17 Bewohner mit Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert

Dienstag, 18 Mai 2021 16:32 geschrieben von
Mit einem Feuerlöscher konnte der Brand bekämpft werden - Gesundheitliche Schäden wurden scheinbar in Kauf genommen. Mit einem Feuerlöscher konnte der Brand bekämpft werden - Gesundheitliche Schäden wurden scheinbar in Kauf genommen. Pressefoto: Polizei Höxter (ots)

WARBURG. Nach einem Küchenbrand in der Warburger Innenstadt sind insgesamt 17 Personen in Krankenhäuser eingeliefert worden. Unter den Verletzten befindet sich auch ein Baby.

Laut Polizeibericht brach das Feuer am Montag, 17. Mai, gegen 19.25 Uhr im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Unterstraße aus. Ein Herd, in dem sich eine Pfanne befand, wurde anscheinend versehentlich in Betrieb genommen. Es entstand eine Rauchentwicklung, die ein Bewohner mit einem Feuerlöscher ablöschte. Eine Mischung aus Rauch und Löschpulver verteilte sich in dem Mehrfamilienhaus, sodass insgesamt 17 Hausbewohner in Krankenhäuser eingeliefert wurden.

Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Schadenshöhe lässt sich aktuell nicht beziffern.

-Anzeige-

Letzte Änderung am Dienstag, 18 Mai 2021 16:49

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige