Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Keller

ALBERTSHAUSEN. Mehrere Motorgeräte vom Laubbläser bis zum Hochdruckreiniger sind aus einem alten Haus, das als Lagerstätte dient, gestohlen worden. Den Gesamtwert der Geräte bezifferte Polizeisprecher Jörg Dämmeram Freitag mit 2000 Euro.

Zu dem Einbruch war es irgendwann in der Zeit zwischen Freitag, 22. Juli, und Donnerstag dieser Woche gekommen, wie die Polizei am Freitag berichtete. Tatort ist ein altes Haus in der Schulstraße in Albertshausen. In einem Kellerraum waren verschiedene Motorgeräte gelagert: Ein Hochdruckreiniger der Firma Kärcher, eine Motorsäge, eine Motorheckenschere, eine Motorsense (Freischneider) und ein Laubbläser der Firma Stihl. All diese Geräte transportieren der oder die unbekannten Täter im genannten Zeitraum ab. Dazu müssen sie ein geeignetes Fahrzeug benutzt haben.

Nach Angaben der Polizei hatten der oder die Täter ein Kellerfenster eingedrückt und waren so in das Gebäude gelangt. Die Aktivitäten der Einbrecher könnten Zeugen aufgefallen sein. Wer Angaben machen kann, der wird gebeten, sich an die Polizeistation in Bad Wildungen zu wenden, die unter der Rufnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist. Mit den Beamten in Kontakt treten sollten auch Personen, denen derzeit im Raum Wildungen die beschriebenen Geräte zum Kauf angeboten werden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass man an gestohlenen Gegenständen kein Eigentum erwerben kann und sich beim Ankauf der Hehlerei strafbar macht. (ots/pfa)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MARSERG. Drei Würgeschlangen wurden aus dem Keller eines Hauses in der Paulinenstraße gestohlen. Dort waren die Tiere übergangsweise artgerecht untergebracht. Da nichts anderes geklaut wurde, hatte es der Dieb vermutlich ganz auf die Schlangen abgesehen.

In der Zeit von Mittwoch gegen 21.30 Uhr bis Donnerstag gegen 16 Uhr brach ein unbekannter Täter in den Keller ein und stahl die Schlangen. Andere Sachen wurden nicht gestohlen, weswegen zu vermuten ist, dass der Einbruch gezielt den Schlangen galt. Gestohlen wurden zwei kleine Kornnattern und ein Boa Constrictor-Weibchen, das zwei Meter lang und ungefähr fünf Kilogramm schwer ist. Alle drei sind ungiftige Würgeschlangen.

Hinweise zum Verbleib der Tiere erbittet die Polizei in Marsberg unter der Telefonnummer 02992/902000.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

KASSEL. Ein 3300 Euro teures E-Bike hat ein unbekannter Dieb aus einem Keller eines Kasseler Mehrfamilienhauses geklaut. Dabei handelt es sich um ein seltenes Modell, das erst sechs Wochen alt ist.

Die Tat ereignete sich im im Struthbachweg. Die Besitzerin des Fahrrades entdeckte den Diebstahl am Sonntagmittag gegen 13 Uhr. Es handelt sich bei dem E-Bike um ein Fahrrad des Typs "Blue Label Charger". Das mattschwarze Fahrrad ist mit einem eher ungewöhnlichen Spezialsattel ausgestattet, der neben dem eigentlichen Sattel noch zwei weitere erhöhte Stützflächen hat. 

An der auf dem Foto zu sehenden Satteltasche hatte der Dieb offenbar kein Interesse, sie blieb im Keller zurück. Um das Fahrrad dauerhaft nutzen zu können, fehlt dem Täter allerdings das Ladegerät, das sich in der Wohnung der Besitzerin befand. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3300 Euro. Das Fahrrad verfügt über eine KEttenschaltung mit zehn Gängen, Scheibenbremsen vorn und hinten sowie reflektierende Streifen an den Reifen.

Die Polizei erhofft sich durch die Veröffentlichung eines Fotos neue Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Fahrrades. Mögliche Zeugen wenden sich mit ihren Hinweisen bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein hochwertiges Mountainbike der Marke Cube im Wert von rund 2000 Euro haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Kasseler Innenstadt erbeutet.

Der 37-jährige Besitzer hatte sein Mountainbike vor etwa zwei Wochen in dem ihm zugewiesenen Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus in der Hermannstraße 4 abgestellt. Der Keller ist durch eine Tür, die laut Polizei immer verschlossen ist, gesichert.

Der Kellerverschlag selbst war darüber hinaus mit einem Überwurfriegel mit Vorhängeschloss gesichert. Die unbekannten Täter durchtrennten die Metallbefestigungen an der Wand und konnten so die Kellertür öffnen, um so an das Mountainbike zu gelangen. Bei dem entwendeten Fahrrad handelt es sich um ein Mountainbike der Marke Cube, Typ Stereo K18, in 26 Zoll.

Die Beamten der operativen Einheit bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben oder Angaben zum Verbleib des Mountainbikes machen können, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Rufnummer 0561/9100 zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KORBACH. Bei einem Einbruch in ein Schuhgeschäft in der Korbacher Innenstadt haben die Täter im Lager und im Büro zugeschlagen. Ihre Beute: Zahlreiche Schuhe und etwas Bargeld.

Der Einbruch wurde irgendwann am Wochenende verübt, und zwar in der Zeit zwischen Geschäftsschluss am Samstagnachmittag um 17 Uhr und Montagmorgen, 8.50 Uhr. Die bislang unbekannten Einbrecher drangen gewaltsam in ein Schuhgeschäft Am Berndorfer Tor ein. Um Beute zu finden, durchsuchten sie sämtliche Räume des Geschäftes sowie den Keller.

Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Täter aus dem Lager eine Vielzahl von Schuhen und eine geringe Menge Bargeld aus dem Büroraum. Die genaue Anzahl an Schuhen steht noch nicht fest. Somit waren zunächst auch keine Angaben zur Schadenshöhe möglich.

Die Korbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. So könnte das Verladen der Schuhkartons in ein bereitstehendes Fahrzeug irgendwann am Wochenende aufgefallen sein. Wer Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen kann, der setzt sich unter der Rufnummer 05631/971-0 mit der Kripo in Verbindung.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

RODA. Offenbar ein Defekt hat so viel Wasser austreten lassen, dass der Heizungskeller des Dorfgemeinschaftshauses volllief. Mehr als einen Meter hoch stand das Wasser, die Feuerwehren aus Roda und Rosenthal rückten aus.

Der Alarm kam am Samstag gegen 11 Uhr. An der Einsatzstelle bot sich den Feuerwehrleuten folgende Lage: Der Heizungskeller stand mehr als einen Meter unter Wasser. Von dort floss das Wasser nach Feuerwehrangaben durch den Flur in die Toilettenanlagen, in das Vereinsheim des TSV, die Thekenanlage sowie in Teile des großen Saals. Zunächst wurde die Leckage verschlossen, damit kein weiteres Wasser mehr austritt.

Anschließend setzten die Brandschützer zeitgleich eine Tauchpumpe zum Auspumpen des Heizungskellers sowie mehrere Wassersauger und Wasserschieber zum Aufnehmen der Wassermengen in den anderen Räumen ein. Die Rosenthaler Kameraden brachten ihren Wassersauger zur Unterstützung an die Einsatzstelle.

Nach anderthalb Stunden war das Gebäude wieder trocken gelegt. Eine Heizungsfirma war auch vor Ort, um sich einen Überblick der anstehenden Reparaturen zu machen. Unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Strandbrandinspektors und Wehrführer der Feuerwehr Roda, Bastian Werner, waren das TSF-W und MTW aus Roda mit zehn Einsatzkräften und das LF 8/6 aus Rosenthal mit vier weiteren Kameraden im Einsatz. Angaben über die Schadenshöhe machte die Feuerwehr nicht.


Link:
Feuerwehr Rosenthal

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

BERGFREIHEIT. Offensichtlich ohne Beute hat ein Einbrecher ein Wohnhaus in Bergfreiheit wieder verlassen, in das er am Samstag eingestiegen war. Obwohl alles durchwühlt war, fehlte anscheinend nichts.

Der Besitzer des betroffenen Wohnhauses im Hüttenweg bemerkte den Einbruch am Samstagabend um 21.10 Uhr und verständigte die Polizei. Der Täter hatte irgendwann in der Zeit ab 11 Uhr ein Kellerfenster aufgehebelt und war auf diesem Wege in das Wohnhaus gelangt. Obwohl er sämtliche Räume durchsuchte und alle Schranktüren und Schubläden öffnete, wurde er anscheinend nicht fündig und verschwand ohne Beute.

Die Polizei hat dennoch die Ermittlungen aufgenommen und ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen am Samstag zwischen 11 und 21.10 Uhr etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Wer Angaben zu Personen oder Fahrzeugen machen kann, wendet sich telefonisch an die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter der Rufnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WREXEN. Beute in vierstelligem Wert haben bislang unbekannte Diebe aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in Wrexen abtransportiert: Die Täter entwendeten Elektrowerkzeuge.

Der Diebstahl ereignete sich bereits in der Zeit von Freitagmittag, 6. März, bis Montagmorgen, 9. März, wie Polizeisprecherin Michaela Urban an diesem Mittwoch berichtete. Gestohlen wurden die Elektrowerkzeuge aus einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Straße Steinberg.

Angaben dazu, um welche Fabrikate es sich handelt, machte die Polizeisprecherin nicht. Hinweise auf verdächtige Personen oder zum Verbleib der Werkzeuge nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen.

Wer Diebesgut kauft, macht sich der Hehlerei strafbar
Die Polizei weist im Zusammenhang mit der Tat darauf hin, dass man an gestohlenen Gegenständen kein Eigentum erwerben kann und sich beim Kauf von Diebesgut sogar der Hehlerei strafbar macht.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

REINHARDSHAUSEN. Während sich eine 84-Jährige im Keller aufhielt, hat ein unbekannter Dieb aus der Wohnung der alten Dame Geld und Schmuck gestohlen. Der Schaden liegt in vierstelliger Höhe.

Wie der Unbekannte am Montagmittag in die Wohnung der 84-Jährige hineingekommen war, nannte Polizeisprecherin Michaela Urban am Dienstag in ihrer Meldung nicht. Die betroffene Wohnung liegt in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Zum Hahnberg in Reinhardhausen.

Während sich die Rentnerin in der Zeit zwischen 11 und 12 Uhr im Keller des Mehrfamilienhauses befand, drang der Dieb in die Wohnung ein und verschwand unerkannt mit Bargeld und Schmuck.

Hinweise in diesem Fall erbittet die Polizeistation Bad Wildungen, die unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BURGWALD. Unbekannte sind in ein Einfamilienhaus in der Burgwaldstraße in Burgwald eingebrochen. Die Täter durchsuchten das ganze Haus nach Beute.

Der Einbruch ereignete sich nach Angaben von Dienstag in der Zeit von Sonntagabend, 20 Uhr, bis Montagmorgen, 9 Uhr. Die Täter hebelten eine Kellertür auf und drangen so in den Keller ein. Dort, aber auch in den darüber liegenden Wohnräumen durchsuchten die Täter alle Zimmer. Wie hoch ihre Beute war, muss noch ermittelt werden. Allein der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer in der genannten Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt hat und Angaben machen kann, der meldet sich bei der Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige