Pkw-Brand im Parkhaus gerade noch verhindert

Sonntag, 28 Oktober 2012 18:40 geschrieben von

KORBACH. Einen Fahrzeugbrand im Parkhaus hat ein aufmerksamer Passant am späten Sonntagnachmittag verhindert: Der Fußgänger sah Rauch von einem Mini One aufsteigen und informierte sofort die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung löschte die Flammen noch vor Eintreffen der Feuerwehr mit einem Pulverlöscher.

Der Passant war gegen 16.45 Uhr zu Fuß in Ebene 1 des Korbacher Parkhauses unterwegs und beobachtete, dass Rauch aus der Frontpartie eines Mini One aufstieg. Als die von dem Mann informierte Polizei wenig später eintraf, sah ein Beamter hinter einer Vorderradfelge eine Flamme lodern. Der Polizist zögerte nicht lange und schoss den Inhalt eines Feuerlöschers auf den Brandherd.

Augenblicke später traf auch die alarmierte Korbacher Stützpunktfeuerwehr ein. Die rund 25 Einsatzkräfte unter Leitung von Wehrführer Jörn Häußler bauten eine Wasserversorgung auf und gingen unter Atemschutz ins Parkhaus vor - mit den großen Löschfahrzeugen war die Einfahrt ins Parkhaus nicht möglich. Die Freiwilligen führten Nachlöscharbeiten durch und überprüften den Kleinwagen mit der Wärmebildkamera und warteten das Eintreffen der 47 Jahre alten Autobesitzerin ab.

Nachdem die Korbacherin das Auto aufgeschlossen hatte, öffneten die Feuerwehrleute die Motorhaube und überprüften die Maschine. "Wir konnten nichs finden", sagte ein Feuerwehrmann, und auch die Polizei konnte zur Brandursache keine Angaben machen. Möglicherweise könne ein technischer Defekt, beispielsweise am Anlasser, die Flammen ausgelöst haben. "Da muss man in der Werkstatt auf der Bühne genau nachsehen". Um sicher zu gehen, dass im Laufe des Abends nicht erneut ein Feuer ausbricht, klemmten die Feuerwehrleute die Batterie ab. Angaben über die Schadenshöhe seien noch nicht möglich, hieß es.

Letzte Änderung am Sonntag, 28 Oktober 2012 22:34

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige