Alleinunfall bei Hallenberg - Fahrerin verletzt ins Krankenhaus, Vollsperrung

Montag, 21 März 2022 13:11 geschrieben von 112-Magazin
Der Pkw wurde bei dem Aufschlag auf die Felswand total beschädigt. Der Pkw wurde bei dem Aufschlag auf die Felswand total beschädigt. Fotos: 112-Magazin

HALLENBERG. Zu einem Verkehrsunfall auf die Wunderthäuser Straße wurden am Morgen Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei alarmiert. Dort war eine 53-jährige Frau verunglückt. Die Dame war mit ihrem Pkw aus Richtung Trambach kommend kurz vor Hallenberg nach links von der Fahrbahn abgekommen, in einen Graben geraten und mehrfach gegen eine angrenzende Felswand geprallt.

Erste Meldungen, nach denen die Frau in ihrem Pkw eingeklemmt sein sollte, bestätigten sich glücklicherweise nicht. Die rund 15 Kameraden des Löschzuges Hallenberg konnten die Frau unter der Einsatzleitung von Michael Gamm gemeinsam mit dem Rettungsdienst Patienten orientiert aus dem Fahrzeug retten. Im Gegensatz zur Sofortrettung erlaubt es der Patientenzustand hier, besonders schonend um Nachteil der Zeit vorzugehen. Die Feuerwehr Hesborn, die ebenfalls alarmiert worden war, konnte den Einsatz abbrechen, da sich die erste Einsatzmeldung zum Glück nicht bestätigte. Nach der Rettung aus dem Fahrzeug verschoben die Kameraden das Unfallauto auf nur einen Fahrstreifen, um den Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbei leiten zu können. Die Frau wurde nach der Befreiung aus dem Unfallfahrzeug von den Besatzungen des Medeloner Rettungswagens und des Röddenauer Notarzteinsatzfahrzeuges versorgt und anschließend ins Bad Berleburger Krankenhaus in einen Schockraum transportiert. Die genaue Ursache des Unfalles wird nun durch die Polizei ermittelt.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige