Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wilnsdorf

NIEDERDIELFEN. Beim Absturz eines Flugzeuges in einem Waldstück in der Nähe des Wilnsdorfer Stadtteils Niederdielfen ist am Montagmorgen ein 25 Jahre alter Pilot aus Wilnsdorf ums Leben gekommen. Gegen 06:15 erreichten Polizei und Rettungsleitstelle gleich mehrere Anrufe von besorgten Bürgern, die über ein Flugzeug mit Motorproblemen und schließlich einen Absturz berichteten.

Umgehend machten sich mehrere Einheiten der Wilnsdorfer Feuerwehr, der DRK Rettungsdienst aus Wilnsdorf samt Notarzt, der ADAC Rettungshubschrauber „Christoph 25“, nacheinander zwei Polizeihubschrauber „Hummel“ der Polizeifliegerstaffel NRW, sowie Polizeieinheiten aus Wilnsdorf und Siegen auf den Weg, um nach dem abgestürzten Flugzeug und möglichen Insassen zu suchen. Dabei wurde auch die Wärmebildkamera eines der beiden Polizeihubschrauber zur Hilfe genommen. Die Einsatzkräfte fanden den Absturzort schließlich oberhalb eines Wohngebietes bei Niederdielfen in einem Fichtenwald. Das Flugzeug wurde dabei nahezu bis zur Unkenntlichkeit zerstört.

Nach einiger Zeit der Suche konnten die Einsatzkräfte schließlich auch eine männliche Leiche etwa 300 Meter talabwärts finden. Wie die Polizei später bestätigte, handelte es sich bei dem Toten um den Piloten der Maschine, einen 25-jährigen Mann aus Wilnsdorf. Unweit eines Gartengrundstückes war der Verunglückte in einer Wiese aufgefunden worden, es konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden.

Mysteriös sind die Umstände des Fluges: Das Flugzeug war am Morgen vom Siegerlandflughafen auf der „Lipper Höhe“ bei Burbach gestartet. Dies erfolgte jedoch ohne vorherige Startgenehmigung, da der Flughafen zu dieser Zeit noch gar nicht geöffnet hatte. Für einen Flug dieser Art hätten im Vorfeld Genehmigungen eingeholt werden müssen. Die Polizei teilte mit, der Flug hätte nicht stattfinden dürfen. Vom Luftsportvererin „Hellertal“ war zu erfahren, dass die Maschine vom Typ „Morane-Saulnier Rallye“ eigentlich nur eingesetzt werde, um Segelflugzeuge zu schleppen. Dies war Informationen zufolge gestern noch rund um den Siegerlandflughafen erfolgt. Auch am Siegerlandflughafen sind nun Ermittlungen im Gange und es werden Spuren gesichert. Vor Ort in Niederdielfen hat neben der Kriminalpolizei auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) die Ermittlungen aufgenommen. Die viersitzige Maschine, die auch als Tiefdecker bezeichnet wird, gehört dem Luftsportverein „Hellertal“ wird aber auch beim Verein für Luftsport Geisweid genutzt.

Publiziert in SI Feuerwehr
Donnerstag, 06 Dezember 2018 14:06

Trio bei Ladendieb erwischt und geflüchtet

WILNSDORF. Aufmerksamen Zeugen fiel am Mittwochabend gegen 21.20 Uhr in Wilnsdorf ein verdächtiges Trio auf.

In einem Wilnsdorfer Supermarkt am Marktplatz fiel den Zeugen ein aus zwei Männern und einer Frau bestehendes verdächtiges Trio auf. Und dies - wie sich dann herausstellte - auch nicht zu Unrecht.

Das Trio versuchte, eine große Menge an Fleischwaren heimlich aus dem Supermarkt zu schleusen, ohne dafür die geschätzt 350 € dafür bezahlen zu müssen. Als die drei daraufhin ertappt und angesprochen wurden, ließen sie das Diebesgut zurück und flüchteten sofort in alle Himmelsrichtungen.

Eine Wilnsdorfer Streifenwagenbesatzung konnte jedoch im Rahmen ihrer Fahndungsmaßnahmen einen 25-jährigen Tatverdächtigen in einem Gebüsch in der Nähe der Festhalle auffinden, festnehmen und ihn der Wache zuführen. Alle drei Tatverdächtigen waren laut Zeugenangaben osteuropäischer Herkunft, zwischen 1,70 - 1,75 Meter groß, 25 - 30 Jahre alt, dunkel gekleidet und hatten schwarze Haare.  

Das Kriminalkommissariat ermittelt nun gegen das Trio. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Mittwoch, 26 September 2018 15:20

BMW gerät auf Tankstellengelände in Brand

WILNSDORF. Eine aus Irland stammende Familie bemerkte am Dienstagabend beim Befahren der Siegener Straße in Wilnsdorf-Niederdielfen eine plötzliche Rauchentwicklung aus dem Motorraum ihres BMW X5.

Zeitgleich bemerkte der am Steuer sitzende 51-jährige Familienvater, dass der Motor unregelmäßig und stotternd lief. Er lenkte daraufhin den Geländewagen auf ein nahegelegenes Tankstellengelände, um nach technischer Hilfe zu fragen. Beim Verlassen des Autos bemerkte der Ire jedoch, dass sich die Rauchentwicklung verstärkte und nun sogar Flammen unter seinem Fahrzeug hervorschlugen.

Die mitfahrenden Kinder im Alter von 4, 10 und 15 Jahren sowie die 41-jährige Ehefrau verließen daraufhin umgehend den Pkw. Helfer führten dann einen ersten Löschangriff mit Feuerlöschern aus dem Bestand der Tankstelle durch. Die sofort alarmierte Freiwillige Feuerwehr Wilnsdorf löschte alsdann den brennenden Motorraum.  

Personen kamen bei dem Geschehen nicht zu Schaden. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Siegener Straße kurzzeitig gesperrt werden. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 01 Mai 2018 16:21

Betrunkener verursacht Unfall mit 2 Promille

WILNSDORF. Am Montagabend gegen 20.35 Uhr verursachte ein 38-jähriger PKW Fahrer auf der Landesstraße 722 zwischen Wilnsdorf und Rudersdorf einen Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.

Der Fahrzeugführer wollte auf gerader Strecke einen vor ihm fahrenden Pkw überholen. Er brach den Überholvorgang jedoch ab und fuhr dem anderen Verkehrsteilnehmer in das Fahrzeugheck. Eine Person erlitt hierdurch leichte Verletzungen im Nacken, konnte die Weiterfahrt jedoch eigenständig fortsetzen.

Im Rahmen der Unfallaufnahme vor Ort konnte durch Beamte der Polizeiwache Wilnsdorf festgestellt werden, dass der 38-jährige Fahrzeugführer unter erheblichem Alkoholeinfluss stand. Zum Unfallzeitpunkt konnte eine Alkoholisierung von mehr als 2 Promille festgestellt werden.

Ihm wurde auf der Polizeiwache Wilnsdorf eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Donnerstag, 05 April 2018 14:37

Messerangriff: Senior attackiert 22-Jährigen

WILNSDORF. Gegen einen 71-jährigen Migranten ermittelt aktuell das Siegener Kriminalkommissariat  wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung.  

Der Mann hatte am Dienstag, den 3. April und am Mittwoch, den 4. April in einer kommunalen Flüchtlingsunterkunft in Wilnsdorf-Flammersbach in der Flammersbacher Straße einen 22-jährigen Mitbewohner mit einem Hammer und einem Messer angegriffen, bzw. bedroht.  

Selbst als sich eine vor diesem Hintergrund alarmierte Streifenwagenbesatzung der Wilnsdorfer Wache bereits vor Ort befand, griff der 71-Jährige noch unvermittelt zu einem in seiner Nähe befindlichen Messer und wollte den 22-Jährigen damit erneut attackieren, dieser Angriff wurde allerdings durch die Polizisten durch körperliche Gewaltanwendung verhindert.  

Das Messer und der Hammer wurden von der Polizei sichergestellt, der 22-Jährige blieb bei den Geschehnissen unverletzt. Seitens der Gemeinde wurde eine sofortige räumliche Trennung der beiden Kontrahenten veranlasst, hinzukommend wurde der 71-Jährige vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 16 April 2013 05:21

Eingenickt: Frau kracht in stehenden Lkw

WILNSDORF. Während der Fahrt eingenickt ist eine 57-jährige Autofahrerin aus Netphen. Die Frau krachte mit ihrem Auto ungebremst in einen stehenden Lkw.

Nach Polizeiangaben war die 57-Jährige am Montag gegen 14.20 Uhr während der Fahrt auf der B 54 zwischen Wilnsdorf und Rödgen nach eigenen Angaben aufgrund von Übermüdung kurz eingenickt. Dabei verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam in Höhe des Pendlerparkplatzes - zu Beginn einer leichten Kurve - mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und stieß dann frontal und ungebremst in einen dort wartenden, mit nasser Erde voll beladenen Lkw-Kipper zusammen.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden mit vermutlich wirtschaftlichem Totalschaden. Die Polizei gab den Gesamtschaden mit rund 65.000 Euro an. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 57-Jährige verletzt und musste ins Krankenhaus transportiert werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei
Montag, 31 Dezember 2012 08:56

Briefkasten mit Böller "gesprengt"

SIEGEN-WITTGENSTEIN. Zu Sachbeschädigungen, wie sie für die Silvesternacht typisch sind, ist es im Kreisgebiet schon etwas früher gekommen. Es entstanden Schäden von insgesamt rund 1500 Euro.

In Bad Berleburg-Aue wurde am Sonntagabend zwischen 18 und 21.30 Uhr im Bereich "Am Kapplerstein" ein Metallbriefkasten durch Silvesterknaller beschädigt. Der Sachschaden lag bei etwa 50 Euro.

Vier Mülleimer in Brand gesetzt
In Burbach-Holzhausen kam es in der Hickengrundstraße ebenfalls am Sonntagabend gegen 23.30 Uhr durch Feuerwerkskörper zu einem Brand von vier Mülleimern. Zudem wurde eine Hauswand auf einer Fläche von fünf Quadratmetern verrußt. Hierbei entstand ein geschätzter Sachschaden von 1000 Euro.

In Hilchenbach kam es in der Zeit von Samstag, 22 Uhr, bis Sonntag, 17 Uhr, in der Schützenstraße zu einer Sachbeschädigung an einem Auto. Hierbei wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro.

Mercedesstern abgebrochen
In Siegen-Weidenau brachen unbekannte Täter in der Zeit von Samstag, 17 Uhr, bis Sonntag, 14.40 Uhr, in der Talstraße an einem Benz den Mercedesstern ab und entwendeten diesen. Hierbei entstand ein Sachschaden von 70 Euro.

In Wilnsdorf-Gernsdorf rissen unbekannte Täter auf der L 722 am Ortsausgang von Gernsdorf in Richtung Hainchen insgesamt vier Verkehrszeichen samt Halterungsstangen mit Betonfuß aus dem Erdreich und warfen sie um. Die Verkehrszeichen als solche wurden zwar nicht beschädigt, müssen jedoch arbeitsreich wieder aufgestellt und im Boden verankert werden. Der Tatzeitraum lässt sich eingrenzen auf die Zeit zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntag, 12 Uhr. Der Schaden, der durch die Instandsetzungsarbeiten entstanden ist, beträgt rund 300 Euro.

Hinweise zu den vorgenannten Sachbeschädigungen nimmt die Kriminalpolizei der Kreispolizeibehörde unter der Rufnummer 0271/7099-0 entgegen.

Container angesteckt: Jugendliche ermittelt
Etwas mehr Glück hatte die Polizei bei einer Sachbeschädigung am Sonntag gegen 19.30 Uhr in Siegen-Eiserfeld in der Wiedthalstraße. Hier kam es zu einer versuchten Brandstiftung bei einem dort aufgestellten Altpapiercontainer. Ein 15-jähriger Junge sowie zwei 14-jährige Mädchen hatten versucht, den mit Altpapier befüllten Container aus Metall in Brand zu stecken. Die eingesetzte Feuerwehr aus Eiserfeld löschte den Brand, am Container selbst entstand kein Schaden. Die Jugendlichen wurden durch Zeugen bei ihrem Treiben beobachtet und konnten so letztlich überführt werden. Sie wurden anschließend den Eltern übergeben.

Publiziert in SI Polizei
Samstag, 29 Dezember 2012 08:03

Alkohol und Drogen: Mehrere Verkehrsunfälle

SIEGEN-WITTGENSTEIN. Nach drei Verkehrsunfällen im Kreisgebiet haben die aufnehmenden Beamten zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen festgestellt, dass die Verursacher teilweise erheblich unter Einwirkung berauschender Mittel oder von Alkohol standen.

Zunächst verursachte am Freitag gegen 16.20 Uhr ein alkoholisierter 63-jähriger Mann aus Hessen beim Rangieren auf einem Tankstellengelände in Wilnsdorf mit seinem Jeep einen Zusammenstoß mit einem stehenden Auto. Der Schaden beläuft sich auf geschätzte 2500 Euro.

Etwa zwei Stunden später wurden die Beamten der Polizeiwache Wilnsdorf dann zu einer Verkehrsunfallflucht nach Burbach gerufen. Hier wurden durch einen Anwohner Fahrzeugtrümmer, Glassplitter und Holzklötze auf der Hellernstraße gemeldet. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass offensichtlich ein VW Golf die Hellernstraße in Richtung Freier-Grund-Straße befahren haben muss, dann nach rechts von der Fahrbahn abkam und in der angrenzenden Böschung mit Holz kollidierte. Der Unfallverursacher, der sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, wurde schließlich durch die Beamten ermittelt. Es handelt sich dabei um einen 26-jährigen Mann aus Burbach, der zum Unfallzeitpunkt unter Drogeneinfluss stand. Sachschaden hier: 1500 Euro.

Gegen Mitternacht verunfallte ein 23-jähriger Kreuztaler am Ferndorfer Sportplatz, als er deutlich alkoholisiert und mit überhöhter Geschwindigkeit über eine Bordsteinkante hinweg in einen angrenzenden Vorgarten fuhr. Der Audi drehte sich völlig unkontrolliert um die eigene Achse, durchbrach den Gartenzaun und kam schließlich an einem Strommast zum Stillstand. Hierbei entstand ein Schaden von mehr als 15.000 Euro.

Gegen die Unfallverursacher wurden jeweils Strafverfahren eingeleitet. Sie mussten sich einer Blutprobe unterziehen und den Führerschein abgeben.

Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 20 November 2012 16:14

Polizei nimmt Diebes-Trio fest

WILNSDORF. Nach einem Ladendiebstahl haben Polizeibeamte am Dienstagmittag drei flüchtige Täter vorläufig festgenommen.

Einer aufmerksamen Kundin war einer der drei Tatverdächtigen in dem Drogeriemarkt aufgefallen, weil er dort Drogerieartikel im Wert von rund 500 Euro in eine Plastiktüte steckte. Nachdem sie das Verkaufspersonal hinzugezogen hatte, ergriff der Verdächtige zusammen mit einem zweiten Mittäter zu Fuß die Flucht.

Dabei wurden sie jedoch von den Angestellten des Drogeriemarktes und der zwischenzeitlich alarmierten Polizei verfolgt. Noch in Wilnsdorf konnten die Beamten die beiden Flüchtigen sowie einen weiteren Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Gegen die drei aus Vorderasien stammenden Männer im Alter zwischen 18 und 33 Jahren ermittelt nun das Siegener Kriminalkommissariat wegen gemeinschaftlichen Ladendiebstahls.

Publiziert in SI Polizei
Freitag, 09 November 2012 13:50

Polizei nimmt zwei Trickdiebinnen fest

WILNSDORF. Beamte der Polizeiwache Wilnsdorf haben am Donnerstagmittag zwei Trickdiebinnen festgenommen. Sie kommen nun vor den Haftrichter.

Die beiden jungen "Damen" hatten gegen 12 Uhr den Geschäftsraum einer Bank in Wilnsdorf betreten. Darin befand sich zu diesem Zeitpunkt eine 29-jährige Kundin aus Wilnsdorf, die gerade Geld am Geldautomaten abheben wollte. Als die von der Wilnsdorferin geforderten 180 Euro vom Geldautomaten ausgegeben wurden, wurde sie von den beiden Osteuropäerinnen unter dem Vorwand, auf einem Klemmbrett etwas zu unterschreiben, abgelenkt. Dabei hielten die beiden Trickdiebinnen das Klemmbrett geschickt genau vor den Geldausgabeschacht des Automaten.

Unmittelbar nachdem die beiden Frauen dann den Geschäftsraum der Bank wieder verlassen hatten, bemerkte die Wilnsdorferin, dass sich kein Geld mehr im Ausgabefach befand. Die über den Vorfall alarmierte Polizei aus Wilnsdorf konnte die beiden Flüchtigen jedoch noch in Tatortnähe stellen und vorläufig festgenommen. Jetzt ermittelt das Siegener Kriminalkommissariat gegen die zwei angeblich aus Dortmund stammenden Frauen im Altern von 16 und 18 Jahren.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Siegen werden die beiden Festgenommenen am heutigen Tag dem Haftrichter beim Amtsgericht Siegen vorgeführt.

Publiziert in SI Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige