18-Jähriger kommt von Fahrbahn ab: Kein Führerschein, 20.000 Euro Schaden

Mittwoch, 26 Mai 2021 12:50 geschrieben von
In Kassel ereignete sich am Dienstagabend ein Verkehrsunfall mit 20.000 Euro Sachschaden. In Kassel ereignete sich am Dienstagabend ein Verkehrsunfall mit 20.000 Euro Sachschaden. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Am Dienstagabend kam ein Autofahrer von der regennassen Mombachstraße ab und beschädigte mit seinem Pkw drei geparkte Fahrzeuge. Anschließend schleuderte das Auto über die Fahrbahn und kam vor einer Mauer zum Stehen. Der 18-Jährige wurde hierbei leicht an der Hand verletzt. An dem von ihm gefahrenen Mercedes entstand Totalschaden, weshalb der Pkw von einem Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Der durch den Unfall angerichtete Gesamtsachschaden beläuft sich auf über 20.000 Euro.

Wie die am Unfallort eingesetzte Streife des Polizeireviers Nord berichtet, war der 18-Jährige gegen 21.45 Uhr auf der Mombachstraße von der Wolfhager Straße kommend in Richtung Heckershäuser Straße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 80 war er dann vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit dem Mercedes nach links von der nassen Straße abgekommen und gegen einen dort geparkten Kia gekracht. Durch den heftigen Aufprall wurde der Kia wiederum auf zwei hinter ihm stehende Volkswagen aufgeschoben, während der Mercedes nach rechts über die Straße schleuderte und dann zum Stehen kam.

An dem nicht mehr fahrbereiten Kia entstand ebenfalls Totalschaden in Höhe von 8.000 Euro. Der Schaden an den beiden VW schlägt jeweils mit rund 5.000 Euro zu Buche. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, hält sich der 18-jährige Fahrer mit bulgarischer Staatsangehörigkeit derzeit zu Besuch in Deutschland auf und besitzt keinen Führerschein. Er muss sich daher nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten - die Ermittlungen gegen ihn dauern an. (ots/r)

- Anzeige -

Letzte Änderung am Mittwoch, 26 Mai 2021 12:56

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige