Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Am Tannenkopf

BAD AROLSEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendeten zwei zunächst unbekannte Männer ein Sichtschutzelement vom Freigelände eines Baumarktes in Bad Arolsen. Eine aufmerksame Zeugin konnte dies beobachten und informierte die Polizei - nach erfolgtem Zugriff mussten die beiden Täter das Zaunelement unter Aufsicht der Beamten zum Tatort zurückschleppen. 

Gegen 3.45 Uhr informierte eine Zeugin die Polizei Bad Arolsen und berichtete, dass zwei dunkel gekleidete Männer mit Taschenlampen auf dem Freigelände eines Baumarktes an einem Sichtschutzelement hantiert hatten und dieses weggetragen haben.

Die Polizisten der Polizeistation Bad Arolsen fuhren daraufhin sofort zum Tatort und fahndeten im Nahbereich nach den unbekannten Tätern. Bei einem Haus in der Straße "Am Tannenkopf" stellten sie fest, dass in einem beleuchteten Treppenhaus ein Zaunelement abgestellt worden war.

Die Polizisten gelangten in das Mehrfamilienhaus und trafen kurz darauf auf zwei Männer im Keller. Diese waren gerade dabei, Gegenstände im Waschkeller zu verstecken, bei denen es sich um Tatwerkzeuge handelte: Eine Lampe, ein Cuttermesser und ein Seitenschneider. In Anbetracht der eindeutigen Beweislage gaben die beiden Männer spontan zu, dass sie das Zaunelement vom Freigelände des Baumarktes gestohlen hatten. Die Sicherung hatten sie mit dem Seitenschneider durchtrennt und anschließend das etwa 180 mal 180 cm große Zaunelement weggetragen. Die Tatmittel stellten die Polizisten sicher, das gestohlene Zaunelement mussten die Täter unter Aufsicht der Polizei zurückbringen. Auf die beiden Männer wartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschaftlichen schweren Diebstahls.

Der schnelle Ermittlungserfolg ist auch der aufmerksamen Zeugin zu verdanken. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Auch in Bad Arolsen mussten die Ordnungshüter am heutigen Sonntag tätig werden und eine Unfallflucht aufklären - ein abgerissenes Kennzeichen führte die Beamten dann zum Unfallverursacher.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr gegen 4.45 Uhr ein 32-jähriger Mann aus Bad Arolsen mit seinem Opel von der Königsbergallee kommend die Straße Am Tannenkopf. In Höhe der Hausnummer 19 a verlor der Bad Arolser die Kontrolle über sein Fahrzeug, er überfuhr den Gehweg, durchbrach zwei Hecken und krachte gegen einen Betonsockel im Nahbereich der Hausnummer 19. 

Anwohner hatten den Krach bemerkt und verständigten die Polizei, umgehend wurden Spuren gesichert und nach dem Unfallverursacher gesucht - dieser hatte sich aber aus gutem Grund mit seinem Pkw unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die versierten Beamten verfolgten die imaginäre Spur des Geflüchteten und fanden ein Kennzeichen, das mutmaßlich zum Unfallauto gehört.

Kurzerhand wurde die Halteradresee abgefragt und dem Herrn ein Besuch abgestattet. Bei Antreffen der Person schlug den Beamten eine Alkoholfahne entgegen, sodass eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet wurde. Die Blechschäden am Opel bestätigten die Annahme, dass es sich um das Unfallfahrzeug handelt. 

Weitere Zeugenaussagen können bei der Polizei Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 getätigt werden.  (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Sonntag, 18 November 2018 17:25

Unfallflucht am Tannenkopf

BAD AROLSEN. Eine Unfallflucht versuchen die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen derzeit aufzuklären - beschädigt wurde ein schwarzer Ford Focus, der am Wochenende  auf einem Parkplatz an der alten Tennishalle abgestellt worden war.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 31-jähriger Bad Arolser am Samstag gegen 20.30 Uhr seinen schwarzen Focus auf dem Parkplatz in der Straße Am Tannenkopf geparkt. Bei seiner Rückkehr am nächsten Tag gegen 14 Uhr stellte der Geschädigte fest, dass während seiner Abwesenheit ein anderer Verkehrsteilnehmer die linke hintere Stoßstange an seinem Pkw demoliert hat.

Wer Angaben zum Fluchtfahrzeug oder zum geflüchteten Fahrer liefern kann, der möge sich bitte mit der Polizeistation Bad Arolsen in Verbindung setzen. Die Rufnummer lautet 05691/97990.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt ist am späten Sonntagabend ein 19 Jahre alter Autofahrer. Der junge Mann hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt. Möglicherweise war der Golffahrer während der Fahrt eingeschlafen.

Polizeiangaben zufolge befuhr der 19-Jährige aus Gütersloh am Abend gegen 23 Uhr die Straße Am Tannenkopf in Bad Arolsen vom Kreisel am Birkenweg kommend in Richtung Festplatz Königsberg. Etwa in Höhe der Hausnummer 20 kam der VW Golf nach rechts von der Straße ab und prallte gegenüber der Tennishalle frontal gegen einen Baum.

Der Bad Arolser Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens rückten zur Unfallstelle aus und versorgten den Verletzten. Mit dem RTW wurde der 19-Jährige zur Untersuchung ins Arolser Stadtkrankenhaus gebracht, der Autofahrer hatte aber offenbar lediglich leichte Verletzungen wie Prellungen davongetragen.

Passanten gaben an, der Wagen sei ohne zunächst erkennbaren Grund nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Er könne kurz eingenickt sein, äußerte der Fahrer später zur Unfallursache. Alkohol war laut Polizei jedenfalls nicht im Spiel. Die Beamten gaben den Schaden am Wagen mit 5000 Euro an. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

BAD AROLSEN. Als Mitarbeiter der Wasserwerke haben sich zwei mutmaßliche Trickdiebe ausgegeben, um sich Zutritt zur Wohnung einer 84-Jährigen zu verschaffen. Beute machten die Unbekannten, die in Hausmeisterkitteln auftraten, allerdings nicht.

Die Täter traten am Donnerstagmittag um 13.45 Uhr in einem Gebäude einer Wohnungsbaugenossenschaft Am Tannenkopf auf und gaben vor, Mitarbeiter der Wasserwerke zu sein. An der Tür einer 84-jährigen Frau gaben sie vor, nach Legionellen in der Wasserleitung suchen zu wollen. Da solche Untersuchungen auch angekündigt waren, schöpfte die ältere Damen keinen Verdacht.

Zwischenzeitlich steht aber fest, dass die beiden unbekannten Männer weder von der Wohnungsbaugesellgeschäft noch von einer beauftragten Heizungsbaufirma oder aber den Kommunalbetrieben waren, offensichtlich handelte es sich um Trickdiebe. "Kurios ist allerdings, dass die beiden Unbekannten ohne Beute abzogen", sagte Polizeisprecher Volker König, "vielleicht wurden sie gestört."

Einer der Männer ist etwa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er hat kurze schwarze Haare und ist kräftig. Der zweite Mann war etwas größer, etwa 1,80 Meter, er ist ebenfalls etwa 30 Jahre alt. Dieser Mann ist schlank und trug einen Dreitagebart. Er hatte eine Basecap auf. Beide Männer trugen Hausmeisterkittel. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen oder Personen, die Angaben zur Identität der Unbkeannten machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Ein gescheiterter Einbruch in das Vereinsheim im Richard-Beekmann-Stadion beschäftigt derzeit die Polizei in Bad Arolsen. Die Ermittler hoffen auf Beobachtungen möglicher Zeugen.

Zu der Tat kam es irgendwann in der Nacht zu Sonntag. Die Diebe hatten bereits das Einlasstor und das Schutzgitter vor der Eingangstür zum Vereinsheim gewaltsam geöffnet, scheiterten dann aber letztlich an der Eingangstür. Machten die Diebe auch keine Beute, so hinterließen sie einen Sachschaden in dreistelliger Höhe.

Zeugen werden gebten, sich an die Polizeistation Bad Arolsen zu wenden. Die Telefonnummer lautet 05691/9799-0. (ots/pfa) 


Vor drei Jahren machten Unbekannte dort Beute:
Einbruch in Vereinsheim: Beamer, Laptop, Fernseher weg (14.02.2014)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 29 Januar 2017 12:08

Einbruch in Heinrich-Lüttecke Schule

BAD AROLSEN. Hohen Sachschaden im vierstelligen Bereich verursachten unbekannte Einbrecher in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Schule Am Tannenkopf in Bad Arolsen. Die Schulleiterin der Heinrich Lüttecke Schule stellte  am Freitagmorgen fest, dass unbekannte Täter im Laufe der Nacht in die Verwaltungsräume eingedrungen waren und informierte die Polizei. Die Einbrecher öffneten gewaltsam von aussen ein Fenster an dem Schulgebäude und stiegen in das Zimmer der Schulleitung ein.

In der Folge öffneten die Eindringlinge gewaltsam mehrere verschlossene Türen und durchsuchten die Räume offensichtlich nach Bargeld. Ob sie dabei Geld erbeuten konnten, steht bislang noch nicht fest. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Montag, 08 Februar 2016 06:32

Bad Arolsen: Rauchmelder rettet Mann das Leben

BAD AROLSEN. Angebranntes Essen hat einmal mehr zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Nach Einschätzung der Bad Arolser Brandschützer rettete ein Rauchmelder das Leben des betroffenen Bewohners und verhinderte Schlimmeres.

Wie Wehrführer Gordon Kalhöfer berichtet, wurde die Kernstadtwehr am späten Samstagabend gegen 23 Uhr alarmiert und in die Straße Am Tannenkopf gerufen. Das Alarmstichwort lautete "Ausgelöster Rauchmelder in Mietwohnung". In kurzer Folge rückte ein Löschzug bestehend aus Einsatzleitwagen, Staffellöchfahrzeug, Löschgruppenfahrzeug sowie Drehleiter aus. Vor Ort wurde die Wohnung im Dachgeschoss unter Atemschutz inspiziert. Angebranntes Essen hatte zu einer Rauchentwicklung in der Wohnung geführt.

Der Wohnungsinhaber war durch den Feuerwehreinsatz aufmerksam geworden und konnte die Wohnung aus eigener Kraft verlassen. "Unsere Tätigkeit beschränkte sich auf das Lüften der Wohnung und die Kontrolle der Dachhaut", sagte Kalhöfer. Ein Gebäudeschaden sei nicht entstanden.

Insgesamt waren die Arolser Wehr mit 26 Brandschützern im im Einsatz. "Hier hat ein Rauchmelder Leben gerettet und Schlimmeres verhindert", bekräftigte der Wehrführer und unterstrich damit einmal mehr die Bedeutung von Rauchwarnmeldern.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

BAD AROLSEN. Einen Beamer, ein Laptop und einen Fernsehapparat haben unbekannte Einbrecher aus dem TuS-Vereinsheim an der Beekmann-Anlage gestohlen.

Der Einbruch in das Am Tannenkopf gelegene Domizil des Arolser Fußballvereins ereignete sich laut Polizei in der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagmittag. Gewaltsam wurde ein Fenster herausgebrochen. Abgesehen hatten es die unbekannten Täter auf teilweise hochwertige Elektronikgeräte wie Beamer, Laptop oder Fernsehgerät.

Bei dem Einbruch entstand ein Gesamtschaden von mehr als 4000 Euro. Die Arolser Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ist dabei auf Hinweise möglicher Zeugen angewiesen. Wer zur Aufklärung des Einbruchs beitragen kann, meldet sich bei der Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 03 September 2013 18:56

Einbrecher zu laut: Klirren schreckt Zeugen auf

BAD AROLSEN. Weil Zeugen durch Scheibenklirren auf einen Einbruch aufmerksam wurden, hat ein noch unbekannter Täter die Flucht ergriffen. Der Mann ließ einen Schaden von 800 Euro zurück.

Der Sachschaden entstand in der Nacht von Montag zu Dienstag bei dem Versuch, gewaltsam in eine Praxis für Ergotherapie in der Straße Am Tannenkopf einzusteigen. Nachdem Hebelversuche an einer Holztür gescheitert waren, flog kurzerhand ein Pflasterstein durch eine Scheibe. Das jedoch rief Zeugen auf den Plan, daraufhin machte sich der Einbrecher aus dem Staub.

Die Ermittler der Polizeistation Bad Arolsen suchen nach möglichen weiteren Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Täter machen können. Wer zur Aufklärung beitragen kann, meldet sich unter der Telefonnummer 05691/9799-0 bei den Beamten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige