Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: HR

Mittwoch, 25 April 2018 12:18

Unbekannter Täter stiehlt Kupferkessel

HOMBERG. Am Dienstagmorgen stahl ein unbekannter Täter einen Kupferkessel von einem Grundstück im Walkmühlenweg.

Der Täter begab sich auf das Privatgrundstück und entwendete den mit einer Kette gesicherten Kessel. Bei dem Kessel handelt es sich um einen Kupferkessel, dessen wert mit 150 Euro zu beziffern ist.

Hinweise bitte an die Polizei in Schwalmstadt unter der Telefonnnummer 06691/9430. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Mittwoch, 18 April 2018 20:38

Einbrecher stehlen Bargeld aus Seniorenheim

HOMBERG. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sind unbekannte Täter in ein Seniorenheim in der Straße "Störmerswiesen" eingebrochen und haben Bargeld entwendet.

Die Täter hebelten zunächst ein Fenster zum Seniorenheim auf, stiegen in das Gebäude ein und entwendeten aus einem Büro eine Geldkassette mit Bargeld. Anschließend hebelten sie an einem im Gebäude befindlichen Café ein weiteres Fenster auf, stiegen ein und entnahmen aus einer weiteren Geldkassette ebenfalls Bargeld. An den Fenstern entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro.  

Die Polizeistation in Homberg bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 05681/7740. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

HOMBERG. Ein 17-jähriger Gudensberger wurde von einer Gruppe junger Männer grundlos angegriffen und zusammengeschlagen. Er erlitt hierbei Verletzungen, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Der 17-Jährige war zu Fuß auf dem Weg nach Maden, als er, sich auf dem Schwimmbadweg in Höhe des Parkplatzes am Schwimmbad befindend, eine Gruppe von fünf jungen Männern bemerkte. Aus der Gruppe der Männer wurde er mit dem Wort "Schwuchtel" beleidigt, woraufhin er erwiderte, "dass sie ihr Maul halten sollen". Daraufhin rannten die fünf Männer auf ihn zu, einer der Männer schubste ihn zu Boden, wo er zunächst von einem der Männer geschlagen und getreten wurde. Dann schlugen und traten jedoch alle fünf auf ihn ein. Sie ließen erst von ihm ab, als er Blut spuckte und flüchteten in Richtung Stadtmitte.

Der 17-Jährige begab sich daraufhin wieder nach Hause. Erst einige Stunden später ließ er sich von seinem Vater ins Krankenhaus und anschließend zur Polizei fahren. Er erlitt eine leichte Fraktur der Nasenbeinspitze, eine Schädelprellung und Abschürfungen. Die fünf männlichen Täter können wie folgt beschrieben werden:


  • Einer ist ca. 180 cm groß, ca. 17 Jahre alt, südländisch. Er trug eine schwarze Baseball-kappe mit Logo und ein weißes Tank-Top.
  • Der zweite Täter ist ebenfalls Südländer, ca. 185 cm groß und hat eine Glatze. Er trug eine schwarze Lederjacke.
  • Der dritte Täter ist ebenfalls Südländer, ca. 17 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er hat hochgegelte schwarze Haare und dicke Augenbrauen. Er trug einen grauen Kapuzenpullover.
  • Der vierte Täter ist dunkelhäutig - wahrscheinlich afrikanischer Herkunft - hat sehr kurze Haare, ist ca. 185 cm groß und ebenfalls ca. 17 Jahre alt. Er trug eine blaue Adidas-Jacke.
  • Vom fünften Täter liegt keine Beschreibung vor. 
(ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Freitag, 13 April 2018 15:02

Unbekannte brechen in Büroräume ein

HOMBERG. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen vermutlich die gleichen unbekannten Täter in Büroräume eines Busunternehmens und eine angrenzende Gartenhütte "Am Frießelsbach" ein.

Die Täter erbeuteten Bargeld, eine Kaffeemaschine, Geschirr und Kochutensilien. In die Büroräume gelangten die Täter, indem sie ein Fenster des Werkstattbereichs aufbrachen und anschließend in das Gebäude einstiegen, wo sie mehrere Türen, Schränke und Schubladen aufbrachen, sowie aus eine Geldkassette mit Bargeld aus einem Tresor entwendeten. Die Täter entwendeten zudem noch einen Kaffeevollautomaten aus einem Flur und brachen zwei geparkte Reisebusse auf.

Was alles gestohlen wurde, steht zurzeit nicht genau fest. Der angerichtete Sachschaden beträgt 7.000,- Euro.

In die Gartenhütte eines angrenzenden Gartens gelangten die Täter, indem sie die Eingangstür aufbrachen. Aus der Gartenhütte entwendeten die Täter Geschirr, Töpfe, Pfannen, Tee und eine Decke. Der Wert der Beute beträgt hier 100,- Euro, ebenso hoch ist der angerichtete Sachschaden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Freitag, 06 April 2018 12:50

Jugendlicher bedroht Passantin mit Pistole

HOMBERG. Einen größeren Polizeieinsatz verursachte ein 19-Jähriger am Mittwochnachmittag in der Bahnhofstraße, indem er eine 23-jährige Passantin aus einem Fenster heraus mit einer Pistole und den Worten "Hände hoch!" bedrohte, woraufhin diese über den Notruf die Polizei alarmierte.

Da die Polizei zunächst von einer Bedrohung mit einer scharfen Waffe ausgehen musste, wurden Spezialkräfte angefordert, diese konnten aber ihren Einsatz abbrechen, da sich im Laufe der weiteren Ermittlungen am Tatort herausstellte, dass es sich bei der Waffe um eine sogenannte Softair-Pistole, also eine Spielzeugwaffe, handelte. Die Softair-Waffe wurde von der Polizei sichergestellt.

Vor dem Eintreffen der ersten Polizeistreifen hatte der 19-Jährige aus Schwalmstadt das Haus verlassen, konnte jedoch später vorläufig festgenommen werden, als er mit seinem Fahrrad zum Tatort zurückkehrte. Hierbei stellten die eingesetzten Beamten fest, dass er stark alkoholisiert war.

Nun erwarten den 19-Jährigen Strafanzeigen wegen Bedrohung und Trunkenheit im Verkehr. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Mittwoch, 04 April 2018 14:46

Fischwilderer machen großen Fang

HOMBERG. Im Laufe der Zeit vom 28. und dem 30. März, haben unbekannte Fischdiebe in Wabern-Niedermöllrich an dem Teich eines Sportfischereivereins Beute gemacht.  

Die Täter angelten widerrechtlich, also ohne Erlaubniskarte, an einem privaten Fischteich insgesamt drei Karpfen, einen Hecht und eine Brasse. Aus bislang unbekannten Gründen, ließen die Täter die Brasse und den Hecht zurück, wodurch diese Tiere verendeten.

Die drei Karpfen wurden aufgeschnitten und die Filetstücke der Fische entwendet. Beziffert wird der Wert der Fische mit 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Fritzlar unter der Telefonnummer 05622/99660. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

HOMBERG. Eine unsachgemäße Handhabung einer Reflektorlampe war am Sonntag, den 25. März Ursache für den Brand in einer Wohnung der Seniorenwohnanlage im Elisabethweg.  

Wie die Brandermittler der Kriminalpolizei Homberg herausgefunden haben, hat eine unsachgemäße Handhabung einer Reflektorlampe, die vermutlich von dem 79-jährigen Bewohner zur Behandlung seiner Gelenkschmerzen eingesetzt wurde, einen Hitzestau verursacht und in der Folge zu dem Brand geführt.

Hinweise auf eine technische Ursache und auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen nicht vor. Der Verletzte hat erhebliche Verbrennungen in Kombination mit einer Rauchgasvergiftung erlitten und wurde in eine Fachklinik nach Hannover verlegt.

Der Sachschaden beträgt ca. 50.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Montag, 26 März 2018 13:50

Diebstahl aus zwei Pkw

BORKEN. Im Laufe des Samstagnachmittags haben unbekannte Täter auf dem Bahnhofparkplatz in der Straße "Am Bahnhof" aus zwei Pkw Diebesgut in Höhe von insgesamt 350,- Euro erbeutet.

Die Täter schlugen an einem blauen Skoda die hintere Beifahrertürscheibe mit einem Stein ein und entwendeten aus dem Fahrzeuginneren eine Mappe mit Dokumenten, Gutscheinen und Bargeld. An dem Skoda entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro.

Weiterhin klauten die Täter aus einem unverschlossenen schwarzen VW Touran ein mobiles Navigationsgerät, einen Schlüsselbund und eine schwarze Mappe mit einem Inspektionsheft. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

WABERN. In der Nacht zu Freitag entzog sich ein 17-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis einer Polizeikontrolle, indem er mit überhöhter Geschwindigkeit vor der Polizei flüchtete.

Der Flüchtige konnte später an seiner Wohnanschrift festgenommen werden, wo er auf die Polizeibeamten einschlug und eintrat. Der 17-Jährige war mit seinem Pkw in Zennern, in der Mainzer Straße einer Polizeistreife aufgefallen. Als er die Polizeistreife bemerkte, beschleunigte er seinen Mercedes stark und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Wabern. Während der Fahrt schaltete er zudem noch das Licht seines Fahrzeugs aus. In der Wilhelm-Dillich-Straße in Wabern geriet der 17-Jährige in eine Sackgasse und wurde durch die Polizei gestellt.

Als die Polizisten aus ihrem Streifenwagen ausgestiegen waren, beschleunigte er erneut und fuhr direkt auf einen Beamten zu, welcher aber noch rechtzeitig zur Seite gehen konnte. Der 17-Jährige fuhr rücksichtslos an dem Beamten vorbei und entfernte sich. Wenig später konnte er an der Wohnanschrift angetroffen werden. Beim Anblick der Polizeibeamten flüchtete er jedoch erneut über den Balkon des ersten Obergeschosses des Wohnhauses. Kurz vor halb drei in der Nacht konnte der Flüchtige wieder zu Hause angetroffen werden, wo er erneut versuchte, durch ein Badfenster des zweiten Obergeschosses zu flüchten.

Die Polizisten konnten ihn jedoch wieder in das Bad zurückziehen, hierbei leistete er erheblichen Widerstand gegen seine Festnahme, indem er nach den Beamten trat und schlug. Wegen des Verdachts des Alkohol- oder Drogenkonsums wurden in den Räumen der Polizeistation Fritzlar zwei Blutentnahmen durchgeführt. Seine vorläufige Fahrerlaubnis für das begleitete Fahren wurde sichergestellt.

Gegen den 17-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung eingeleitet. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an Erziehungsberechtigte übergeben. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Dienstag, 20 März 2018 09:22

Hoher Sachschaden bei Markteinbruch

NIEDENSTEIN. Einen Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro verursachten unbekannte Täter bei einem versuchten Einbruch in einen Markt in der Goethestraße am Sonntag.

Die Täter gelangten mittels einer Leiter an den oberen Bereich der Außenfassade und entfernten dort mehrere Profilbleche der Fassade. Anschließend konnten die Täter in den Dachbereich des Marktes einsteigen. Von hier öffneten die Täter die Zwischendecke und gelangten in das Innere des Marktes. Sie versuchten im Lager- und Verwaltungsbereich einen Tresor und zwei Türen aufzubrechen, was ihnen jedoch nicht gelang.

Die Täter flüchteten noch vor Eintreffen der durch eine Alarmanlage verständigten Polizei aus dem Markt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde nichts entwendet, Hinweise bitte an die Polizeistation in Fritzlar, unter der Telefonnummer 05622/99660. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Seite 7 von 9

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige