Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Stadtbrandinspektor Karl Heinz Meyer

BAD AROLSEN. Ein heißgelaufenes Lager in einer Rundballenpresse hat am Mittwochnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz im Bad Arolser Stadtteil Helsen geführt.

Nach Angaben von Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer waren die Wehren Helsen und Bad Arolsen mit insgesamt 35 Einsatzkräften gegen 16 Uhr zum Einsatzort in der Prof.-Bier-Straße, ausgangs zur B 252 alarmiert worden.

Hervorragend reagiert hatte der Landwirt, der nach Kenntnisnahme der qualmenden Presse umgehend die Maschine freistellte, vom Schlepper löste, und die Leitstelle alarmierte. Mit Löschwasser aus den Tankfahrzeugen konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Im Anschluss musste noch Ölbindemittel auf ausgelaufene Betriebsstoffe gestreut werden. Wie hoch der Schaden ist, darüber liegen noch keine Informationen vor. Aufgenommen hat die Polizei Bad Arolsen den Vorgang.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

BAD AROLSEN. Einen nicht alltäglichen Rettungseinsatz hatten die Bad Arolser Feuerwehrleute am Samstag zu bewältigen - ein Forstarbeiter aus dem Hochsauerlandkreis wurde während einer Baumfäll-Aktion so schwer am Oberschenkel und im Hüftbereich getroffen, dass er mit schweren Verletzungen ins Korbacher Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ging um 10.16 Uhr bei der Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg der Notruf ein. Daraufhin wurden Notarzt, RTW und die Polizei zum Unfallort am Bahndamm in Höhe der "Teufelsbrücke" beordert. Zeitgleich erreichte den Arolser Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer die Alarmmeldung, dass eine schwerverletzte Person aus einem Steilhang im Bereich Fischhaus gerettet werden müsse.

Daraufhin setzten sich 25 Einsatzkräfte mit dem Stadtbrandinspektor in Bewegung, erreichten zeitnah das Ziel und begannen nach Absprache mit dem Notarzt die Rettungsmaßnahmen einzuleiten. Unter Absicherung des Auf- und Abgangs mit Seilen, bauten die Einsatzkräfte eine Steigleiter, um zu der verletzten Person zu gelangen. Weil das Bein des Marsbergers eingeklemmt war, musste dieses erst befreit werden. Mittel Spineboard konnte der schwerverletzte Waldarbeiter über die Leiter nach unten den Rettungssanitätern zugeführt werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Bad Arolsen und Helsen, ein Notarzt, Polizeikräfte und der Rettungsdienst. Wie bei Arbeitsunfällen üblich, wurde das Amt für Arbeitsschutz informiert.

-Anzeige-

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige