Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: DEZ

KASSEL. Ein Lieferant hat in der Nacht zu Montag an einer Tankstelle am DEZ zwei Einbrecher überrascht, die sich gerade an einer Tür zu schaffen machten. Die beiden ertappten Unbekannten ergriffen sofort die Flucht vom Tatort, ohne zuvor in das Gebäude gelangt zu sein.

Der Notruf des Lieferanten ging gegen 2.30 Uhr bei der Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen ein. Wie er den Beamten berichtete, seien soeben zwei mit Sturmhauben maskierte Männer vom Tankstellengelände in Richtung Frankfurter Straße geflüchtet, als er mit seinem Wagen zum Anliefern vorgefahren sei. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Tätern, die dunkel gekleidet gewesen sein sollen, verlief anschließend ohne Erfolg.

Wie die anschließenden Ermittlungen der Kripo ergaben, hatte die Unbekannten versucht, die Tür an der Gebäuderückseite aufzubrechen. Die Beamten fanden neben mehreren frischen Hebelspuren am Türschloss auch eine Tasche mit Werkzeug, die die Täter dort auf der Flucht zurückgelassen hatten. Den durch die Aufbruchsversuche verursachten Sachschaden beziffern die Beamten mit etwa 500 Euro.

Die Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo bitten weitere Zeugen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein als Firmenfahrzeug genutzter Mercedes Sprinter ist am Dienstagmorgen am DEZ vollständig ausgebrannt. Laut Polizei spricht bei der Brandursache alles für einen technischen Defekt.

Der Totalschaden am Sprinter einer Witzenhäuser Elektrofirma beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Ein Mitarbeiter der Firma hatte den Kastenwagen gegen 7.30 Uhr an der Anlieferung des DEZ abgestellt. Der Mann war anschließend im Einkaufszentrum mit Elektroarbeiten beschäftigt. Gegen 8 Uhr bemerkten Mitarbeiter einer anderen Firma aufsteigenden Qualm aus dem Motorraum des Sprinters. Versuche, den Brand mit Feuerlöschern unter Kontrolle zu bringen, scheiterten. Die Feuerwehr löschte schließlich den Brand, konnte einen Totalschaden jedoch nicht mehr verhindern.

Radio spielt während des Feuers
Wie der erste Zeuge des Brandes berichtete, hörte er das Radio aus dem Fahrzeug spielen. Erst infolge des weiteren Brandes erstarb die Musik. Nach Angaben des Mitarbeiters, der den Firmenwagen abgestellt hatte, war das Radio nicht angelassen worden. Dass sich das Radio selbst einschaltete, dürfte für einen technischen Defekt als Brandursache sprechen. Hinweise auf eine Brandstiftung haben sich nicht ergeben.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 16 April 2015 14:53

Flasche Wodka geklaut: Ab in Untersuchungshaft

KASSEL. Die Staatsanwaltschaft in Kassel will einen 39 Jahre alten Mann in Untersuchunghaft nehmen. Der Grund: Gegen den Mann wird bereits wegen mehrerer Straftaten ermittelt - unter anderem wegen Bedrohung, versuchter Körperverletzung, Beleidigung, Hausfriedensbruchs und räuberischen Diebstahls. Zudem wurde er am Mittwochnachmittag nach dem Diebstahl einer Flasche Wodka im Wert von zehn Euro im Einkaufszentrum DEZ in Kassel-Niederzwehren festgenommen.

Wie die Polizei in Kassel mitteilt, hatte das Sicherheitspersonal des Lebensmittelmarktes im DEZ den Diebstahl beobachtet. Beim Verlassen des Ladens wurde der Täter von den Sicherheitskräften dann gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Währenddessen leistete der 39-Jährige aber erheblichen Widerstand - er trat und schlug mehrfach um sich, außerdem bedrohte er die Sicherheitskräfte. Die Polizei nahm den Mann schließlich vorläufig fest.

Der mutmaßliche Täter wurde von den Beamten in Gewahrsam genommen, die Staatsanwaltschaft Kassel will einen Antrag auf Untersuchungshaft stellen, berichtet die Polizei.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 18 Januar 2013 11:51

Nahe "dez": LKW verliert Container

KASSEL. Seinen 22 Tonen schweren Container hat am Freitagmorgen ein LKW auf der Autobahn verloren. Der Fahrer wollte in der Höhe Auestadion in Richtung DEZ abbiegen.

Der 45-jährige LKW-Fahrer aus Bochum war aus Richtung Dortmund kommend über die A 44 auf der BAB 49 unterwegs. Noch ist unklar, warum der Container verloren worden war.

Noch Stunden später lag der Container in der Zufahrt und ragte auf die Fahrbahn. Die Bergungsarbeiten dauern aktuell noch an.

Im Rahmen der Aufräumarbeiten war die Credestraße bis 10.50 Uhr zwischen Knorrstraße und der Straße Am Auestadion in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Zufahrt zum Einkaufszentrum DEZ war somit nicht möglich. Der Verkehr in Richtung Innenstadt und der Verkehr zur Autobahn 49 konnte ungehindert laufen.

Bei dem Unfall ist niemand verletzt worden. Sachschaden entstand an dem verlorenen Container, an der Straße und an der Grünbepflanzung in bislang noch unbekannter Höhe.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige