Fox prallt gegen Lkw und Viadukt

Mittwoch, 25 Mai 2022 16:17 geschrieben von
Ein Unfall auf der Landesstraße zwischen Anraff und Wega rief die Edertaler Feuerwehren auf den Plan. Ein Unfall auf der Landesstraße zwischen Anraff und Wega rief die Edertaler Feuerwehren auf den Plan. Foto: Freiwillige Feuerwehr Edertal

EDERTAL. Unglücklich verlaufen ist am Mittwochmorgen ein Unfall im Gegenverkehr zwischen Anraff und Wega - eine junge Frau musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 nach Kassel verlegt werden.

Gegen 7.35 Uhr befuhr eine 19-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit ihrem schwarzen Fox die Landesstraße 3086 von Wega in Richtung Anraff. In Höhe der alten Eisenbahnunterführung missachtete die Frau aus Borken einen entgegenkommenden Lkw. Dieser hatte den schmalen Viaduktbogen und die verengte Passage bereits verlassen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Fox nicht mehr verhindern. Zunächst war die 19-Jährige über die Fahrbahnmitte geraten, gegen die linke Seite des weißen Actros geprallt, wurde dann abgewiesen und war gegen die Mauer der Bahnunterführung geschleudert worden. Am Fox entstand Totalschaden, den die Beamten aus Bad Wildungen mit 5000 Euro angeben. Die Frau musste nach der Erstversorgung durch die Retter mit dem angeforderten Rettungshubschrauber Christoph 7 nach Kassel geflogen werden.

Für den Lkw-Fahrer ging die Sache etwas glimpflicher ab. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 51-Jährige aus Gilserberg einen Schock und musste behandelt werden. An dem Benz entstand Sachschaden von 6000 Euro. Weil es zunächst hieß, dass die Frau im Pkw eingeklemmt sei, trat die Edertaler Feuerwehr auf den Plan. Wie Stadtbrandinspektor Dirk Rübsam mitteilte, wurden die Feuerwehren Anraff, Hemfurth/Edersee und Bergheim/Gilflitz mit ihren Rettungssätzen alarmiert. Allerdings konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Notarzt und Rettungsdienste hatten die Verletzten aus den Fahrzeugen geholt. Aufgrund der Schwere der Verletzungen bei der 19-Jährigen, musste der Rettungshubschrauber aus Kassel angefordert werden. Die Frau wurde schwer, nicht aber lebensgefährlich verletzt, hieß es aus Polizeikreisen. Kurzerhand wurde der Hubschrauber zur Landung eingewiesen und der Rettungsdienst unterstützt. Außerdem kamen noch Mitarbeiter von Hessen-Mobil zum Einsatz. Für die Dauer von einer Stunde blieb die Straße gesperrt.

Weil eine leere Bierflasche im Auto der Frau aus Borken gefunden wurde und Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug strömte, wurde vorsorglich ein Blutprobe bei der jungen Frau angeordnet.

-Anzeige-

Letzte Änderung am Mittwoch, 25 Mai 2022 17:29

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige