Rundballenpresse steht in Vollbrand

Freitag, 13 August 2021 19:08 geschrieben von
30 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Frankenberg, Dörnholzhausen und Willersdorf mussten am 13. August 2021 eine Rundballenpresse löschen. 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Frankenberg, Dörnholzhausen und Willersdorf mussten am 13. August 2021 eine Rundballenpresse löschen. Fotos: 112 Magazin

FRANKENBERG. Im letzten Moment hat ein Landwirt seine Rundballenpresse am Freitagabend vom Schlepper abgekoppelt - trotzdem entstand ein Schaden an der Maschine von 80.000 Euro.

Vermutlich war ein Lager heißgelaufen, als der Landwirt in unmittelbarer Nähe zur Kreisstraße 99 auf einer Wiese zwischen Willersdorf und Bottendorf Rundballen produzierte. Aufsteigender Rauch signalisierte dem Landwirt, dass die Rundballenpresse Feuer gefangen hat, daher entschloss sich der Landwirt die Maschine vom Schlepper zu trennen. Keine Minute zu früh, wie sich herausstellen sollte - Flammen schlugen aus der Maschine in die Höhe. Umgehend wurde die Leitstelle Waldeck-Frankenberg über Handy informiert, die um 16.45 Uhr die Feuerwehren aus Frankenberg, Willersdorf und Dörnholzhausen alarmierte.

Einsatzleiter Martin Trost übernahm die Führung der 29 Einsatzkräfte. Unterstützt von Philip Windisch gingen die Trupps mit zwei C-Rohren und unter Atemschutz gegen die in Vollbrand stehende Rundballenpresse des Herstellers Krone vor - dabei wurde auch Netzmittel eingesetzt. Alle Versuche die Maschine wenigstens teilweise zu retten, schlugen aufgrund der Hitzeentwicklung fehl. Rund 80.000 Euro wird der Ersatz der Rundballenpresse mit Foliermaschine kosten.

Protokolliert hat die Polizei Frankenberg den Vorgang - verletzt wurde niemand.

Link: Einsatzstandort am 13. August 2021 bei Willersdorf.

Letzte Änderung am Dienstag, 17 August 2021 10:08

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige