im Polizeidienst startete er im Jahr 1980. "Vorher war ich zwei Jahre lang beim Bund", sagt Reinhard Caspar. Zu seinen ersten Stationen zählten die Bereitschaftspolizei in Kassel und das 21. Revier in Eschborn bei Frankfurt. Zwischen 1988 und 1990 studierte Caspar an der Verwaltungsfachhochschule in Wiesbaden, danach wechselte er nach Wolfhagen. "Während dieser Zeit habe ich auch im thüringischen Meiningen als Fachlehrer Straf- und Prozessrecht unterrichtet."

Nach seinem Wechsel in die Polizeistation Frankenberg übernahm er dort im Jahr 1992 die Aufgaben des Dienstgruppenleiters, danach arbeitete er acht Jahre lang als Abschnittsleiter in Korbach. "Anfang dieses Jahres habe ich mich dann für die Stelle in der Polizeistation Bad Wildungen beworben, doch zunächst arbeitete ich bis August in Bad Arolsen."

Reinhard Caspar wohnt und lebt in Frankenau. "Ich mag Sport", sagt er und nennt aktives Laufen, Nordic Walking mit seiner Ehefrau, Tennis und Radfahren als seine Lieblingssportarten. Vor einigen Jahren sei er auch im Fußballtrikot des TSV Frankenau aufgelaufen. Bei aller Euphorie für den Sport, pflegt er nach eigener Aussage auch gern das Gesellige. "Wir haben eine sehr illustre Doppelkopf- und Stammtischrunde. Seit kurzem musiziere ich auch mit zwei Freunden." Mehr wolle er aber nicht verraten.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige