Sattelschlepper stellt sich quer - Autofahrer verunglückt

Freitag, 28 Januar 2022 09:37 geschrieben von
Polizei und Rettungskräfte rückten am 27. Januar 2022 zu einem Unfall aus. Polizei und Rettungskräfte rückten am 27. Januar 2022 zu einem Unfall aus. Symbolfoto: 112-magazin.de

PADERBORN. Bei einem Verkehrsunfall wegen eines verunglückten und querstehenden Sattelzuges auf der B68 ist am Donnerstag ein Autofahrer verletzt worden.

Nach Angaben der Paderborner Polizei befuhr ein 31-jähriger Lkw-Fahrer gegen 12.40 Uhr mit einem Sattelzug die Bundesstraße von Lichtenau in Richtung Paderborn. Kurz vor dem Abzweig nach Ebbinghausen (K26) kam der Sattelzug aus unbekannter Ursache nach rechts von der Straße ab. Der schwere Laster fuhr mehrere Meter über die aufgeweichte Bankette und driftete wieder auf die Fahrbahn. Dabei prallte der Auflieger seitlich gegen einen Baum. Das Gespann stellte sich quer und knickte im Aufliegergelenk ein, sodass die Zugmaschine entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand kam. Der Sattelzug blockierte die gesamte Straße.

Ein in Richtung Lichtenau fahrender 26-jähriger Audifahrer wich aus, kam seinerseits nach rechts von der Straße ab und streifte einen Baum. Danach plättete er einen  Grundstückszaun. Verletzt wurde der Audifahrer mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Unverletzt kam der  Lasterfahrer aus der Sache heraus. Der Gesamtschaden liegt bei mehreren tausend Euro.

Im Nachgang stellte die Polizei fest, dass der 31-Jährige keine Fahrerkarte in das Kontrollgerät der Sattelzugmaschine eingelegt hatte. Neben dieser Ordnungswidrigkeit wird gegen ihn wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Die B68 musste in Höhe der Unfallstelle bis 14.10 Uhr gesperrt werden. (ots/r)

-Anzeige-

Letzte Änderung am Freitag, 28 Januar 2022 09:46

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige