Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Umleitung

BREIDENBACH/BREIDENSTEIN. Ein 20 Tonnen schweres Maschinenteil, das auf einem Lkw transportiert wurde und während der Fahrt verrutschte, hat am Dienstag für eine mehrstündige Zwangspause des Lasters und einer Vollsperrung der B 253 geführt. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Betroffen war die Bundesstraße 253 im Abschnitt zwischen Breidenbach und Breidenstein im Marburger Hinterland. Die Bundesstraße war von 8 bis 13.30 Uhr zunächst teilweise und dann voll gesperrt. Trotz der veranlassten Rundfunkwarnmeldungen mit Umleitungsempfehlungen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, insbesondere auch weil die Nebenstrecke auf der Kreisstraße 108 über Wiesenbach und Kleingladenbach schnell überlastet war.

Nach den ersten Ermittlungen rissen beim Durchfahren des Kreisverkehrs Spanngurte, so dass die Ladung in Bewegung geriet. Die davon ausgelösten Geräusche veranlassten den Fahrer, seinen Lastwagen sofort am rechten Straßenrand anzuhalten. Er stellte fest, dass die Ladung seitlich über den Auflieger herausragte - das geladene Maschinenteil drückte die Lkw-Plane weit nach außen, und es schien, als würde nur noch eben diese Plane ein vollständiges Herunterrutschen verhindern.

Durch das gesamte Geschehen entstanden Schäden sowohl am litauischen Lastwagen als auch am Auflieger. Die alarmierte Feuerwehr sorgte dafür, dass austretende Betriebsflüssigkeiten keinen weiteren Schaden anrichteten. Mitarbeiter von Hessen Mobil beseitigten den Schmutz und reinigte die Straße. Die Bergungsarbeiten durch eine Spezialfirma waren wegen der Größe, des Gewichts und auch der gefährlichen Lage des Maschinenteils sehr schwierig. Auf den Fahrer und Halter kommen entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen zu. (ots/pfa)  


Einen ähnlichen Vorfall gab es 2013 auf der B 253 bei Allendorf - damals stürzte die Ladung jedoch vom Lkw:
17-Tonnen-Metallgusselement stürzt von Sattelzug (18.03.2013, mit Video/Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

BAD AROLSEN. Eine weitere Straßensperrung bei Elleringhausen sorgt ab morgen für Umleitungsbeschilderungen: Am Montag, den 17. Oktober 2016 beginnen die Straßenbauarbeiten zur Sanierung der Fahrbahndecke der Landesstraße 3118 zwischen Twistetal-Elleringhausen und der Einmündung in die B 252.

Auf einer Gesamtbaulänge von 2,4 km wird die Fahrbahn abgefräst und erhält einen verstärkten bituminösen Aufbau von Trag- und Deckschicht. Als weitere Arbeiten sind die Erneuerung von zwei Querdurchlässen, die Angleichungsarbeiten in Anschlussbereichen und Zufahrten  sowie die Entsiegelung eines Parkplatzes vorgesehen. Da die Landesstraße im Ausbauabschnitt die aus Gründen der Gewährleistung der Arbeits- und der Verkehrssicherheit notwendigen Fahrbahnbreiten nicht aufweist, ist es nicht möglich, die Bauarbeiten unter einer halbseitigen Verkehrsführung auszuführen. Es wird deshalb erforderlich, die Landesstraße im Streckenabschnitt zwischen Elleringhausen und der Einmündung in die B 252  während der bis zum 2. Dezember 2016 laufenden Bauarbeiten für den Verkehr zu sperren.

Die Umleitung ist ausgeschildert und führt aus Richtung Bad Arolsen über die B 252, Twiste, Berndorf, die B 251 (OU Korbach), Meineringhausen, die L 3118 nach Elleringhausen und umgekehrt - über die B 450, die L 3198, die B 251, Freienhagen in Richtung Bad Wildungen bzw. Edertalsperre und umgekehrt.

Für die Baumaßnahme investiert das Land Hessen 390.000 Euro in den Erhalt des Landesstraßennetzes. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Straßenbauarbeiten und die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (Quelle: Hessen Mobil/r)

Anzeige:

Publiziert in Baustellen

SACHSENHAUSEN/NIEDER-WERBE. Auf einer Länge von rund dreieinhalb Kilometern wird die Landesstraße 3200 zwischen Sachsenhausen und Nieder-Werbe erneuert. Die Verbindung zwischen den beiden Waldecker Stadtteilen bleibt wegen der anstehenden Arbeiten von diesem Montag an für etwas über einen Monat voll gesperrt.

Laut Hessen Mobil wird die Fahrbahn zunächst abgefräst und dann neu asphaltiert. Außerdem werden die Schutzplanken und ein Querdurchlass erneuert. Anschlüsse und Zufahrten, zum Beispiel von Wirtschaftswegen, stehen ebenfalls auf dem Bauplan. Die veranschlagten Baukosten liegen bei 640.000 Euro.

Wegen der anstehenden Bauarbeiten ist nach Angaben von Hessen Mobil eine Vollsperrung zwischen dem Ortsausgang von Nieder-Werbe und dem Ortseingang von Sachsenhausen einzurichten. Die Arbeiten und somit die Vollsperrung sollen bis zum 25. November andauern. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt von Nieder-Werbe über Vöhl und Alraft sowie die B 251 in Richtung Sachsenhausen/Freienhagen und umgekehrt. (r/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Baustellen
Sonntag, 11 September 2016 08:32

Vollsperrung zwischen Battenfeld und Battenberg

BATTENBERG/BATTENFELD. Am kommenden Montag, den 12. September 2016, beginnen die Bauarbeiten zur Instandsetzung der Ederbrücke im Zuge der Kreisstraße 119, zwischen Battenberg und dem Allendorfer Ortsteil Battenfeld. Aufgrund der Arbeiten muss der Kreisstraßenabschnittbis um 31. Oktober 2016 gesperrt werden. Die im Jahre 1887 errichtete und 1967 und 1991 instandgesetzte Stahlträgerbrücke bedarf einer erneuten Sanierung.

Im Rahmen der Instandsetzung wird der Überbau des Bauwerks freigelegt und erhält eine neue Abdichtung. Ferner werden die Entwässerungsanlagen erneuert und die Geländer repariert. Außerdem werden Sanierungsarbeiten am Brückenunterbau vorgenommen. Die Kosten der Sanierungsmaßnahme in Höhe von 540.000 Euro trägt der Landkreis Waldeck-Frankenberg als Baulastträger der Kreisstraße.

Die Umleitung ist ausgeschildert.

Anzeige:

 

Publiziert in Baustellen
Freitag, 26 August 2016 08:15

Sperrung bei Haubern wird aufgehoben

HAUBERN/FRIEDRICHSHAUSEN.  Der seit dem 24. Juni 2016 aus Anlass des Um- und Ausbaus zwischen der Einmündung bei Friedrichshausen und Haubern gesperrte Abschnitt, wird am 26. August 2016 im Laufe des Tages wieder für den Verkehr freigegeben. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg und Hessen Mobil bedanken sich bei allen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis für die mit den Straßenbauarbeiten verbundenen Einschränkungen.

Hintergrund: Durch den frostsicheren Vollausbau der Kreisstraße 96, die Fahrbahnverbreiterung von 5 Meter auf 5,50 Meter mit 1 Meter breiten Banketten und eine in Teilbereichen verbesserte Linienführung mit Kurvenverbesserung und Kurveninnenrandverbreiterungen wurde die Verkehrssicherheit erhöht. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Einmündungsbereich wurde die K96 rechtwinklig an die Landesstraße angeschlossen und für Linksabbieger in die K 96 aufgeweitet. Ein vorhandener Wirtschaftsweg im Innenkurvenbereich der L 3332 wurde aus Gründen der Verkehrssicherheit geschlossen. Die Erschließung der landwirtschaftlichen Nutzflächen erfolgt künftig über einen bereits an die L 3332 angebundenen  Wirtschaftsweg in Richtung Friedrichshausen.

Die nicht mehr benötigten Altstraßenflächen wurden entsiegelt und rekultiviert. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investierte für die Baumaßnahme 500.000 Euro in den Erhalt des Kreisstraßennetzes. (hessen-mobil/r)

Anzeige:

 

Publiziert in Baustellen
Schlagwörter
Samstag, 20 August 2016 08:36

K 52: Vollsperrung bleibt vorerst bestehen

VÖHL/LICHTENFELS. Eigentlich sollte die Kreisstraße 52 zwischen Immighausen und Thalitter am heutigen 20. August für den Verekhr wieder freigegeben werden. Nun teilte Hessen Mobil mit, dass sich die Bauarbeiten bis zum 9. September verlängern werden. Als plausiblen Grund für die zeitliche Ausdehnung werden ungünstige Witterungsbedingungen im Frühjahr genannt. Die seit dem 29. März 2016 geltenden  Umleitungen sind ausgeschildert und haben weiterhin Bestand.

Info:

Nach Angaben von Hessen Mobil sollte die Kreisstraße 52 in der Zeit vom 29.03.2016 bis zum 20.08.2016 zwischen Lichtenfels-Immmighausen und Vöhl-Thalitter auf einer Länge von 2,3 km ausgebaut werden. Die Baustrecke beginnt innerhalb der Ortsdurchfahrt Immighausen und endet vor der Ortslage von Thalitter. Der schlechte Allgemeinzustand der Kreisstraße mit Verdrückungen, Spurrillen und abgerissenen Fahrbahnrändern war auf den unzureichenden Aufbau zurückzuführen. Ein frostsicherer Fahrbahnaufbau war aus Gründen der Verkehrssicherheit deshalb dringend erforderlich. Darüber hinaus ließ eine Fahrbahnbreite von im Mittel 4,20 m derzeit einen sicheren Begegnungsverkehr auf der Kreisstraße nicht zu. Im Begegnungsverkehr musste deshalb immer wieder auf die Bankette ausgewichen werden, wodurch hohe Unterhaltskosten zur Beseitigung der Schäden entstanden. Vorgesehen war, den Streckenabschnitt durchgängig mit einer Fahrbahnbreite von 5,50 m und einer beidseitigen Bankette von jeweils 1,00 m Breite auszubauen.

Anzeige:

 

Publiziert in Baustellen

FRIEDRICHSHAUSEN/HAUBERN. Der seit dem 24. Juni wegen Um- und Ausbauarbeiten zwischen der Einmündung der Landesstraße 3332 (bei Friedrichshausen) und Haubern gesperrte Abschnitt der Kreisstraße 96 muss bis zum 23. August gesperrt bleiben. Darauf wies Hessen Mobil am Mittwoch hin.

Zunächst sollte die Vollsperrung bereits am 12. August wieder aufgehoben werden. Nun dauert die Sperrung aus bautechnischen Gründen aber elf Tage länger an. Details zu den Gründen der Verzögerung nannte Hessen Mobil nicht.

Die Umleitung ist ausgeschildert und führt wie bisher aus Richtung Friedrichshausen und Römershausen über die L 3332, Dörnholzhausen, die B 253, Dainrode, die K 96 nach Haubern und umgekehrt.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg und Hessen Mobil bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und die damit verbundenen Einschränkungen. Der Kreis investiert für die Baumaßnahme rund 500.000 Euro in den Erhalt des Kreisstraßennetzes. Quelle: Hessen Mobil

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Baustellen

VÖHL. Für voraussichtlich sechs Wochen sperrt Hessen Mobil die Landesstraße zwischen Vöhl und dem Abzweig nach Hof Lauterbach. Als Grund werden Brückenarbeiten über den Aselbach genannt. Die Landesstraße 3084 wird daher für den Verkehr von kommenden Montag, den 8. August bis zum 16.09.2016 gesperrt.

Die aus dem Jahre 1961 stammende Brücke bedarf einer Sanierung. Im Rahmen der Instandsetzung wird der Überbau des Bauwerks freigelegt und erhält eine neue Abdichtung. Ferner werden die Brückenkappen erneuert und mit neuen Geländern versehen. Die Kosten der Sanierungsmaßnahme von. 132.000 Euro trägt das Land Hessen als Baulastträger der Landesstraße.

Die Umleitung ist ausgeschildert und führt von Vöhl über Nieder-Werbe, Sachsenhausen nach Alraft und in Richtung Hof Lauterbach und umgekehrt. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Brückenbauarbeiten und die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (hessen mobil/r)

Link: Brücke Aselbach Google-Maps

Anzeige:

Publiziert in Baustellen
Montag, 25 Juli 2016 09:05

Hundsdorf: Bundesstraße 253 gesperrt

LÖHLBACH/HUNDSDORF. Am Dienstag, 26. Juli, beginnen die Straßenbauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke der Bundesstraße 253. Einschließlich der Ortsdurchfahrt Hundsdorf erhält die Bundesstraße auf einer Gesamtstrecke von zwei Kilometern Länge in Richtung Löhlbach eine neue Asphaltschicht.

Da die Bundesstraße im Ausbauabschnitt die aus Gründen der Arbeits- und der Verkehrssicherheit notwendigen Fahrbahnbreiten nicht aufweist, ist es nicht möglich, die Bauarbeiten unter einer halbseitigen Verkehrsführung mit Ampelregelung  auszuführen. Daher ist es erforderlich, die Bundesstraße 253 im Streckenabschnitt ab Hundsdorf bis Löhlbach während der bis zum 26. August laufenden Bauarbeiten für den Verkehr zu sperren.

Um die mit der unumgänglichen Vollsperrung der Bundesstraße verbundenen Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, werden die Bauarbeiten in der verkehrsärmeren Zeit der hessischen Sommerferien ausgeführt.
Die Umleitung ist ausgeschildert und führt von Löhlbach über Battenhausen, Haddenberg und über Bergfreiheit nach Braunau und umgekehrt. Die Ortslage Hundsdorf ist über Armsfeld zu erreichen.

Für die Baumaßnahme investiert der Bund ca. 380.000 Euro.

Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Straßenbauarbeiten und die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (Hessen Mobil/r)

Anzeige:

 

Publiziert in Baustellen

NIEDER SCHLEIDERN/OBERSCHLEDORN. Ab morgen ist die Kreisstraße 60 zwischen der Landesgrenze NRW und Hessen wegen Straßenbauarbeiten voll gesperrt.

Auf einer Länge von 1,2 Kilometer erhält die Fahrbahn  eine neue Asphaltdecke. Aus Gründen der Gewährleistung der Arbeits- und der Verkehrssicherheit muss der die K 60 während der Bauarbeiten in der Zeit vom 04. Juli 2016 bis zum 29. Juli 2016 zwischen Nieder-Schleidern und Oberschledorn gesperrt werden. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt von Oberschledorn über Hillershausen nach Eppe und weiter nach Nieder-Schleidern und umgekehrt.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg und Hessen Mobil bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Straßenbauarbeiten und die damit verbundenen  Einschränkungen.

Infokarte: Kreisstraße 60 Google-Maps

Anzeige:

 

Publiziert in Baustellen

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige