Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Garage

Freitag, 03 Februar 2012 22:14

Rohrbruch: Wasser und Öl in Garage

BOTTENDORF. Durch einen Wasserrohrbruch hat sich am Freitag Wasser mit Öl vermischt und musste abgebunden werden. Als die Leitstelle am Nachmittag mehrere Feuerwehren alarmierte war von 150 Litern Öl-Wasser-Gemisch auf der Baumgartenstraße die Rede.

Tatsächlich aber handelte es sich laut Frankenberger Polizei um etwa fünf Liter Wasser, das sich leicht mit Öl vermischt hatte. Durch einen Wasserrohbruch auf einem Privatgrundstück in Bottendorf war laut den Angaben das Wasser durch ein Siphon in die Garage geraten.

Die Feuerwehr streute das Gemisch mit Bindemittel ab und nahm das vollgesogene Pulver zur Entsorgung wieder auf. Es sei kein Öl oder anderer wassergefährdender Stoff ins Erdreich gelangt, hieß es.

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 30 Januar 2012 14:57

Garage offen - Reifen und Felgen weg

BAD WILDUNGEN. Vier hochwertige Leichtmetallfelgen mit Conti-Sommerreifen sind in der Odershäuser Straße aus einer Garage gestohlen worden - das Garagentor war nicht verschlossen.

Ein 49-jähriger Wildunger aus der Odershäuser Straße hatte in seiner Garage vier Kompletträder für seinen BMW an Wandhalterungen aufbewahrt. In der Zeit von Mittwoch, 21 Uhr, bis Samstag, 7.45 Uhr, sind diese aus der offenen Garage verschwunden. Das teilte Polizeisprecher Volker König am Montag mit.

Bei den Rädern handelt es sich um BMW-Leichtmetallfelgen, 7 x 16,Typ Styling 45 (Sternspeiche) mit Reifen Continental Sportcontact der Größe 205/55 R 16. Angaben zum Wert der Beute machte König nicht.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 zu melden.

Publiziert in Polizei
Montag, 14 November 2011 14:54

Einbrüche in Wohnhaus und Garage scheitern

FRANKENBERG/GEMÜNDEN. Nach zwei erfolglosen Einbruchversuchen in Frankenberg und Gemünden sucht die Polizei nach möglichen Zeugen.

Wie Polizeisprecher Dirk Virnich am Montag berichtete, hatte ein bislang unbekannter Einbrecher in der Nacht von Donnerstag auf Freitag das ebenerdige Fenster einer Garage in der Straße "Am Stockborn" eingetreten. Seinen vermeintlichen Einbruchversuch hatte der Täter dann jedoch abgebrochen - eventuell, weil das Herabfallen des Fensters erheblichen Lärm verursachte. Es entstand Sachschaden von 400 Euro.

Einbruch in Einfamilienhaus scheitert
In der Hinstürzstraße in Frankenberg hatten ein oder mehrere nicht bekannte Einbrecher versucht, in ein Einfamilienhaus einzudringen. In der Zeit von Samstag, 5. November, bis zu diesem Samstag hatten Unbekannte den Schließzylinder der Haustür manipuliert und das Schloss dadurch beschädigt. In das Haus gelangten der oder die Täter jedoch nicht. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Hinweise in beiden Fällen nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. In einer als Lager und Technikraum genutzten Hotelgarage ist am Freitagmittag ein Brand ausgebrochen. Gemeinsam mit dem Hotelpersonal evakuierten Feuerwehrleute einen über der Garage liegenden Tagungsraum, in den sich mehrere Gäste befanden. Unter Atemschutz löschten andere Brandschützer den vermutlich durch technischen Defekt ausgebrochenen Vollbrand.

Die Willinger Feuerwehr unter Leitung von Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl rückte nach dem Alarm gegen 12.45 Uhr mit 20 Einsatzkräften zu dem Hotelkomplex in der Straße Zum hohen Eimberg aus. "Als wir eintrafen, stand die Garage in Vollbrand", sagte Querl gegenüber 112-magazin.de. Sofort habe man gleichzeitig die Löscharbeiten unter Atemschutz und die Evakuierung des Tagungsraumes durchgeführt. Glücklicherweise sei niemand verletzt worden, die Besatzung eines vorsorglich angeforderten Rettungswagens brauchte nicht einzugreifen.

In der Garage, unter der die Küche des Hotels liegt, hatte vermutlich ein technischer Defekt an einem elektrischen Gerät das Feuer ausgelöst. Die Flammen fanden reichlich Nahrung, denn die Garage wird unter anderem als Lager für Gelbe Säcke und Pappe genutzt. Die Brandschützer gingen von der Garagenzufahrt und vom Dach aus gegen das Feuer vor, nach etwa einer halben Stunde war der Brand weitgehend gelöscht. Später mussten die Einsatzkräfte im Gebäude auch mehrere Decken öffnen, um laut Querl nach versteckten Glutnestern zu suchen.

Die Kriminalpolizei übernahm routinemäßig die Ermittlungen an der Brandstelle - dies ist immer dann der Fall, wenn durch ein Feuer Schaden am Gebäude entsteht. Nach Angaben eines Beamten der Schutzpolizei liegt der Schaden bei mindestens 50.000 Euro. Beschädigt durch Wärmestrahlung wurde auch ein Subaru Kombi, der in der Garageneinfahrt abgestellt war. Dir Front des Wagens schmolz, ebenso der linke Außenspiegel. Eine besondere Schwierigkeit bei dem Einsatz war laut Gemeindebrandinspektor Querl die enge Bebauung. Doch auch dies hätten seine Einsatzkräfte mit Bravour gemeistert und damit größeren Schaden vermieden, lobte der Einsatzleiter. Gegen 15 Uhr rückte die Feuerwehr von der Brandstelle ab.

Publiziert in Feuerwehr
Seite 10 von 10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige