Unwetter im Landkreis Waldeck-Frankenberg: Unzählige Feuerwehreinsätze

Mittwoch, 14 Juli 2021 11:40 geschrieben von
Unzählige Unwettereinsätze beschäftigen derzeit die Feuerwehren im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Unzählige Unwettereinsätze beschäftigen derzeit die Feuerwehren im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Symbolbild: Matthias Böhl, 112-magazin.de

WALDECK-FRANKENBERG. Die enormen Regenmassen haben im Landkreis Waldeck-Frankenberg am Dienstagabend und am Mittwoch für unzählige Einsätze von Feuerwehren und THW gesorgt. Vielerorts bedurfte es keiner Alarmierung und die Kameradinnen und Kameraden schritten direkt zur Tat - diese Einsätze sind nicht abgebildet.

Frebershausen (22.43 Uhr)

Der erste Unwettereinsatz ereignete sich am späten Dienstagabend in Frebershausen. Hier wurde in der Straße "An der Glashude" Hochwasser gemeldet.

Wellen (23.18 Uhr)

In Wellen wurde nur kurze Zeit später gemeldet, dass Wassermassen die Straßen überschwemmen.

Bad Arolsen (23.55 Uhr)

Die Leitstelle Waldeck-Frankenberg meldete kurz vor Mitternacht, dass in der Otto-Hahn-Straße in Bad Arolsen massive Wassermassen in ein Wohnhaus eintreten.

Mengeringhausen (0.03 Uhr)

Nur acht Minuten später, am frühen Mittwochmorgen, wurden die Wehren zu einem vollgelaufenen Keller in dem Amselweg nach Mengeringhausen alarmiert.

Reinhardshausen (0.21 Uhr)

Im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen wurde um 0.21 Uhr gemeldet, dass in der Straße "Zum Hahnberg" Wasser durch das Dach eines Wohnhauses dringt. 

Wiesenfeld (0.31 Uhr)

Zehn Minuten später wurden die Wehren nach Wiesenfeld alarmiert - auch hier waren Wassermassen im Ort ursächlich.

Bad Wildungen (0.40 Uhr)

Der Bad Wildunger Feuerwehr wurde um 0.40 Uhr gemeldet, dass Wasser in die Schrebergärten läuft.

Massenhausen (0.44 Uhr) 

Mehrere vollgelaufene Keller wurden den Einsatzkräften um 0.44 Uhr im Kampweg in Massenhausen gemeldet.

Bad Arolsen (1.48 Uhr)

Zu einem weiteren Unwettereinsatz wurden die Bad Arolser Kräfte um 1.48 Uhr in die Mengeringhäuser Straße alarmiert.

Dalwigksthal (2.07 Uhr)

Um 2.07 Uhr wurde in Dalwigksthal ein überlaufender Bach gemeldet, dessen Wasser in ein Wohnhaus einzudringen drohte.

Mehlen (2.53 Uhr)

Eine ähnliche Einsatzlage wie in Dalwigksthal wurde den Wehren um 2.53 Uhr in Mehlen gemeldet.

Kohlgrund (3.16 Uhr)

Zu einem weiteren vollgelaufenen Keller wurde die Feuerwehr um 3.16 Uhr in die Erlinghäuser Straße in Kohlgrund alarmiert.

Dalwigktsthal (3.38 Uhr)

Auch in Dalwigksthal konnten Bewohner um 3.38 Uhr einen vollgelaufenen Keller in der Orketalstraße feststellen.

Kohlgrund (5.15 Uhr)

Erneut mussten die Einsatzkräfte am Mittwochmorgen nach Kohlgrund ausrücken - in der Stricker Straße waren Schlamm und Geröll auf die Fahrbahn gespült worden.

Mehlen (5.34 Uhr)

Eine zweite Alarmierung nach Mehlen ereignete sich um 5.34 Uhr. In der Straße "In der Netze" war Wasser in einen Keller gelangt.

Frankenberg (8.27 Uhr)

Ein weiterer überfluteter Keller wurde den Kräften am Mittwochmorgen um 8.27 Uhr im Willersdorfer Weg in Frankenberg gemeldet.

Haubern (9.30 Uhr)

In Haubern waren gegen 9.30 Uhr mehrere Straßenzüge überflutet. 

Altenlotheim (10.35 Uhr)

Um 10.35 Uhr wurde in Altenlotheim ein Wassereinbruch im Sportlerheim gemeldet.

Bottendorf (10.48 Uhr)

Ein Wasserrohrbruch sorgte um 10.48 Uhr für eine Alarmierung der Einsatzräfte in den Stennernring in Bottendorf.

Röddenau (11.18 Uhr)

Überflutete Keller und Grundstücke wurden in Röddenau um 11.18 Uhr gemeldet.

Volkmarsen (11.19 Uhr)

Nur eine Minute später meldete die Leitstelle einen vollgelaufenen Keller in der Volkmarser Schulstraße.

Korbach (11.44 Uhr)

In der Korbacher Bahnhofstraße wurde zur Mittagszeit ein weiterer überfluteter Keller gemeldet.

Gembeck (11.48 Uhr)

Weitere überflutete Straßenzüge und Keller meldete die Leitstelle bei Gembeck um 11.48 Uhr.

Herbsen (12.03 Uhr)

Auch in Herbsen war kurze Zeit später ein volllaufender Keller ursächlich für eine Alarmierung.

Massenhausen (12.24 Uhr)

Eine Vielzahl an überfluteten Straßen und Kellern sorgte um 12.24 Uhr für die Alarmierung der Wehren nach Massenhausen. Die Ortslage Massenhausen ist seitdem voll für den Verkehr gesperrt.

Willingen (12.48 Uhr)

Auch die Willinger Wehr war im Einsatz - die Kameradinnen und Kameraden mussten um 12.48 Uhr in die Straße "Zum Hohen Eimberg" zu einem Unwettereinsatz ausrücken.

Halgehausen (12.51 Uhr)

Der nächste Unwettereinsatz ereignete sich wenige Minuten später in Halgehausen.

Adorf (12.53 Uhr)

Auch in Diemelsee-Adorf meldete die Leitstelle am Mittwoch einen vollgelaufenen Keller in der Hauptstraße. 

Rhena (13.08 Uhr)

Ein weiterer Unwettereinsatz ereignete sich am frühen Mittwochnachmittag in Rhena.

Allendorf (Hardberg) & Külte (13.45 Uhr)

Um 13.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Wassereintritt in ein Gebäude in Allendorf (Hardberg) und zu einem Unwettereinsatz in Külte alarmiert.

Twiste (14.13 Uhr)

Überflutete Straßen und ein Wasserrohrbruch riefen die Einsatzkräfte um 14.13 Uhr nach Twiste. Hier fließt der Verkehr derzeit stockend. 

Bad Arolsen (14.22 Uhr)

Ein weiterer Unwettereinsatz ereignete sich um 14.22 Uhr der Mengeringhäuser Straße in Bad Arolsen.

Korbach (14.37 Uhr)

Um 14.37 Uhr wurde die Korbacher Wehr erneut in die Bahnhofstraße alarmiert - wieder war Wasser in einen Keller gelaufen.

Bömighausen (15.06 Uhr)

Der dritte Wasserrohrbruch im Landkreis ereignete sich um 15.06 Uhr in Bömighausen.

Altenlotheim (15.10 Uhr)

In Altenlotheim drohte um 15.10 Uhr Wasser in ein Gebäude zu fließen. Auch hier rückten die Einsatzkräfte aus.

Haine (15.42 Uhr)

Steigendes Wasser in einem Keller in der Hainstraße rief um 15.42 Uhr die Feuerwehr auf den Plan.

Altenlotheim (16.29 Uhr)

Zu einem weiteren Unwettereinsatz mussten die Kräfte um 16.29 Uhr in die Korbacher Straße ausrücken - auch hier war ein Keller vollgelaufen.

Hommershausen (17.18 Uhr)

Auch im Frankenberger Stadtteil Hommershausen war in der Rengershäuser Straße Wasser in einen Keller geflossen.

- Anzeige -

Letzte Änderung am Donnerstag, 15 Juli 2021 10:52

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige