Jagdtagebuch

Donnerstag, 11 August 2011 07:38 geschrieben von

STORMBRUCH  Der Diemelsee und das Jagdrevier  liegen unter starkem Wind. Gelegentliche Regenfälle werden hoffentlich dazu beitragen, dass sich der See füllt und das leidige Thema Wasserstand und Lichterfest in  Bodenwerda  an der Weser von allein erledigt. Ich bin übrigens erst letzte Woche an der Weser mit dem Rad zur Nordsee gefahren. Unter anderem habe ich auch in Bodenwerda übernachtet. Hier hat Heronimus von Münchhausen, der legendäre Erzähler ( Lügengeschichten ? ) seinem Lebensabend verbracht. Wer  dort hinfährt, der sollte unbedingt die schöne Altstadt und das Münschhausen Museum besuchen.  Vielleicht sollten  die Anreiner des Diemel, Twiste und Edersees sich mal mit den Weseranliegern zusammen setzen und die Radroute von der Diemelquelle im Upland bis zur Wesermündung in Bremerhaven  touristisch in einem Konzept  umsetzen. Da hätten dann alle was von...

Der heutige Tag dient auf Grund der Wettereinflüsse der Jagdhundeausbildung.Apportieren muss gelernt sein, darauf kommt es an. Und... das Apportieren ist der Grundstock für den Gehorsam des Hundes. Meine junge Deutsche Wachtelhündin EMMA , die sonst alles apportiert, vom Ast beim Pirschgang oder den heruntergefallen Apfel in der Obstwiese, möchte nun gar nicht mehr so gern auf das Komando den Apportierbock festhalten, geschweige denn diesen Aufnehmen. Hier muss der Führer des Hundes lange und ausgiebig immer wieder den gleichen Arbeitsgang  mit viel Geduld üben. Karl Brocke und sein Deutscher Wachtelrüde KALLE sind ebenfalls fleißig bei der Sache.  Red. un. Bilder Klaus Rohde

 

Gelesen 10849 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 11 August 2011 15:38
Mehr in dieser Kategorie:
Jagdtagebuch »

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige