Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Pressemitteilung

WALDECK-FRANKENBERG. Der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese warnt die Bevölkerung vor Personen, die derzeit in Vollschutzanzügen im Landkreis Waldeck-Frankenberg unterwegs sind, sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes ausgeben und Einlass in Privatwohnungen verlangen.

"Bei diesen Personen handelt es sich um Betrüger, es sind keine Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in Waldeck-Frankenberg unterwegs", betont Frese. Diesen Personen sollte auf keinen Fall Einlass in die Wohnungen gewährt werden und Betroffene sollen umgehend die Polizei informieren.

Am Donnerstag meldete sich bereits ein Leser bei unserer Redaktion und machte darauf aufmerksam, dass auch im Schwalm-Eder-Kreis Betrüger mit der gleichen Masche versuchen, in Privatwohnungen zu gelangen.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Zu einem ungewöhnlichen Unfall wurde am Freitagmittag eine Polizeistreife aus Bad Wildungen gerufen - ein Kleinkind war angefahren worden, nach der medizinischen Erstversorgung entschied sich der Notarzt für einen Transport in die Kasseler Kinderklinik.

Laut Polizeiprotokoll ereignete sich der Unfall, als gegen 11.25 Uhr, ein Kleinkind (4) in der Straße Breiter Hagen in Höhe eines Bekleidungsgeschäfts unvermittelt die Querungshilfe benutzte um auf die andere Straßenseite zur Fürstengalerie zu gelangen. Die mit ihrem weißen Ford aus der Laustraße herannahende 45-jährige Frau konnte nicht ausweichen, da das Kleinkind direkt in die linke Seite ihres V-Max lief, mit dem Kotflügel und der Fahrertür kollidierte und zu Fall kam. 

Mit Blaulicht wurde das vierjährige Kind in die Kinderklinik nach Kassel gebracht. Über die Schwere der Verletzungen konnte die Polizei keine Angaben machen. (112-magazin)

-Anzeige-





Publiziert in Retter

WALDECK - FRANKENBERG. Kindertagespflege wird immer mehr zu einer eigenständigen Betreuungsvariante alternativ zu einer Betreuung in einer Kita, insbesondere für Kinder unter drei Jahren.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg möchte diese flexible Betreuungsmöglichkeit für berufstätige Eltern weiter ausbauen.

Vor allem im Nordteil des Landkreises und in der Region um Willingen fehlen Tagesmütter und Tagesväter.

Am 07.09.2012 beginnt deshalb ein neuer Qualifizierungslehrgang.

Abgeschlossen wird die Qualifizierung Ende November 2012 mit einer schriftlichen Hausarbeit und einer mündlichen Prüfung.

Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Fr. Brigitte Peters

Fachdienst Jugend Korbach

Telefon 05631/954-137

 

Publiziert in Archiv - Sammlung

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige