Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: K15

Donnerstag, 15 April 2021 16:09

Pkw brennt auf Kreisstraße 15 völlig aus

BRILON. Die Briloner Feuerwehr hat am Mittwochnachmittag (14. April) einen brennenden Pkw auf der Kreisstraße 15 zwischen Altenbüren und Olsberg gelöscht.

Nach Angaben der Polizei war der mit zwei Personen besetzte Pkw gegen 15 Uhr während der Fahrt in Richtung Altenbüren in Brand geraten. Die Insassen bemerkten während der Fahrt Brandgeruch und stoppten das Fahrzeug. Beide konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen, unmittelbar darauf brannte es im Motorraum. Über die Rettungsleitstelle wurde die Löschgruppe Altenbüren alarmiert, die Freiwilligen dämmten den Brand zunächst mit einem Schnellangriffsrohr ein und verhinderte so ein Übergreifen auf den nahen Wald. Der Brand wurde dann mit Schaum abschließend gelöscht.

Mit Tanklöschfahrzeugen versorgte der Löschzug Brilon die Einsatzstelle mit ausreichend Wasser. Nachfolgend wurde die Fahrbahn gereinigt und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Bei dem Brand liefen mehrere Liter Benzin in den Regenablauf. Nach Rücksprache mit der unteren Wasserbehörde wurde der Kanal gereinigt und mit einem Messgerät kontrolliert. Die Feuerwehr war mit 19 Einsatzkräften rund 2 Stunden vor Ort. Während des Einsatzgeschehens war die Kreisstraße 15 voll gesperrt. Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens liegen der Feuerwehr keine Angaben vor.

Link: Freiwillige Feuerwehr Brilon

-Anzeige-

Publiziert in HSK Feuerwehr

KORBACH/STROTHE. Unter dem Einfluss von Alkohol hat ein Serbe am Samstagabend die Kontrolle über seinen Pkw verloren.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Unfall am 7. Dezember auf der Kreisstraße 15, als gegen 23 Uhr ein serbischer Staatsbürger auf einer leichten Gefällestrecke zwischen Korbach und Strothe die Kontrolle über seinen Renault verloren hatte und in die Leitplanke gekracht war.

Zeugen hatten den Unfall beobachtet und die Polizei benachrichtigt - bei Eintreffen der Beamten an der Unfallstelle rochen die Ordnungshüter eine "Alkoholfahne", die einen Atemschnelltest nach sich zog. Das Ergebnis im Display war ernüchternd, so ein Beamter. Deutlich über dem zulässigen Wert lag die Promillezahl, sodass der Serbe die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten musste - sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Die Höhe der Sachschäden gibt die Polizei wie folgt an: Der Renault Clio wurde mit wirtschaftlichem Totalschaden von 3000 Euro bewertet, die Leitplanke muss für 250 Euro instand gesetzt werden. (112-magzin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 06 Januar 2016 08:40

Blitzer hinter der Ortsausfahrt von Strothe

STROTHE. Derzeit wird an der Kreisstraße 15 kurz hinter dem Ortsausgang von Strothe in Fahrtrichtung Korbach, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Radarmessgerät steht in einer Hofeinfahrt, dort gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:

 

Publiziert in Blitzer

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige