Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Alarmierung

KORBACH. In der vergangenen Woche rückten die ehrenamtlichen Kräfte der Kernstadtwehr zu insgesamt sieben Einsätzen aus.

Der Hilfeleistungszug unterstütze dreimal den Rettungsdienst, der lagebedingt technische und personelle Hilfe anforderte. Eine Ölspur nach einem Unfall musste ebenfalls beseitigt werden. Die Kräfte des Löschzuges waren dreimal im Einsatz.

Nach einem Kleinbrand und einem nicht angemeldeten Feuer rückten die Einsatzkräfte zuletzt am Samstagmorgen um kurz nach 6 Uhr in das Industriegebiet Raiffeisenstraße aus. Dort hatte in einer Lagerhalle die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Vor Ort ergab sich zunächst eine unklare Einsatzlage, da während der ersten Erkundung eine weitere Alarmmeldung durch die Anlage registriert wurde. Gemeinsam mit Kräften der Werksfeuerwehr Continental wurden die betroffenen Hallenteile eingehend kontrolliert. Es konnte Entwarnung gemeldet werden, ein Auslösegrund war nicht erkennbar.

Nach einer guten Stunde war dieser Einsatz in den frühen Morgenstunden für die ehrenamtlichen Kräfte wieder beendet.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Sonntag, 31 Oktober 2021 11:25

Drei Einsätze für die Korbacher Feuerwehren

KORBACH. Um kurz vor 14 Uhr rief die automatische Brandmeldeanlage eines Möbelhauses am Samstag die Wehr aus Meineringhausen sowie den Löschzug der Kernstadt auf den Plan. Nach kurzer Erkundung konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Vermutlich waren Umbauarbeiten ursächlich für den Alarm.

Kurz nach 18 Uhr rückte der Löschzug der Kernstadtwehr erneut aus. Diesmal ging es um eine Brandnachschau in der Schlesischen Straße. Ein Kleinbrand in einer Wohnung konnte von den Bewohnern eigenständig unter Kontrolle gebracht werden. Die Wohnung wurde von den Einsatzkräften gelüftet und mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Verletzt wurde niemand. 

Nur kurze Zeit später (gegen 19 Uhr) waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lelbach gefordert. Gemeinsam mit der Drehleiter aus der Kernstadt musste der Rettungsdienst in der Straße "Auf den Brüchen" bei einem Einsatz unterstützt werden. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten forderte der Notarzt die entsprechende Unterstützung an. Nach der Erstversorgung in der Wohnung wurde der Patient dann sicher und rasch aus dem 1. Obergeschoss gerettet und an dem vor dem Haus wartenden RTW übergeben. Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die Straße voll gesperrt werden.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

EDERTAL-BERGHEIM. Sachschaden richtete am heutigen Samstag ein Feuer an einem Autohaus in der Schlossstraße in Bergheim an - zwei Pkws standen in Vollbrand, ein Gebäude wurde beschädigt

Gegen 2.25 Uhr wurde die Gemeinschaftswehr aus Bergheim/Giflitz, sowie die Wehren aus Wellen, Mehlen und Anraff über die Pager mit dem Alarmstichwort "F3, brennt Werkstatt in Bergheim" alarmiert. Ein Passant hatte den Feuerschein zufällig gesehen und die Leitstelle Waldeck-Frankenberg über die Notrufnummer 112 benachrichtigt. 

Bei Eintreffen der rund 40 Ehrenamtlichen unter der Leitung von Katrin Weidel am Löwen-Autohaus, standen zwei Pkws bereits in Vollbrand. Durch die Hitzeentwicklung waren mehrere Fenster am Werkstattgebäude sowie einige Spraydosen geplatzt, die Dachrinne hatte ihren Schmelzpunkt ebenfalls erreicht. Auch ein dritter Pkw, ein Kia, wurde im hinteren Bereich beschädigt.

Katrin Weidel ließ zwei Trupps mit Atemschutz ausrüsten und mit einem schnellen Löschangriff konnten die brennenden Pkws abgelöscht werden. Nachdem die  Besitzer des Autohauses über den Brand informiert worden waren, öffneten diese die Tür zur Werkstatt um den Einsatzkräften die Möglichkeit zu geben, den Innenraum mit Lüftern rauchfrei zu blasen.  

Nach 90 Minuten war der Einsatz beendet. Über die Höhe des Sachschadens und über die Brandursache konnten die Beamten der Wildunger Polizei noch keine Auskunft geben. (112-magazin)

-Anzeige-



 




Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige