Kradfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

Samstag, 04 September 2010 14:38 geschrieben von

WETTERBURG. Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 51 Jahre alter Motorradfahrer aus Hofgeismar bei einem Unfall erlitten.

Der 51-Jährige war mit seiner Maschine auf der Bundesstraße 450 zwischen dem Twistesee und dem Abzweig nach Bad Arolsen verunglückt. Aus noch ungeklärter Ursache war sein Motorrad vor einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, berichtete die Bad Arolser Polizei. Das Motorrad fuhr zunächst neben der Leitplanke und schoss dann etwa 65 Meter weiter in ein angrenzendes Gebüsch. Der Fahrer blieb mit schwersten Verletzungen an dem Gebüsch liegen.

Ein nachfolgender Motorradfahrer aus Schauenburg beobachtete das Geschehen. So habe der Mann schnell ärztlich versorgt werden können, erklärte eine Polizeibeamtin an der Unfallstelle. Ohne den Zeugen wäre es völlig unklar gewesen, wann der Mann zwischen Straße und Gebüsch gefunden worden wäre, ergänzte die Polizistin.

Feuerwehr hilft mit Schleifkorbtrage
Der Rettungsdienst rief gegen 18.50 Uhr auch die Bad Arolser Feuerwehr zu Hilfe, die mit mehreren Fahrzeugen ausrückte. Die Wehrleute halfen mit einer Schleifkorbtrage bei der Rettung des verletzten Hofgeismarers. Anschließend wurde der Mann weiter im Rettungswagen versorgt. Notarzt und Rettungsassistenten forderten wegen der Schwere der Verletzungen einen Rettungshubschrauber an. Der in Kassel stationierte Helikopter Christoph 7 war frei und flog umgehend die Unfallstelle an. Die Luftretter flogen den 51-Jährigen in eine Kasseler Klinik.

Später zogen die Brandschützer mit einer Seilwinde das völlig zerstörte Motorrad aus dem Gebüsch. Außerdem leiteten sie den Verkehr um, die Bundesstraße war während der Arbeiten etwa eine Stunde gesperrt.

Notarzt lobt Ersthelferin als "vorbildlich"
An der Unfallstelle hob der Notarzt den Einsatz einer Ersthelferin hervor. Sie habe den verunglückten Motorradfahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes vorbildlich betreut. Die Frau brachte den Mann in die stabile Seitenlage und sprach mit ihm, erklärte der Notarzt.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige