Schwerer Unfall bei Ederbringhausen: Drei Schwerverletzte

Freitag, 22 April 2022 21:19 geschrieben von 112-Magazin
Die Fahrer beider Fahrzeuge mussten mit Rettungshubschraubern aus Gießen und Göttingen in Kliniken geflogen werden. Die Fahrer beider Fahrzeuge mussten mit Rettungshubschraubern aus Gießen und Göttingen in Kliniken geflogen werden. Fotos: 112-Magazin

EDERBRINGHAUSEN. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag gegen 16:00 Uhr auf der B252 bei Ederbringhausen. Dabei wurden drei Menschen schwer verletzt, zwei von ihnen wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen.

Wie die Polizei vor Ort mitteilte, war eine Frau aus dem Hochsauerlandkreis mit ihrem Landrover in Richtung Korbach unterwegs, als sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem Peugeot zusammenstieß, in dem zwei Insassen aus der Großgemeinde Vöhl saßen. Der Landrover fuhr nach dem Unfall in eine Böschung und kam in Buschwerk zum Stehen. Dessen Fahrerin wurde schwer verletzt und mit einem der beiden Rettungshubschrauber „Christoph Gießen“ von der Johanniter Luftrettung aus Gießen und „Christoph 44“ von der Deutschen Rettungsflugwacht aus Göttingen in eine Klinik geflogen. Der zweite Hubschrauber nahm die Fahrerin aus dem Peugeot mit in eine Klinik. Die Tür des Peugeots musste zunächst von der Feuerwehr geöffnet werden, um die Fahrerin befreiten zu können. Technisches Rettungsgerät war dazu glücklicherweise nicht notwendig. Im Peugeot erlitt eine weitere Person Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung vor Ort ins Krankenhaus gebracht.

Die rund 50 Feuerwehrkräfte aus Ederbringhausen, Frankenberg, Schmittlotheim, Herzhausen, Buchenberg unterstützten neben der Rettung der Patienten auch die Landungen der Rettungshubschrauber, streuten Kraftstoffe ab, waren bei der Fahrbahnsperrung behilflich und stellten auch den Brandschutz sicher. Neben Einsatzleiter Marco Armert war auch der stellvertretende Kreisbrandinspektor Bernd Berghöfer, der leitende Notarzt und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst im Einsatz. Die B 252 blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige