Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Stechbahn

KORBACH. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Korbach nach - gesucht wird ein gelbes Fahrzeug, dass am Samstag die Stechbahn in Korbach befuhr und einen Golf beschädigte.

Als Tatzeit gibt die Polizei den 17. April 2021 an. An diesem Tag hatte eine 35-jährige Frau aus Korbach ihren schwarzen Golf gegen 1 Uhr in der Stechbahn, gegenüber der Pizzeria Maurizio abgestellt. Bei ihrer Rückkehr um 12.40 Uhr stellte die Halterin fest, dass sich erhebliche Beschädigungen am Fahrzeug befanden. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Beamten gelbe Fremdfarbe am Golf feststellen. 

Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 03 Januar 2021 17:02

Wasserrohrbruch - Feuerwehr rückt aus

KORBACH. Knöchelhoch stand das Wasser im Keller eines Fachwerkhauses in der Korbacher Altstadt am 2. Januar des neuen Jahres. Mit zwei Fahrzeugen rückte die Freiwillige Feuerwehr in die Stechbahn aus.

Nach Angaben von Stadtbrandinspektor Carsten Vahland wurden die Kameraden gegen 21.40 Uhr am Samstag über die Leitstelle Waldeck-Frankenberg alarmiert. Nachdem der Einsatzleiter die Lage vor Ort im Heizungskeller sondiert hatte, setzte er einen Trupp ein, der mittels Saugpumpe den Heizungskeller vom Wasser befreite. Zuvor war aus Sicherheitsgründen die Stromversorgung vom Netz genommen worden. Parallel zu dem Einsatz im Inneren des Hauses sicherten die Kameraden im Außenbereich mit Pylonen den Einsatz gegen den fließenden Verkehr ab.

Ursache für den Wassereinbruch war ein Defekt an einem Wasserrohr. Etwa eine Stunde dauerte der Einsatz der Ehrenamtlichen.

-Anzeige-

 

 

 

 

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 17 September 2018 10:35

Blitzer in Korbach - 30er Zone

KORBACH. Derzeit wird in der Stechbahn in Korbach eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird aus einem grünen Bulli heraus.

Es gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits generell einzuhalten.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 22 März 2018 13:03

Mazda in Stechbahn angefahren - Polizei ermittelt

KORBACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein blauer Mazda in der Steckbahn angefahren - die Polizei setzt bei der Suche nach dem Unfallverursacher auf Zeugenaussagen von Anwohnern und Passanten.

Ereignet hatte sich die Verkehrsunfallflucht in Höhe der Hausnummer 10, in der Nacht vom 16. auf den 17. März. Nach Angaben der Polizei wurde der Mazda 6 ordnungsgemäß auf dem Parkstreifen am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Als der Besitzer um 2.30 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen nicht unerheblichen Schaden an der Fahrertür und im Bereich des vorderen linken Kotflügels fest.

Vermutlich, so ein mit dem Fall betrauter Ermittler, hatte ein anderer Verkehrsteilnehmer sein Fahrzeug rückwärts vom Rathaus-Parkplatz auf die Straße zurückgesetzt und war gegen den Mazda gefahren. Auch dieses Fahrzeug muss erhebliche Beschädigungen am Heck aufweisen.

Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710, damit der Sachsenhäuser nicht auf seinem Schaden sitzen bleibt.  (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein BMW ist in der Stechbahn in Korbach angefahren und an der Stoßstange beschädigt worden. Der Verursacher kümmerte sich nicht weiter um den Schaden, sondern beging Unfallflucht.

Wie die Korbacher Polizei am Dienstag berichtete, war es am Pfingstmontag in der Zeit zwischen 19 und 20.30 Uhr zu der Unfallflucht in der Stechbahn gegenüber einer Pizzeria gekommen. Hierbei wurde ein grauer BMW an der vorderen Stoßstange beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe machte die Polizei nicht. Die Beamten haben Ermittlungen aufgenommen wegen Unfallflucht.

Der Besitzer des beschädigten Fahrzeugs hatte bei seiner Ankunft gesehen, dass ein grauer Polo und ein heller SUV vor seinem Fahrzeug geparkt waren. Weiter hatte er ein Gespräch in der Pizzeria mitgehört, in dem sich Personen über einen gerade passierten Zusammenstoß unterhielten. Diese Personen oder auch andere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Korbach in Verbindung zu setzten. Die Rufnummer der Wache in der Pommernstraße lautet 05631/971-0. (pfa) 


Erst Ende April hatte es an anderer Stelle in der Stechbahn einen Unfall mit anschließender Flucht gegeben:
MX-5 angefahren: Verursacher begeht Unfallflucht (26.04.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 26 April 2017 11:30

MX-5 angefahren: Verursacher begeht Unfallflucht

KORBACH. Ein in der Stechbahn geparkter Roadster ist von einem bislang unbekannten Verkehrsteilenhmer angefahren und beschädigt worden. Die Korbacher Polizei hofftauf Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Verursacher machen können.

Eine Frau aus der Großgemeinde Vöhl parkte ihren Mazda MX-5 am Dienstag gegen 16 Uhr in der Stechbahn in Höhe der Hausnummer 10 am Fahrbahnrand vor einer Fahrschule. Als die Frau gegen 18 Uhr ihren Wagen wieder benutzen wollte, bemerkte sie Kratzer und eine Beule in der Fahrertür.

Direkt gegenüber der Unfallstelle befinden sich Parkplätze auf der Fläche zwischen Rathaus und Stadtwache. Möglicherweise hatte von dort ein Autofahrer beim Ausparken zurückgesetzt und war gegen den MX-5 gestoßen. Den Schaden am Mazda schätzte die Polizei auf 800 Euro. Farbspuren oder andere Hinweise auf den flüchtigen Verursacher fanden die Ermittler nicht.

Wer Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 mit der Korbacher Polizei in Verbindung zu setzen. (pfa)  


Immer wieder werden bei der Polizei Unfallfluchten angezeigt:
Aktuelle Übersicht Unfallflucht (bitte hier klicken)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 07 März 2017 08:48

Blitzer in Korbach - 30er Zone

KORBACH. Derzeit wird in der Stechbahn in Korbach eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird aus einem silbernen Mercedes Vito heraus. Es gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits generell einzuhalten.

Anzeige:



Publiziert in Blitzer

KORBACH. Ein Auto ist kein Tresor - dies weiß nun auch eine 28-jährige Korbacherin, die ihre Handtasche in ihrem geparkten VW Passat zurückließ. Als die junge Frau nach einer halben Stunde zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, war nicht nur eine Seitenscheibe eingeschlagen, sondern auch Tasche gestohlen worden.

Der Fall trug sich laut Polizeibericht von Dienstag am späten Montagnachmittag in der Stechbahn in Höhe des Museums zu. Dort stellte die 28-Jährige ihren Passat gegen 17.15 Uhr ab. Innerhalb der nächsten 30 Minuten schlug der Täter zu.

In der gestohlenen Handtasche befand sich unter anderem das Portemonnaie der jungen Frau mit persönlichen Papieren und Bargeld - genau darauf hatte es der Unbekannte wohl abgesehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, der nimmt unter der Rufnummer 05631/971-0 Kontakt mit der Polizeistation in Korbach auf. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH/DORFITTER. Ein Betrunkener ist nach einer Taxifahrt aus der Korbacher Altstadt nach Dorfitter ohne zu bezahlen davongelaufen. Der Fahrer lief hinterher und hielt den Unbekannten fest, dieser schlug ihn daraufhin zusammen. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann und sucht mögliche Zeugen.

Der stark alkoholisierte Mann stieg gegen 3 Uhr vor einer Gaststätte in der Stechbahn in ein Taxi eines Korbacher Unternehmens. Die Fahrt führte nach Dorfitter in die Straße In der Schlade. Dort angekommen, kramte der Gast in seiner leeren Geldbörse und zeigte diese auch dem Taxifahrer. Daraufhin forderte der Taxifahrer den Gast auf, den Fahrpreis zu begleichen, da er sonst seinen Chef und die Polizei verständigen würde.

Der Fahrgast reagierte auf die Äußerung sofort äußerst aggressiv, schlug erst gegen den Innenspiegel und dann auch in Richtung des Taxifahrers, traf diesen aber nicht. Danach öffnete er die Beifahrertür und rannte davon. Der Taxifahrer verfolgte den Unbekannten, der in Richtung Marbachseite lief, und erreichte ihn nach kurzer Verfolgung und hielt ihn am Ärmel fest. Der Mann drehte sich sofort um, schlug den Taxifahrer mehrfach mit der Faust ins Gesicht und trat ihn gegen das linke Bein. Durch die Faustschläge und Fußtritte wurde der Taxifahrer erheblich verletzt und blutete an der Nase. Der Unbekannte lief nach der Attacke davon.

Der prügelnde Fahrgast ist etwa 1,80 Meter groß und schlank, er hat kurze blonde Haare, trug eine orangefarbene Jacke und Jeans. Es handelt sich um einen Deutschen. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Insbesondere Zeugen, die gegen 3 Uhr beobachtet haben, wie ein stark betrunkener Mann beim Rathaus in ein Taxi einstieg, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 09 Dezember 2016 08:26

Blitzer in Korbach

KORBACH. Derzeit wird in der Stechbahn in Korbach eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits generell einzuhalten.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss nach dem Bußgeldkatalog ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu 100 Euro Bußgeld und ein Punkt werden bei Tempoüberschreitungen zwischen 21 und 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung drohen zwei Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige