Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Salzkotten

Dienstag, 15 Januar 2013 11:43

Polizei sucht Betrüger mit Fahndungsfoto

PADERBORN/SALZKOTTEN. Mit gefälschten Ausweisen hat ein unbekannter Mann in einer Salzkottener und einer Paderborner Postfiliale versucht, Bargeld aus einem internationalen Geldtransfer zu erbeuten.

Anfang November 2012 tauchte der Mann in Salzkotten in der Post Am Wallgraben auf. Mit einem ausländischen Reisepasses versuchte er, einen hohen Bargeldbetrag, der angeblich über eine Geldtransferbank angewiesen worden war, am Schalter auszahlen zu lassen. Während der Überprüfung des Vorgangs durch das Personal verschwand der Mann aus der Filiale und ließ seinen Ausweis zurück. Die Polizei stellte fest, dass der Ausweis gefälscht war.

Mitte Dezember versuchte derselbe Tatverdächtige, mit einem anderen gefälschten Pass eine Postfiliale in der Paderborner Innenstadt zu betrügen. Auch hier blieb der Ausweis zurück.

In beiden Fällen ging der Täter leer aus.

Die Bilder in den beschlagnahmten Pässen sind identisch und sollen laut Zeugenaussagen auch dem Aussehen des Tatverdächtigen entsprechen. Mit Gerichtsbeschluss veröffentlicht die Polizei das Foto aus den Pässen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort der abgebildeten Person machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/ 3060 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 13 Dezember 2012 19:10

Ambulanzflugzeug mit Laser geblendet

PADERBORN. Mit einem grünen Laserstrahl ist der Pilot eines Ambulanzflugzeugs mit einem Verletzen und vier weiteren Besatzungsmitgliedern an Bord auf dem Anflug zum Flughafen Paderborn/Lippstadt geblendet worden.

Der Learjet einer Luxemburgischen Flugambulanz war in Algerien gestartet. Gegen 22 Uhr befand sich das Flugzeug in einer Höhe von 500 Metern wenige Minuten vor der Landung. Mehrfach wurde ein grüner Laserstrahl auf das Cockpit gerichtet. Der Pilot konnte den Ambulanzjet jedoch nach Polizeiangaben sicher landen.

Bei den folgenden Ermittlungen wurde der Standort des unbekannten Täters auf ein Waldgebiet zwischen Salzkotten und Geseke nahe des Autohofs an der A 44 bei Steinhausen eingegrenzt. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Luftverkehrs wurde eingeleitet. Sachdienliche Hinweise auf Tatverdächtige nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.


In Siegen war im vergangenen Jahr die Crew eines Rettungshubschraubers von einem Laserpointer geblendet worden:
Christoph 25 mit Laserpointer geblendet (01.09.2011)
Mit Laserpointer Rettungshubschrauber geblendet: Täter gefasst (05.09.2011)

Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 06 September 2012 17:05

Vermisster Elfjähriger in Kaufhaus entdeckt

SALZKOTTEN/PADERBORN. Der seit Dienstagnachmittag aus Salzkotten vermisste Samuel K. ist wohlbehalten von der Polizei aufgegriffen worden - in einem Kaufhaus in Paderborn.

Eine Zeugin, die durch die Presse von der Vermisstensache wusste und ein Foto des den Elfjährigen gesehen hatte, meldete sich am Donnerstagnachmittag aus einem Warenhaus in Paderborn. Sie hatte den Jungen erkannt. Kriminalbeamte nahmen sofort Kontakt mit der Zeugin auf und trafen den Jungen wenig später in dem Kaufhaus antreffen. "Eine Gefahr für das Kind hatte zu keiner Zeit bestanden", sagte am Nachmittag ein Polizeisprecher. Nähere Angaben über die Umstände des Verschwindens machte die Polizei mit Rücksicht auf die Familie nicht.

"Wir danken den Medien für die Unterstützung bei der Suche nach dem Kind", sagte der Sprecher. Durch die breite Berichterstattung sei es möglich gewesen, viele Menschen zu informieren und auf den Vermisstenfall aufmerksam zu machen. "Das hat letztendlich zur schnellen und glücklichen Aufklärung geführt".

Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 05 September 2012 21:40

Elfjähriger seit Dienstagabend vermisst

SALZKOTTEN. Seit Dienstagabend wird in Salzkotten der elfjährige Samuel K. vermisst. Der Junge wurde zuletzt gegen 16.20 Uhr von seiner Mutter in der gemeinsamen Wohnung an der Blomestraße gesehen. Er verließ das Haus und sollte um 18 Uhr zurück sein. Als er um 21 Uhr noch nicht da war, verständigte die Mutter die Polizei.

Bislang ist der Polizei nicht bekannt, wo sich der vermisste Junge seit Dienstag, 16.20 Uhr, aufgehalten hat oder noch aufhält. Samuel sieht seinem Alter entsprechend aus. Er ist etwa 1,60 Meter groß und stabil gebaut, wiegt etwa 60 Kilo. Er hat ein rundliches Gesicht und kurz geschorene Haare - anders als auf dem Foto. Zuletzt trug er eine graue Kapuzenjacke mit weißem Brustschriftzug, darunter ein orangefarbenes T-Shirt, ebenfalls mit weißem Schriftzug vorn, sowie eine blaue Jeans und braune Schuhe. Er ist mit einem älterem roten Damenfahrrad mit der Aufschrift "Funliner" unterwegs. An dem Fahrrad ist die Gangschaltung defekt. Ein Drehgriff hängt vom Lenker herunter. Der Junge besucht eine Förderschule in Büren. Hier ist er am Mittwoch nicht zum Unterricht erschienen.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise. Wer den abgebildeten Jungen oder das beschriebene Fahrrad seit Dienstag gesehen hat, wird gebeten, sich zu melden unter der Rufnummer 05251/3060.

Publiziert in PB Polizei
Schlagwörter
Mittwoch, 30 Mai 2012 12:24

Eier-Anhänger prallt gegen Auto

SALZKOTTEN. Ein mit 2000 Eiern beladener Anhänger ist am Dienstagmorgen in der Nähe von Salzkotten gegen einen entgegenkommenden PKW geschleudert worden. Dabei wurde der Autofahrer leicht verletzt. Der Großteil der Ladung landete auf der Fahrbahn.

Eine 73-jährige Mercedesfahrerin hatte gegen 10.55 Uhr die Thüler Straße in Richtung Salzkotten befahren. Etwa 100 Meter hinter der Einmündung "Auf der Ewert" schaukelte sich nach eigenen Angaben ihr mit 2000 Eiern beladener Anhänger plötzlich auf. Um Schlimmeres zu verhindern, lenkte sie das Gespann nach rechts auf den Grünstreifen. Von dort aus geriet sie in den Gegenverkehr und lenkte wieder nach rechts.

Dabei schleuderte der Anhänger herum und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Hyundai, dessen 50-jähriger Autofahrer auf dem Weg in Richtung Thüle war. Bei der Kollision zog sich der Hyundaifahrer Schürfwunden am Arm zu. Der Anhänger wurde total und der Hyundai stark beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich nach Schätzung der Polizei auf etwa 12.000 Euro.

Die Feuerwehr rückte aus, um die Straße zu säubern. Die Thüler Straße war zwischenzeitlich komplett gesperrt.

 

Publiziert in KS Retter
Seite 5 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige