Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kotthausen

Sonntag, 31 Januar 2021 18:14

Diemelsee: Ford kracht in Weidezaun

DIEMELSEE. Glück im Unglück hatten am Sonntagabend zwei Insassen eines blauen Ford auf der Landesstraße 3393 zwischen Bontkirchen und Kotthausen. Der Fahrer (21) und sein Beifahrer kamen mit dem Pkw auf eisglattem Asphalt von der Fahrbahn ab.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle waren die beiden Briloner (HSK) gegen 17.15 Uhr von Bontkirchen gekommen und wollten in Richtung Staumauer fahren. Am Abzweig nach Stormbruch war aufgrund des Schmelzwassers der vergangenen Tage ein Bach über die Ufer getreten und hatte die Straße überschwemmt. Minustemperaturen hatten die Fahrbahn an dieser Stelle mit Eis überzogen. Infolge dessen kam der Ford zunächst nach links auf die Gegenfahrbahn, fing sich dann kurz, um nach einer Übersteuerung nach rechts zu Schleudern. Dort traf der Ford einen Baum, wurde abgeleitet und kam in einer Wiese auf der Seite zum Liegen. Drei Zaunpfähle müssen nun ersetzt werden - an dem Pkw des Hochsauerländers entstand Totalschaden. Der Fahrer blieb nach eigener Aussage unverletzt, über leichte Schmerzen in der Schulter klagte indes der Beifahrer.

Protokolliert hat den Unfall die Polizeistation Korbach.

Link: Unfallstandort am 31. Januar 2021

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 05 Juli 2020 08:15

Menschenrettung am Diemelsee - Angler in Not

HERINGHAUSEN/BONTKIRCHEN. Eine länderübergreifende Rettungsaktion rief die Wehren aus Diemelsee-Heringhausen auf hessischer Seite und die Feuerwehr Bontkirchen (NRW) am Sonntagmorgen auf den Plan. 

Um 7.26 Uhr schrillte die Sirene in Heringhausen, fünf Minuten später wurde die Bontkirchener Wehr nach Kotthausen an der Landesstraße alarmiert. Nach ersten Informationen hatte der Rettungsdienst um Unterstützung beim Transport eines verletzten Anglers gebeten. Etwa 20 Einsatzkräfte der Diemelseer Wehr und sechs Ehrenamtliche der Feuerwehr Bontkirchen, unter der Leitung von Robin Rischen, rückten zur Landesstraße 3393 bei Kotthausen aus.

Dort angekommen, wurden die Freiwilligen vom Rettungsdienst der Johanniter Unfallhilfe eingewiesen. Mit einer Trage musste ein 50-jähriger Angler aus Winterberg vom Ufer des Diemelsees bis zur 200 Meter entfernten Landesstraße getragen werden. Nach ersten Informationen waren drei Angler aus dem Hochsauerlandkreis bereits am Samstag angereist, um auf Zander zu angeln. Petri Heil hatte der 50-jährige Mann aus Winterberg zwar, aber die Freude über den dicken Fang hielt nicht lange an. Er stürzte auf den glatten Schiefersteinen und verletzte sich am Fuß. Über die Leitstelle hatten die beiden Freunde den Rettungsdienst verständigt, der Angler kam zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. (112-magazin)

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 24 Juni 2019 09:04

Zeitung "OWL am Sonntag" illegal entsorgt

DIEMELSEE. Mehrere Pakete einer Paderborner Zeitung hat ein Unbekannter am Diemelsee entsorgt.

Wahrscheinlich war ein Austräger oder der Kurier am Wochenende zum Erfrischen an den Diemelsee gefahren und hatte die Zeitungsbündel seitlich neben einem Mülleimer zwischen Kotthausen und der Sperrmauer abgelegt.

Datiert ist die Ausgabe der OWL am Sonntag auf den 23. Juni und somit druckfrisch. Jetzt muss die Gemeinde Diemelsee die geschnürten Pakete entsorgen und für die entstehenden Kosten aufkommen.   (112-magazin)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Nicht mehr rechtzeitig bremsen konnten zwei Autofahrer aus dem Hochsauerlandkreis, weil ein umgestürzter Baum die Landesstraße 3393 versperrte - beide Fahrer blieben unverletzt, es entstand nicht unerheblicher Sachschaden.

Zugetragen hatte sich der Unfall am frühen Mittwochmorgen gegen 7.22 Uhr, als eine umgestürzte Buche bei Kotthausen die Fahrbahn versperrte. Ein aus Richtung Willingen in Richtung Diemeltalsperre fahrender 20-Jähriger aus Marsberg war mit seinem blauen VW-Polo aufgrund widriger Witterungseinflüsse von der umliegenden Buche überrascht worden und raste trotz eingeleiteter Bremsung über die Buche. Dabei wurde das Fahrzeug beschädigt - die Polizei gibt den Schaden an dem Polo mit 1500 Euro an.

Zeitgleich steuerte ein 37-jähriger Marsberger seinen Golf Kombi aus entgegengesetzter Richtung in Fahrtrichtung Bontkirchen. Auch dieser Fahrer wurde von dem querliegenden Baum überrascht und überfuhr mit seinem Golf ebenfalls die Buche. Der Pkw wurde an der Stoßstange und am Unterboden erheblich beschädigt. Rund 2000 Euro muss der Golffahrer für die Reparatur berappen.

Die Unfallaufnahme führten die Beamten der Polizeistation Korbach. (112-magazin)

Anzeige:





Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Alkohol war am Abend der Grund für die unsichere Fahrweise eines 72 Jahre alten Mannes aus Marsberg, der anderen Verkehrsteilnehmern auf der L 3393 bei Kotthausen auffiel. Die Polizei fand den Autofahrer später auf einem Campingplatz und nahm ihn mit zur Blutprobe.

Zeugen hatten sich am Freitagabend gegen 22 Uhr bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, auf der Strecke zwischen Sperrmauer und Bontkirchen sei ein Peugeot mit Paderborner Kennzeichen in auffälliger Fahrweise unterwegs. Eine Streife der Korbacher Polizei traf wenig später am Diemelsee ein und entdeckte den beschriebenen Wagen auf einem Campingplatz. Der Fahrer aus Marsberg stand merklich unter Alkoholeinfluss, was ein Atemalkoholtest mit einem deutlichen Ergebnis belegte.

Die Polizisten nahmen den 72-Jährigen daraufhin mit ins Krankenhaus, um die angeordnete Blutentnahme durchführen zu lassen. Den Führerschein des Promillefahrers konnten die Beamten bislang nicht sicherstellen, da der Mann die "Pappe" nicht bei sich hatte. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss gegen den Marsberger ein. (pfa) 


Auf derselben Strecke gab es kürzlich einen Promilleunfall:
Alkohol: In VW Bus gekracht, drei Verletzte (16.08.2017, mit Fotos)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KOTTHAUSEN. Alkohol ist offenbar die Ursache für einen Verkehrsunfall am Diemelsee, bei dem am späten Dienstagnachmittag drei Menschen verletzt wurden. Der Aufmerksamkeit eines Kindes ist es zu verdanken, dass der Unfall nicht in einer Tragödie endete.

Eine Familie aus Bielefeld hatte einen Tagesausflug zum Diemelsee unternommen. Nach dem Aufenthalt am Wasser ging die Familie gegen 17.30 Uhr zurück zu ihrem VW Transporter, der in Höhe Kotthausen auf dem Parkstreifen neben der Landesstraße 3393 stand. Mutter, Tochter und Sohn waren gerade dabei, ein Gummiboot und andere Gegenstände in dem Familientransporter zu verstauen, als es zu dem Unfall kam.

Die Tochter wurde laut Polizei glücklicherweise gerade noch rechtzeitig darauf aufmerksam, dass ein aus Richtung Bontkirchen kommender dunkler Kombi von der Straße abkam und genau auf den Bielefelder Bulli zufuhr. Das Mädchen schrie auf und sprang zur Seite, ihr Bruder blieb auf dem Gehweg neben der Parkbucht stehen. Sekundenbruchteile später streifte der Kombi, ein Citroen, den siebenjährigen Jungen und krachte dann in den stehenden VW Bus. Der Junge wurde leicht verletzt, die Schwester war in die Brennesseln gestürzt, dabei aber unverletzt geblieben.

Schwerer als ihr Sohn wurde die 49 Jahre alte Mutter verletzt, die gerade an der Seite etwas in den Bulli einlud, der durch den Aufprall zwei Meter nach vorn katapultiert wurde. Der Citroentfahrer, ein 58 Jahre alter Mann aus Willingen, wurde ebenfalls verletzt. Angaben über die Schwere der Verletzungen lagen zunächst nicht vor. Nach dem Unfall waren der Bad Arolser Notarzt und die Besatzungen zweier DRK-Rettungswagen zur Unfallstelle ausgerückt, um die Verletzten zu versorgen und in Krankenhäuser zu transportieren.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Streifenwagenbesatzung der Korbacher Polizei fest, dass der 58-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten zogen den Führerschein ein und ordneten eine Blutentnahme an. Den Upländer erwartet nun ein Strafverfahren. Den Schaden schätzte die Polizei auf 11.000 Euro. (pfa)   

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

KOTTHAUSEN. Den am Diemelsee geparkten VW Tiguan eines Anglers hat ein unbekannter Täter aufgebrochen und durchwühlt. Dabei fischte er das Portemonnaie des Petrijüngers aus dem Handschuhfach.

Der Angler hatte seinen grünen VW Tiguan am frühen Sonntagmorgen gegen 5 Uhr auf einem Waldparkplatz in Höhe Kotthausen III am Diemelsee abgestellt und war zum Fischen an den See gegangen. Irgendwann in den folgenden fünf Stunden brach ein Unbekannter die Beifahrertür auf. Im Handschuhfach fand der Dieb das Portemonnaie mit Bargeld und persönlichen Dokumenten des Anglers. Der Gesamtschaden wird auf 400 Euro geschätzt.

Damit den Polizei den Täter an den Haken bekommt, bitten die Ermittler mögliche Zeugen um Hinweise. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, meldet dies der Korbacher Polizeistation. Die Wache in der Pommernstraße ist zu erreichen unter der 05631/971-0. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 19 Mai 2017 17:25

Diemelsee: Diebe brechen in Bootshaus ein

DIEMELSEE. In der Nacht zum Freitag wurde in ein Bootshaus am Diemelsee eingebrochen. Gegen 3.40 Uhr löste die Alarmanlage des Gebäudes in der Straße Am See aus. Beim Eintreffen der Polizei waren die Täter bereits geflüchtet. Diese hatten zuvor die Tür mit Brachialgewalt zum Werkstattbereich aufgebrochen. Hier entwendeten die Diebe eine Kamera und eine Taschenlampe. Hinweise zu denTäter liegen bislang nicht vor.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Marsberg unter der Telefonnummer 02992/902000 in Verbindung zu setzen - oder die Polizei in Korbach zu kontaktieren. Die Telefonnummer der Korbacher Wache lautet 05631/9710. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Ein Jogger hat eine Frau und ihr Kleinkind aus dem Diemelsee gerettet und sie damit womöglich vor dem Ertrinken bewahrt. Ein Kinderwagen war am Dienstag mitsamt dem zweijährigen Jungen ins Wasser gerollt, die junge Mutter sprang instinktiv hinterher, obwohl sie selbst kaum schwimmen kann.

Laufsportler berichteten gegenüber 112-magazin.de von dem Fall, der beinahe zwei Menschenleben gefordert hätte. Den Angaben zufolge unternahm eine 24-jährige Frau aus dem Hochsauerlandkreis am Dienstagmorgen einen Spaziergang mit ihren beiden Kindern am Diemelsee. Nachdem sie ihr Auto auf dem Parkplatz an der Itterbrücke bei Kotthausen geparkt hatte, marschierte die Brilonerin mit ihrem siebenjährigen Sohn und ihrem zweijährigen Kleinkind, das sich in einem Kinderwagen befand, in Richtung Bootsanleger.

Zum Telefonieren in die Schutzhütte gesetzt
In Höhe der neuen Schutzhütte nahm die 24-jährige Mutter ein Telefonat entgegen, sicherte den Kinderwagen mit der Feststellbremse und setzte sich in die Schutzhütte. Der siebenjährige Sohn wollte offenbar die Pause nutzen und den Kinderwagen des kleinen Bruders weiterschieben. Am Wegesrand kam der Kinderwagen den Angaben zufolge ins Rutschen, der Siebenjährige konnte den Wagen nicht mehr halten und ließ los. Der Zweijährige rollte die Böschung mitsamt Kinderwagen hinab - in den kalten Diemelsee.

Durch die Schreie ihres Sohnes wurde die Mutter auf das Unglück aufmerksam, sie sprang hinter dem Kinderwagen ins eiskalte Wasser, hatte in ihrer Panik aber offenbar vergessen, dass sie selbst nicht sonderlich gut schwimmen kann.

Jogger auf Trainingsrunde erkennt die Situation sofort
Ein Jogger, der sich zu diesem Zeitpunkt auf einem Trainingslauf um den Diemelsee befand, erkannte die Situation und rettete sowohl das Kleinkind, als auch die Mutter vor dem Ertrinken. Weder die Mutter, noch das Kleinkind wurden bei der Aktion verletzt. Bis auf einen untergegangenen Kinderwagen, nasse Kleidung und einen gehörigen Schrecken ging die Sache gerade nochmal gut. Der Kinderwagen wird wohl beim nächsten Niedrigwasser wieder auftauchen...


Manchmal sind es auch die Laufsportler, die Hilfe brauchen:
Jogger verschwunden - Polizei und Feuerwehr im Großeinsatz (07.11.2016)

Anzeige:

     

 

 

 

 

Publiziert in Retter

DIEMELSEE. Eine Hecke hat am Samstagnachmittag auf einem Campingplatz am Diemelsee gebrannt. Das Feuer drohte zeitweise auf einen Wohnwagen überzugreifen.

Das aus bislang nicht bekannten Gründen ausgebrochene Feuer wurde gegen 16.30 Uhr gemeldet. Weil es sich um ein Sonderobjekt handelt, wurden die Feuerwehren aus Bontkirchen, Heringhausen, Strombruch und Willingen alarmiert. Die Einatzkräfte rückten zum Campingplatz Kotthausen Eins aus, wo noch vor ihrem Eintreffen der Brand mit Feuerlöschern bereits eingedämmt worden war. Die 25 ausgerückten Brandschützer brauchten lediglich Nachlöscharbeiten durchzuführen. Mit dem Wasser aus dem Fahrzeugtank des ersteintreffenden Tragkraftspritzenfahrzeugs wurde der Brand schnell vollständig gelöscht und somit ein Ausbreiten auf benachbarte Wohnwagen wirksam verhindert.

Die Leitung des Einsatzes hatte der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Uwe Becker, er konnte den Einsatz nach etwa 30 Minuten beenden. An der Hecke entstand ein nicht nennenswerter Schaden. Verletzt wurde niemand - die Besatzung des vorsorglich aus Adorf angerückten Rettungswagens der Johanniter brauchte nicht einzugreifen. (pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige