Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Am Tannenkopf

Mittwoch, 03 April 2013 11:36

Arolsen: Polo demoliert, 2000 Euro Schaden

BAD AROLSEN. Das Auto eines Rentners ist von Unbekannten mutwillig beschädigt worden. So wurden unter anderem sämtliche Reifen platt gestochen. Es entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe.

Der Wagen des Mannes stand in der Zeit von Montagabend bis Dienstagmorgen in Höhe der Tennishalle in der Straße Am Tannenkopf. Es handelt sich um einen VW Polo. Ein oder mehrere Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag an dem Wagen alle vier Reifen platt gestochen, den Heckscheibenwischer abgerissen und den Lack der Motorhaube zerkratzt. Die Arolser Polizei schätzt den verursachten Sachschaden auf 2000 Euro.

Hinweise auf den oder die Täter erbittet die Polizeistation Bad Arolsen, die unter der Rufnummer 05691/9799-0 zu erreichen ist.

- Werbung - 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 26 Juli 2012 20:12

Alkohol: Laterne gestreift und weggefahren

BAD AROLSEN. Alkoholisiert ist eine 35 Jahre alte Autofahrerin von der Straße abgekommen, hat eine Laterne gestreift und anschließend Unfallflucht begangen. Dank der Aussage aufmerksamer Zeugen kam die Polizei der Frau rasch auf die Schliche.

Nach Angaben von Donnerstag befuhr die 35-Jährige am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr in Bad Arolsen die Straße Am Tannenkopf in Richtung Königsbergallee. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und wegen Alkoholkonsums verlor die Arolserin die Kontrolle über ihren Fiat Punto, kam von der Straße ab und streifte mit der Fahrerseite eine Laterne. Nach dem Unfall fuhr die Frau davon.

Zeugen informierten umgehend die Polizei und nannten den Beamten auch das Kennzeichen des flüchtigen Wagens. Als eine Streife wenig später an der Halteranschrift etwa 500 Meter von der Unfallstelle entfernt eintraf, entdeckten die Beamten den abgestellten und beschädigten Fiat. An der Haustür stand die 35-Jährige, die den Unfall und die anschließende Flucht einräumte. Die Polizisten ordneten wie in diesen Fälllen üblich eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher.

An Auto und Laterne entstand ein Gesamtschaden von rund 3000 Euro, wie die Bad Arolser Polizei am Donnerstag weiter berichtete.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 28 Juni 2012 09:43

Frau angefahren: Nicht um Verletzte gekümmert

BAD AROLSEN. Der bislang unbekannte Fahrer eines silbernen Autos hat an einem Überweg eine Frau angefahren und sie zu Fall gebracht. Obwohl die 28-Jährige verletzt wurde, kümmerte sich der Autofahrer nicht, sondern fuhr davon. Die Polizei sucht Zeugen, um den Fall aufklären zu können.

Wie die Arolser Polizei am Donnerstag berichtete, war es am Vortag gegen 14 Uhr am Kreisel im Birkenweg zu dem unschönen Zusammentreffen gekommen. Der Autofahrer durchfuhr laut Polizei den Kreisel aus Richtung BBW kommend und verließ das Verkehrsrund am Birkenweg in Richtung Rathaus - obwohl eine junge Frau gerade auf dem Fußgängerüberweg am Straßenrand stand und auf ihr Fahrrad aufsteigen wollte. Das Auto touchierte die 28-Jährige, die stürzte und sich unter anderem eine Verletzung an der Hand zuzog. Der Autofahrer flüchtete.

Nach dem Unfall hielt eine nachfolgende Autofahrerin an, kümmerte sich um die Verletzte und brachte sie zur Behandlung ins Krankenhaus. Um dem flüchtigen Fahrer auf die Spur zu kommen, sind Angaben möglicher Zeugen wichtig. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 bei der Polizei in Bad Arolsen zu melden. Bei dem Auto soll es sich um eine Limousine handeln, mehr Informationen sind nicht bekannt.

Publiziert in Polizei
Freitag, 17 Februar 2012 16:47

Alte Tennishalle komplett unter Wasser

BAD AROLSEN. Aus der alten Tennishalle in der Straße Am Tannenkopf ist am Freitag das Wasser herausgelaufen, nachdem ein Rohrbruch das Gebäude geflutet hatte. Auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern stand die Flüssigkeit mehrere Zentimeter hoch.

Wann es genau zu dem Rohbruch gekommen war, ist noch unbekannt. Laut Stadtbranddinspektor Karl-Heinz Meyer war due Zuleitung zum Gebäude hinter einer Außenwand vor der Wasseruhr bei den niedrigen Temperaturen geplatzt und vermutlich von Eis verschlossen worden. "Das wirkt wie ein Pfropf", sagte Meyer. Die "Verschluss" taute nun bei steigenden Temperaturen auf, das Wasser konnte ungehindert ausfließen. Nachdem die gesamte Halle und die zur Anlage gehörende Gaststätte mehrere Zentimeter unter Wasser standen, suchte sich das kühle Nass einen Weg ins Freie - am Freitagnachmittag schließlich wurde der Rohrbruch durch das hinausströmende Wasser bemerkt.

Die Rettungsleitstelle alarmierte um 16.12 Uhr die Bad Arolser Feuerwehr, die sich mit Spezialwerkzeug Zugang zur Halle verschaffen musste. Nachdem die Wasserleitung abgeschiebert war, begannen die 20 Feuerwehrleute damit, die Halle vom Wasser zu befreien. Dazu waren Nasssauger, Tauchpumpen und "jede Menge Flitschen im Einsatz", wie der Stadtbrandinspektor sagte. Der Einsatz dauerte am Abend gegen 20 Uhr noch an. Angaben über die Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Publiziert in Feuerwehr
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige