Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Friedrichshausen

Freitag, 09 Juli 2021 09:14

Hund bei Friedrichshausen überfahren

FRANKENBERG. Tödliche Verletzungen hat am Donnerstag ein Hund am Ortseingang von Friedrichshausen erlitten - ein Auto kollidierte mit dem Tier, die Fahrerin rief die Polizei zur Hilfe.

Aufgeschreckt durch ein Gewitter ist am Donnerstag ein Hund in Friedrichshausen entlaufen. Das Tier überquerte gegen 13.15 Uhr die Landesstraße 3073 kurz vor dem Ortseingang, als eine 47-jährige Frau aus der Gemeinde Haina mit ihrem Opel Corsa die Strecke von Frankenberg in Richtung Römershausen befahren wollte. Dieses Vorhaben wurde durch einen dumpfen Schlag gegen den Opel der 47-Jährigen beendet.

Bei der Nachschau stellte die Fahrerin fest, dass ein Hund mit ihrem Wagen kollidiert war. Zunächst sicherte die Frau die Unfallstelle ab und kümmerte sich um das leblose Tier. Über die Notrufnummer informierte die Frau die Polizei, die umgehend zum Einsatzort ausrückte. Hier konnten die Beamten der Polizeistation nur den Tod des Vierbeiners feststellen. An dem Fahrzeug wurde ein Sachschaden von 300 Euro protokolliert. 

Noch am späten Nachmittag meldete eine Person aus Friedrichshausen der Polizei den Verlust eines Hundes - damit schloss sich der Kreis, die Beamten teilten der Besitzerin den tragischen Tod ihres Vierbeiners mit.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 08 Juli 2021 16:16

BMW X3 und 3er BMW völlig zerstört

FRANKENBERG. Zusammengestoßen sind am Mittwoch zwei Personenkraftwagen der Marke BMW - beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Firma AVAS abgeschleppt werden.

Vermutlich führte Unachtsamkeit zu einem Verkehrsunfall zwischen Frankenberg und Friedrichshausen. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 62-jähriger Mann gegen 10.20 Uhr mit seinem silbergrauen BMW X3 die Hainstraße stadtauswärts in Richtung Friedrichshausen. Im Bereich des Zubringers von der Bundesstraße B252/B253 näherte sich zeitgleich ein 3er BMW, der von einem Mann (90) aus Frankenberg gesteuert wurde.

In der Annahme, dass der Fahrer des 3er BMWs an der Haltelinie zur Landesstraße 3073 sein Fahrzeug stoppen würde, gab der Mann aus Willingshausen Gas. In diesem Moment setzte auch der 90-Jährige zum Abbiegen an und übersah den vorfahrtsberechtigten X3. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, sodass die Firma AVAS angefordert werden musste. 

Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, hieß es aus Polizeikreisen.

Link: Unfallstandort L 3073 bei Frankenberg.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 01 Juli 2021 17:05

Blitzer in der Hainstraße

WALDECK-FRANKENBERG. Eine Geschwindigkeitsmessung wurde von einem Leser gemeldet - geblitzt wird am Ortsausgang von Frankenberg in Richtung Friedrichshausen. An der Messstelle in der Hainstraße gilt eine Begrenzung von 80 km/h.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets und überall die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

- Anzeige -

Publiziert in Blitzer

RÖMERSHAUSEN/FRIEDRICHSHAUSEN. Ein Alleinunfall ereignete sich am Montagnachmittag auf der Landesstraße 3073.

Gegen 14.35 Uhr befuhr ein 25-Jähriger aus Marburg mit seinem Audi A4 die Landesstraße 3073 von Römershausen in Richtung Friedrichshausen. In einer Kurve verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug - das Heck des Audi geriet ins Schleudern, der Fahrer versuchte gegenzulenken, geriet dadurch aber nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben, wo der A4 schließlich zum Stillstand kam. 

Der 25-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in das Frankenberger Stadtkrankenhaus gebracht. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/FRIEDRICHSHAUSEN. Ein 19-Jähriger verunfallte am Samstagnachmittag auf der Landesstraße 3073 zwischen Frankenberg und Friedrichshausen.

Gegen 14.10 Uhr war der Frankenberger mit seinem silbergrauen BMW 325i in Richtung Friedrichshausen unterwegs. In einer Rechtskurve wollte der Fahrer ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen - er verlor dabei die Kontrolle über seinen BMW und geriet von der Fahrbahn ab. Der BMW schleuderte in den Straßengraben und anschließend weitere 80 Meter entlang der Böschung, bis er schließlich zwischen zwei Bäumen zum Stillstand kam.

Der Totalschaden am BMW wird von den Beamten der Frankenberger Polizei auf etwa 4000 Euro geschätzt. Während des Unfalls wurde zudem ein Leitpfosten zerstört, dessen Schaden mit rund 50 Euro beziffert wird. Der 19-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt.

- Anzeige -

 

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Ein völlig zerstörtes Postauto, Flurschaden im Garten eines Etablissements und eine durchbrochene Steinmauer sind das Ergebnis einer führungslosen Fahrt im Frankenberger Ortsteil Friedrichshausen am Freitagnachmittag.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Postbote seinen gelben T5 in der Landgraf-Friedrich-Straße abgestellt um Pakte und Briefe bei einem Haus abzugeben Aus bislang unbekannten Gründen löste sich die Handbremse bei dem Postauto, sodass auf abschüssiger Strecke der Wagen an Eigendynamik gewann. Zunächst rauschte das Fahrzeug schräg über einen Parkplatz, kippte eine etwa zwei Meter tiefe Mauer hinab, durchbrach eine zweite Steinmauer und blieb im Garten des Kleebaltt-Clubs mit platten Reifen stehen. 

Sämtliche Versuche, den Postwagen aus der prikären Situation zu befreien, misslangen. Der Unterboden war aufgerissen und die Seitenschweller wurden ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach Angaben des Postzustellers war die Handbremse ordentlich festgezogen worden, weshalb der Wagen sich trotzdem in Bewegung setzen konnte, soll nun ein Gutachter klären.

Mit schwerem Gerät, darunter ein Kranwagen rückte am Samstag die Firma AVAS aus Frankenberg an und zog den VW-Kastenwagen aus dem Garten - anschließend wurde das Postauto transportiert.  (112-magazin)

Link. Unfallstandort am 6. November in Friedrichshausen.

Publiziert in Polizei
Sonntag, 04 Oktober 2020 09:58

Gartenzaun beschädigt - Polizei sucht Zeugen

FRANKENBERG. Einen Gartenzaun im Frankenberger Ortsteil Friedrichshausen haben unbekannte Rowdys beschädigt - jetzt sucht die Polizei in Frankenberg nach Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können.

Nach Angaben der Geschädigten muss die Sachbeschädigung am Samstagabend zwischen 19 und 22 Uhr auf dem Grundstück der "Neue Straße", an der Hausnummer 7  entstanden sein. Anhand der Spurenlage geht die Polizei nicht von einem Fahrzeug als Verursacher aus, vielmehr scheint der Zaun mit Brachialgewalt eingetreten worden zu sein. 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. 

-Anzeige-




  

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Überhöhte Geschwindigkeit auf der Kreisstraße 96 führte am Sonntag zu einem Alleinunfall, bei dem ein 17-Jähriger aus einem Battenberger Ortsteil verletzt wurde. An seiner 125er Yamaha entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Auf insgesamt 1300 Euro schätzt die Frankenberger Polizei den Gesamtsachschaden an Helm, Bekleidung, dem Leichtkraftroller und der Leitplanke. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr der Battenberger gegen 15.15 Uhr, die Kreisstraße von Haubern in Richtung Friedrichshausen. In einer langgezogenen Rechtskurve kam der 17-Jährige zu Fall und rutschte mit der rechten Seite etwa 40 Meter über den Fahrbahnbelag, überquerte die Gegenfahrbahn und kollidierte schließlich mit der linken Leitplanke.

Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Eine RTW-Besatzung brachte den jungen Mann ins Frankenberger Krankenhaus. Eine Vielzahl an Schürfwunden musste behandelt werden, der Verletzte konnte aber anschließend die Heimreise antreten. Nach Angaben von Zeugen hat die Schutzkleidung und der Helm schlimmere Verletzungen vermieden. (112-magazin.de)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG-FRIEDRICHSHAUSEN. Nachdem es am Freitagabend zu einem schweren Motorradunfall bei Geismar gekommen war, (112-magazin.de berichtete, hier klicken) musste der Notarzt am Sonntagnachmittag nach Friedrichshausen ausrücken, auch hier kam es zu einem Alleinunfall, auch hier wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt.

Gegen 16.20 Uhr befuhr der 48-Jährige am 12. Juli mit seiner schwarzen Honda die Landesstraße 3073 von Frankenberg in Richtung Römershausen. In unmittelbarer Nähe bei Friedrichshausen, kam der in Gemünden wohnende Biker in einer leichten Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Mitsamt Fahrer überschlug sich das Motorrad und blieb mit Totalschaden im Graben liegen. Verkehrsteilnehmer, die sich zum Unfallzeitpunkt hinter dem Kradfahrer befanden, gaben später bei der Polizei an, dass die Honda ohne Fremdeinwirkung nach rechts in den Graben gefahren sei. Dies bestätigten auch die Insassen eines entgegenkommenden Pkws. 

Die beiden Personenkraftwagen wurden von ihren Fahrern gestoppt, die Insassen sicherten die Unfallstelle vorbildlich ab und leisteten Erste Hilfe bei dem Mann aus Gemünden. Der eintreffende Notarzt stellte schwere Verletzungen bei dem Biker fest, er wurde mittels RTW in das Krankenhaus nach Frankenberg gebracht.  (112-magazin.de)

-Anzeige-


 


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 30 April 2020 18:22

Alleinunfall und Alkoholfahrt in Frankenberg

FRIEDRICHSHAUSEN/FRANKENBERG. Die Frankenberger Polizei wurde am Donnerstagvormittag zu einem Alleinunfall alarmiert und konnte nachmittags, im Rahmen einer Verkehrskontrolle, einen alkoholisierten Rollerfahrer aus dem Verkehr ziehen.

Gegen 10 Uhr befuhr eine 19-Jährige mit ihrem VW Golf die Landesstraße 3073 von Römershausen in Richtung Friedrichshausen. Ausgangs einer Rechtskurve stieß die Rauschenbergerin mit der rechten Fahrzeugseite gegen den Bordstein, übersteuerte anschließend nach links und fuhr über die gegenüberliegende Fahrbahn. Hier touchierte sie einen Baum neben der Straße, fuhr die Böschung hinunter und stieß dort gegen einen zweiten Baum.

Leicht verletzt wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht. Den Gesamtsachschaden am Golf und an den beiden Bäumen schätzen die Beamten der Frankenberger Polizei auf etwa 3000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Gegen 16 Uhr kontrollierten die Beamten dann in der Frankenberger Hainstraße einen 53-Jährigen auf einem Roller. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Polizisten zunächst fest, dass der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Anschließend ergaben sich den Beamten einige Verdachtsmomente, die auf eine mögliche Trunkenheitsfahrt hindeuteten. Der Frankenberger musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, die Weiterfahrt wurde untersagt.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Seite 1 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige